Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache


Register
 
0-9    A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z   

Im Register sind die deutschen Umlaute (ä,ö,ü,ß) durch internationale Zeichen ersetzt (ae,oe,ue,ss).
Um eine Erklärung zu erhalten, klicken Sie auf den Begriff



D

Da    Db    Dc    Dd    De    Df    Dg    Dh    Di    Dj    Dk    Dl    Dm    Dn    Do    Dp    Dq    Dr    Ds    Dt    Du    Dv    Dw    Dx    Dy    Dz   



D
Ein alter Mann / Eine alte Frau ist doch kein D-Zug!
im D-Zug-Tempo


Da
jemandem aufs Dach steigen
etwas unter Dach und Fach bringen
jemandem eins aufs Dach geben
kein Dach ueber dem Kopf haben
eins aufs Dach kriegen
mit jemandem unter einem Dach wohnen / leben
Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach; Ein Spatz in der Hand ist besser als eine Taube auf dem Dach
jemandem den roten Hahn aufs Dach setzen
das Dach der Welt
Unter jedem Dach ist / wohnt ein Ach
ein Dach ueber dem Kopf haben
Das kannst du halten wie ein Dachdecker!
ein Frechdachs / frecher Dachs
ein junger Dachs sein
einen Dachschaden haben
nicht ganz klar im Dachstuebchen sein
einen Hundeblick / Dackelblick haben
dackeln
eine Daddelhalle
daddeln
Die Spatzen pfeifen es von den Daechern; Das pfeifen die Spatzen von den Daechern
ein Daemlack
sich dumm und daemlich verdienen
sich dumm und daemlich reden
jemandem daemmert es
jemandem einen Daempfer verpassen / aufsetzen / geben
Da ist was faul im Staate Daenemark!
Daeumchen drehen
etwas aus Daffke tun
Ihr habt zu Hause / zuhause / daheim wohl Saecke an den Tueren! Habt ihr zu Hause / zuhause / daheim Saecke an den Tueren?
Daher der Name Bratkartoffel!
von daher
(Aha,) Daher pfeift / weht / blaest (also) der Wind!
angefegt / dahergefegt kommen
Das ist leicht gesagt; Das ist leicht dahergesagt
auf der Brennsuppe dahergeschwommen kommen
mit / auf leisen Sohlen kommen / daherkommen
wie ein Gockel daherkommen / stolzieren
grossschnauzig / grossschnaeuzig daherreden
grossschnaeuzig daherreden
jemanden dort hinschicken, wo der Pfeffer waechst; jemanden dahin wuenschen, wo der Pfeffer waechst; jemand soll bleiben / hingehen, wo der Pfeffer waechst
Bis dahin kann ich ja alt und grau werden!
Dahin / Dazu bringen mich keine zehn Pferde!
Bis dahin fliesst / laeuft noch viel Wasser den Berg / Bach / Fluss / Rhein / Main hinunter / hinab
etwas (nur / einfach) so dahinsagen
unter den Haenden zerrinnen / dahinschmelzen
es ist / steckt nichts dahinter
sich dahinter klemmen; sich hinter etwas klemmen
dahinter kommen; hinter etwas kommen
Da steckt doch was dahinter!
Grosse Klappe und nichts dahinter!
Dahinter sitzt Musik!
hinter etwas stecken; dahinterstecken
hinter / zu einer Sache stehen; dahinterstehen; dazu stehen; zu etwas stehen
dahinvegetieren; vor sich hinvegetieren
Nun aber dalli! Dalli, dalli!
ein Damaskuserlebnis / Damaskus-Erlebnis haben; seinen Tag von Damaskus erleben; sein Damaskus erleben
ein Damaskuserlebnis / Damaskus-Erlebnis haben; seinen Tag von Damaskus erleben; sein Damaskus erleben
ein Damaskuserlebnis / Damaskus-Erlebnis haben; seinen Tag von Damaskus erleben; sein Damaskus erleben
die grosse alte Dame des ...
die Dame / Frau seines Herzens; der Mann ihres Herzens
ein damischer Uhu
(wieder) auf dem Damm sein
der Damm ist gebrochen
nicht auf dem Damm sein
ein Dammbruch sein
ueber jemandem haengt / schwebt ein Damoklesschwert / das Schwert des Damokles
ueber jemandem haengt / schwebt ein Damoklesschwert / das Schwert des Damokles
Dampf ablassen
(ein bisschen) Dampf hinter etwas machen
der Dampf ist raus
unter Dampf stehen / sein
jemandem Dampf (unterm Hintern / unterm Arsch) machen
Mach (mal) Dampf!
die Kacke ist am Dampfen
eine dampfen
auf dem falschen Dampfer sein
auf dem richtigen Dampfer sein
(wieder) auf dem Dampfer sein
ein Dampfredner
jemandem ist danach
Mir ist nicht danach
die Uhr nach / danach stellen koennen
ein Danaergeschenk
eine Danaidenarbeit
(voellig) daneben sein
Knapp daneben ist auch vorbei
ein Schuss geht daneben; jemand schiesst daneben
sich danebenbenehmen
danebengehen
danebenhauen
danebenliegen
Vielen Dank fuer die Blumen!
Gott sei Dank!
Dem Himmel sei Dank!
Danke fuer das Backobst!
Na, ich danke!
Nichts zu danken!
jemandem von ganzem Herzen danken
jemandem auf Knien danken
Die Firma dankt!
von dannen ziehen / gehen / eilen
alles dransetzen / daransetzen
Umgekehrt / Anders / Andersrum / Andersherum wird ein Schuh daraus / draus!
sich nichts daraus / draus machen
Daraus kann was / nichts werden
aus einer Sache wird nichts; es wird nichts daraus / draus; daraus wird nichts
Da / Sorum / Soherum / So wird ein Schuh draus / daraus!
Darf ich bitten?
es kann nicht sein, was nicht sein darf
Das darf / kann doch (wohl) nicht wahr sein!
Wenn ich bitten darf
man soll / darf es nicht beschreien
Was darf es (denn) sein?
Dreimal darfst du raten!
Darin steckt ein Koernchen Wahrheit
etwas in groben Zuegen darlegen / schildern
ueber einer Sache stehen; darueberstehen; drueberstehen
(jemand wuerde) viel darum / drum geben
Darum moechte ich gebeten haben!
drum / darum herumkommen
drum / darum herumreden
darunter / drunter macht / tut jemand es nicht
seinen (Friedrich / Kaiser) Wilhelm unter etwas setzen / daruntersetzen / druntersetzen
sein Dasein fristen
dastehen / dasitzen wie ein Oelgoetze
herumlaufen / rumlaufen / dastehen / dasitzen wie Falschgeld
wie ein Schwein ins Uhrwerk schauen / blicken / gucken / glotzen; dasitzen / dastehen wie ein Schwein vorm / vor dem Uhrwerk
dastehen / dasitzen wie ein Stueck Holz
ein und dasselbe
dasselbe / das Gleiche in Gruen
haargenau dasselbe
immer dasselbe / das alte / gleiche Lied
auf dasselbe herauskommen / rauskommen
Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei / sind zwei verschiedene Dinge / sind zwei Paar Schuhe / ist nicht das Gleiche / ist haeufig nicht dasselbe
(ganz) bedeppert dastehen
dastehen wie bestellt und nicht abgeholt
dumm dastehen
wie eine Eins dastehen
dastehen wie ein hingeschissenes Fragezeichen
wie gelaehmt dastehen
wie ein Esel / Ochs / Ochse am / vorm / vor dem Berg stehen; dastehen wie ein Esel / Ochs / Ochse am / vorm / vor dem Berg
gesattelt und gespornt dastehen
dastehen / dasitzen wie ein Oelgoetze
als / wie ein Idiot dastehen
mit offenem Mund dastehen
dastehen wie der Ochse / Ochs vor dem / vorm Scheunentor / Tor
dastehen wie Piksieben
dastehen wie ein begossener Pudel
herumlaufen / rumlaufen / dastehen / dasitzen wie Falschgeld
wie ein Schwein ins Uhrwerk schauen / blicken / gucken / glotzen; dasitzen / dastehen wie ein Schwein vorm / vor dem Uhrwerk
mit abgeschnittenen Hosen dastehen
mit etwas gut dastehen
dastehen / aussehen wie ein lebendiges Fragezeichen
wie versteinert dastehen
mit gewaschenem Hals dastehen
dastehen / dasitzen wie ein Stueck Holz
dastehen wie Buridans Esel; wie Buridans Esel sein
Wat mutt, dat mutt!
up to date
bis dato
auf die Dauer
ein Dauerbrenner sein
eine halbe Ewigkeit dauern
(dauernd) an der Strippe haengen
etwas (staendig / dauernd / oft) im Mund / Munde fuehren
Das dauert ja ewig und drei Tage!
jemandem die Daumen druecken / halten
Pi mal Daumen
einen kranken Daumen haben
den Daumen auf etwas halten / haben
ueber den Daumen gepeilt / geschaetzt
einen gruenen Daumen haben
Links ist da, wo der Daumen rechts ist; Rechts ist da, wo der Daumen links ist
den Daumen senken
per Daumen reisen
jemandem den Daumen aufs Auge setzen / druecken / legen / halten
die Daumenschrauben / Daumenschraube anziehen / ansetzen; jemandem (die) Daumenschrauben / Daumenschraube anlegen
die Daumenschrauben / Daumenschraube anziehen / ansetzen; jemandem (die) Daumenschrauben / Daumenschraube anlegen
Ei der Daus!
David gegen Goliath
jemanden mit Schimpf und Schande davonjagen / fortjagen / wegjagen
mit einem blauen Auge davonkommen
noch einmal (gut / glimpflich) davonkommen
mit heiler Haut davonkommen
nur das nackte Leben retten; mit dem nackten Leben davonkommen
mit dem Schrecken davonkommen
ungerupft davonkommen
ungeschoren davonkommen
mit dem Leben davonkommen
jemanden / etwas ungeschoren (davonkommen) lassen
zum Davonlaufen / Weglaufen sein
davonlaufen wie die Sau vom Trog
sich davonmachen
sich auf- und davonmachen
seine Felle wegschwimmen / davonschwimmen / fortschwimmen sehen
den Sieg davontragen
ein Engel mit einem B davor sein
seinen Senf dazugeben
seinen Brei dazugeben
dazugehoeren wie die Luft zum Atmen
anno dazumal
die Finger drin / dazwischen haben
dazwischenfahren
dazwischenfunken
zwischen jemanden gehen; dazwischengehen
déformation professionnelle


De
de facto
die Crème de la Crème
nicht zur Debatte stehen
zur Debatte stehen
nicht auf Deck sein
wieder auf Deck sein
eine Zigarre mit verschiebbarem Deckblatt
jemandem faellt die Bude / Decke auf den Kopf
(vor Wut) an die Decke gehen
unter einer Decke stecken
sich nach der Decke strecken
vor Freude an die Decke springen
Loecher in die Decke starren
etwas unter der Decke halten
immer gleich / sehr schnell an die Decke gehen
wie Topf und Deckel zusammenpassen
eins auf den Deckel kriegen
jemandem eins auf den Deckel geben
etwas unterm / unter dem Deckel halten
Deckel machen
Jeder Topf findet seinen Deckel
jemandem den Ruecken decken / freihalten
den Tisch decken
unter dem Deckmantel ...
jemanden deckt der gruene Rasen
Volle Deckung!
in Deckung gehen
ein dehnbarer Begriff
etwas deichseln
Dein Vater ist wohl Glaser!
Das ist dein / nicht mein Bier!
Es soll dein / ihr Schaden nicht sein!
Dann kannst du dein Testament machen!
Dein Typ wird verlangt!
Mein und Dein verwechseln / nicht unterscheiden koennen
Dein Wort in Gottes Ohr!
Dann / Jetzt hat der / dein Arsch / Foettchen Kirmes!
Ich bin nicht dein Kindermaedchen!
Chill dein Leben
wenn dein Seelenheil daran haengt
Dein Wort in Ehren, aber ...
Ist das dein letztes Wort?
Dein Wunsch ist / sei mir Befehl
Auf Ihr / Dein Wohl!
Deine / Ihre Sorgen / Probleme moechte ich haben!
Alles Scheisse, Deine Elli! Alles Scheisse, Deine Emma!
Wo hast du deine Ohren?
Du kannst deine / dir die Knochen einzeln nummerieren lassen
Vergiss deine Rede nicht
Spar dir deine Worte!
Huete deine Zunge!
Schuster, bleib bei deinen / deinem Leisten
Das kannst du deinem Frisoer / Friseur erzaehlen!
Schuster, bleib bei deinen / deinem Leisten
Kuemmere dich um deinen eigenen Dreck!
Wenn du deinen Teller leer isst, dann gibt es morgen schoenes Wetter
Beweg deinen Arsch / Hintern!
Macht doch euren Dreck allein / alleine! Mach deinen Dreck doch allein / alleine!
Macht euren Kram doch allein / alleine! Mach deinen Kram doch allein / alleine!
Du vergisst noch mal deinen Kopf!
Das kannst du deiner Grossmutter / deiner Oma erzaehlen!
An deiner / Ihrer Stelle ...
ueber den Deister gehen
Corpus delicti
Hier wird / kann demnaechst ein rauer / starker Wind wehen
quod erat demonstrandum (q.e.d.)
aus demselben / gleichem / dem gleichen Holz geschnitzt sein
aus demselben Stall stammen
(Ich glaub' / glaube, Ich denk / denke) Mich laust der Affe!
Ich denk / glaub, mich kuesst / knutscht ein Elch!
Ich glaub / denk, mich tritt ein Pferd!
Ich denk / glaub, mich trifft der Schlag!
Ich denke nicht daran! Ich denk nicht dran!
Ich denke / denk / glaube / glaub, ich hoere / hoer nicht recht
Ich denke / denk / glaube / glaub, ich sehe / seh nicht recht
Denken Sie nur! Denk nur!
die Milch der frommen Denkungsart / Denkart
(Ich glaub' / glaube, Ich denk / denke) Mich laust der Affe!
Ich denke nicht daran! Ich denk nicht dran!
Ich denke / denk / glaube / glaub, ich hoere / hoer nicht recht
Ich denke / denk / glaube / glaub, ich sehe / seh nicht recht
an etwas ist nicht zu denken
Daran muss ich (all) mein Lebtag denken
sich seinen Teil denken
nicht im Traum an etwas denken
nicht fuer fuenf Rappen denken
um die Ecke denken
von der Wand bis zur Tapete denken
Wo denken Sie hin?
Denken Sie nur! Denk nur!
sich nichts dabei denken
denken / glauben, im falschen Film (gelandet) zu sein
(nur) laut denken
das Volk der Dichter und Denker
jemandem / einer Sache ein Denkmal setzen
Wo denkst du hin?
Denkste!
Ein klarer / typischer Fall von denkste!
ein Schelm, wer / der Boeses (dabei) denkt
Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!
Der Mensch denkt und Gott lenkt
Ein Schuft, der Boeses dabei denkt
die Milch der frommen Denkungsart / Denkart
jemandem einen Denkzettel verpassen
einen Denkzettel (verpasst) bekommen
Wennschon, dennschon!
ein Depp
deppert sein
derjenige, welcher
Wer zweimal mit derselben pennt, gehoert schon zum Establishment
zwei Seiten einer / derselben Medaille sein
Je spaeter der Abend, desto schoener die Gaeste
Der Teufel steckt im Detail
auf Teufel / Deubel komm raus
deus ex machina
keinen Deut besser sein als ...
sich keinen Deut um etwas scheren / kuemmern
keinen Deut wert sein
an etwas ist nichts zu deuteln
die Zeichen der Zeit erkennen / deuten / verstehen
etwas spricht eine deutliche Sprache
mit jemandem Deutsch reden
auf gut Deutsch ...
Was kuemmert / juckt / schert / kratzt / stoert es die (stolze / deutsche) Eiche, wenn sich ein / eine / der / die / das Borstenvieh / Eber / Sau / Wildsau / Wildschwein / Schwein dran / daran / an ihr / ihrer Rinde / ihrer Borke / ihrem Stamm wetzt / reibt / kratzt / scheuert / schabt / schubbert?
der deutsche Michel
im Namen des deutschen Volkes / im deutschen Namen geschehen / begangen worden sein
das andere Deutschland
ein Dez


Di
den Advocatus diaboli spielen; den Advokat / Advokaten des Teufels spielen; des Teufels Advokat sein
einen Text diagonal lesen
diamantene Hochzeit
ehe man sichs / es sich versieht; ehe du es dich / dichs versiehst
nicht ganz dicht sein
jemandem (dicht) auf den Fersen sein / bleiben
jemandem (dicht) auf den Fersen sitzen / sein
die Schotten dichtmachen / dicht machen
jemandem dicht auf den Hacken sein
dicht sein
dicht gesaet sein
die Luken dichtmachen / dicht machen
Genie und Wahnsinn liegen oft dicht beieinander
das Volk der Dichter und Denker
dichthalten
die Schotten dichtmachen / dicht machen
die Luken dichtmachen / dicht machen
dichtmachen
mit jemandem durch dick und duenn gehen
dick auftragen
etwas dicke / dick haben
die Faxen dick / dicke haben
es kommt dicke / dick / knueppeldick
so und so (z. B. klein, gross, dick, schwer)
eine Frau dick machen
nicht gern / gerne dicke Bretter bohren
eine dicke Brieftasche haben
etwas dicke / dick haben
Das dicke Ende kommt noch / bestimmt
die Faxen dick / dicke haben
ein dickes Fell / eine dicke Haut haben / bekommen
dicke Freunde
eine dicke / grosse Lippe riskieren
die Dicke Berta; die Dicke Bertha
es kommt dicke / dick / knueppeldick
es ist / herrscht dicke Luft
etwas ist klar wie dicke Tinte
einen auf dicke Hose machen
dicke Backen machen
eine dicke Packung
eine dicke Post
eine dicke Suppe
etwas lohnt sich dicke
dicke reichen
dicke Eier haben
einen grossen / dicken Fisch an der Angel / am Haken haben
(so) einen (dicken) Hals kriegen / bekommen / haben
den dicken Wilhelm markieren / spielen / machen
den Dicken raushaengen lassen
einen dicken Kopf haben
den dicken Max machen / spielen / markieren; einen auf dicken Max machen; den dicken Max raushaengen lassen
den Dicken machen / markieren
Blut ist dicker als Wasser / Tinte
ein grosser / dicker Fisch
Das ist ja ein dicker Hund!
ein (dicker) Waelzer
ein fetter / dicker Happen
Ach du dickes Ei!
ein dickes Fell / eine dicke Haut haben / bekommen
Das ist (ja) ein dickes Ding!
ein dickes Fell brauchen
mit etwas dicktun / dicketun
ein Dickschaedel / Dickkopf
ein Dickschaedel / Dickkopf
Der duemmste Bauer erntet / hat die groessten Kartoffeln; Die duemmsten Bauern haben / ernten die dicksten Kartoffeln
mit etwas dicktun / dicketun
ein Dickwanst
Gelegenheit macht Diebe
sich diebisch freuen
diebisch wie eine Elster sein
eine diebische Elster
Carpe diem
zwei Herren dienen
als Aushaengeschild fuer etwas dienen
dem (schnoeden) Mammon froenen / dienen
etwas als Feigenblatt benutzen; jemandem / etwas ein Feigenblatt umhaengen; als Feigenblatt dienen
eine Blaupause sein; als Blaupause dienen
einen (tiefen) Diener machen
Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps!
jemandem einen schlechten Dienst erweisen
den Dienst quittieren
Dienst nach Vorschrift verrichten
ein dienstbarer Geist
jemandem zu Diensten stehen
immer zu Diensten sein / stehen
auf dem kleinen / kurzen Dienstweg
immer die gleiche / dieselbe Platte
alles in dieselbe Schublade stecken
eine / die gleiche / dieselbe Sprache sprechen
immer dieselbe / die gleiche Leier
immer dieselbe / die gleiche Walze
Was geht digga?
Gut Ding braucht Weile; Gut Ding will Weile haben
ein (krummes) Ding drehen
sich ein Ding / ein Stueck / etwas leisten
Das ist ja ein Ding!
alles / jedes Ding hat zwei Seiten
ein Ding der Unmoeglichkeit
jemandem ein Ding verpassen
Wir werden das Ding / Kind schon schaukeln
ein / eine Mords... (z. B. -arbeit, -ding, -durst, -dusel, -gaudi, -geschrei, -hitze, -hunger, -kerl, -krach, -schreck, -spass, -spektakel)
jemandem ein Ding ziehen
ein huebsches / junges Ding
Das ist (ja) ein dickes Ding!
Das ist nicht mein Ding!
(genau) jemandes Ding sein
Das ist (doch) kein Ding!
sein Ding machen
zwei / mehrere Dinge / alle / alles unter einen Hut bringen / bekommen / kriegen
der Dinge harren (, die da kommen werden / sollen)
Wie die Dinge nun einmal liegen, ...
guter Dinge sein
keine halben Dinge tun; keine halben Sachen machen
unverrichteter Dinge ...
das Mass aller Dinge
nach Lage der Dinge ...
Aller guten Dinge sind drei
der Lauf der Dinge
etwas / die Dinge beim Namen nennen
die Dinge / alles laufen lassen
der Stand der Dinge
Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei / sind zwei verschiedene Dinge / sind zwei Paar Schuhe / ist nicht das Gleiche / ist haeufig nicht dasselbe
wie die Dinge (nun einmal) stehen
einer Sache / den Dingen / den Tatsachen ins Auge sehen / blicken
ueber den Dingen stehen
vor allen Dingen
nicht mit rechten Dingen zugehen
den Dingen / Tatsachen ins Gesicht sehen
Dingskirchen; Dingenskirchen
Mach keine Dinger!
jemanden dingfest machen
Dingsbums; Dingsda
Dingsbums; Dingsda
Dingskirchen; Dingenskirchen
sich auf diplomatischem / internationalem Parkett bewegen koennen
(direkt) vor jemandes Nase
Diridari
We agree to disagree
zur Diskussion stehen
etwas zur Diskussion stellen
eine Disse
jemanden dissen
sich von etwas / jemanden distanzieren
ditschen


Do
jemandem (gewaltig) auf den Docht gehen
ein Doedel
Je oeller, je doeller! Je oller, je doller!
boehmische Doerfer
ueber / auf die Doerfer gehen
potemkinsche Doerfer
ein Doesbaddel
doesig sein
ein Doeskopp
der Onkel Doktor
Das ist ja eine Doktorarbeit!
jemandem / einer Sache den Dolchstoss versetzen
eine Dolchstosslegende
eine dolle / tolle Sache
Riemen- und Dollenbruch!
Je oeller, je doeller! Je oller, je doller!
ein richtiger Don Juan sein
Donner und Doria!
wie vom Donner geruehrt sein
einen Ruf wie Donnerhall haben
Donnerkeil!
Donnerknispel!
Zum Donnerknispel!
Donnerlittchen!
aus einem Furz einen Donnerschlag machen
aussehen / gucken wie eine Gans, wenn es donnert
ein Donnerwetter zu hoeren kriegen
ein Donnerwetter
Zum Donnerwetter!
ein Donnerwetter loslassen
Donnerwetter!
eine Doofnuss
doppelt und dreifach
doppelt gemoppelt
Doppelt genaeht haelt besser
eine doppelte Moral
Geteilte Freude ist doppelte Freude
Moral mit doppeltem Boden
ohne Netz und doppelten Boden
mit gespaltener / doppelter Zunge reden / sprechen
mit doppelter Kreide schreiben / anschreiben
ein doppeltes Spiel spielen / treiben
ein Eldorado / Dorado
die Kirche im Dorf lassen
die Kirche ums Dorf tragen; mit der Kirche ums Dorf fahren
eine (neue / andere) Sau durchs Dorf treiben / jagen
Morgen wird eine andere Sau durchs / durch das Dorf getrieben; Morgen laeuft eine andere Sau durchs Dorf
globales Dorf; das globale Dorf
der Dorftrottel
Donner und Doria!
jemandem ein Dorn im Auge sein
Keine Rose ohne Dornen
Dornroeschenschlaf
nicht mehr alle Kekse in der Dose haben
Down Under
(ganz) down sein


Dr
ein alter Drachen!
die Drachensaat geht auf
die Draehte laufen heiss
jemanden in die Ecke draengen
jemanden in eine (bestimmte) Ecke draengen / schieben
etwas / jemanden in den Hintergrund draengen
sich jemandem auf die Lippen draengen
etwas draengt sich auf
einen (guten) Draht zu jemandem haben
auf Draht sein
jemandem springt der Draht aus der Muetze
ein heisser Draht
ein Drahtesel
eine Drahtkommode
einen Drahtseilakt vollfuehren
Nerven wie Drahtseile / Stahl haben
ein Drahtzieher
Das ist doch kein Drama!
ein Drama / Trauerspiel (mit jemandem) sein
(einen) auf Drama machen
Da ist was dran!
drauf und dran sein
das ganze Drum und Dran
mit allem Drum und Dran
gut dran sein
dran / daran glauben muessen
sich an etwas halten; sich dran / daran halten
Nur nicht dran ruehren!
Daran fuehrt kein Weg vorbei; Es fuehrt kein Weg dran / daran vorbei
Daran stirbst du nicht gleich! Du wirst nicht gleich dran sterben!
Was kuemmert / juckt / schert / kratzt / stoert es die (stolze / deutsche) Eiche, wenn sich ein / eine / der / die / das Borstenvieh / Eber / Sau / Wildsau / Wildschwein / Schwein dran / daran / an ihr / ihrer Rinde / ihrer Borke / ihrem Stamm wetzt / reibt / kratzt / scheuert / schabt / schubbert?
arm dran sein
nahe / nah daran / dran sein, etwas zu tun
Ich denke nicht daran! Ich denk nicht dran!
dran sein
spaet dran sein
an etwas ist nichts dran
Da ist etwas / was dran
nicht wissen, wie man mit jemandem dran ist
Da koennte was dran sein
schlecht dran sein
Jetzt bist du dran!
dumm dran sein
knapp dran sein
alles drangeben
jemanden drankriegen
alles dransetzen / daransetzen
Du bist am dransten!
schlecht / beschissen drauf sein
(schwer) was drauf haben; es drauf haben
es auf etwas ankommen lassen; es drauf / darauf ankommen lassen
es drauf / darauf anlegen
drauf und dran sein
gut drauf sein
aggro / aggromaessig drauf sein
Hand drauf!
Scheiss der Hund drauf!
auf etwas ankommen; drauf / darauf ankommen
sich ein Ei drauf braten / pellen / backen
auf etwas kommen; drauf / darauf kommen
Immer feste drauf / druff!
wenn es drauf / darauf ankommt
(voll) drauf sein
einen drauf lassen koennen
(jemandem) die / seine Hand drauf geben
etwas / nichts drauf geben
ein Draufgaenger
jemandem eins draufgeben
draufgehen
einen (ganz schoenen) Affenzahn / Zahn draufhaben; in / mit einem Affenzahn
einen guten Zug (am Leibe / Leib) haben / draufhaben
einen Zacken draufhaben
es nicht draufhaben
es draufhaben
ein paar hinten draufkriegen
eins draufkriegen
einen Zacken drauflegen / draufsetzen
eine Schippe drauflegen
etwas wild drauflos tun
etwas blind drauflos tun
einen draufmachen
noch einen / eins draufsatteln / draufsetzen
jemanden draufschicken
noch einen / eins draufsatteln / draufsetzen
einen Zacken drauflegen / draufsetzen
Umgekehrt / Anders / Andersrum / Andersherum wird ein Schuh daraus / draus!
sich nichts daraus / draus machen
aus einer Sache wird nichts; es wird nichts daraus / draus; daraus wird nichts
das Beste draus machen
Da / Sorum / Soherum / So wird ein Schuh draus / daraus!
auf Bewaehrung draussen sein
die Karre / den Karren aus dem Dreck ziehen
Dreck am Stecken haben
Das geht dich einen (feuchten) Dreck / Scheissdreck an!
jemanden wie (den letzten / ein Stueck) Dreck behandeln
jemanden mit Dreck bewerfen
sich einen Dreck um etwas scheren / kuemmern
der letzte Dreck sein
im Dreck stecken
vor Dreck stehen
jemanden aus dem Dreck ziehen
jemanden in den Dreck ziehen / treten; jemanden durch den Dreck ziehen
dreckig und speckig; in / mit Dreck und Speck
Kuemmere dich um deinen eigenen Dreck!
den Karren / die Karre in den Dreck fahren
Das kuemmert mich einen Dreck!
im Dreck wuehlen
sich fuehlen wie der letzte Dreck
sich einen Dreck fuer etwas interessieren
Dreck auf jemanden schleudern
einen Dreck wert sein
Dreck aufwuehlen
sich um jeden Dreck kuemmern
Macht doch euren Dreck allein / alleine! Mach deinen Dreck doch allein / alleine!
einen Dreck von etwas verstehen
die Karre / den Karren im Dreck stehen lassen
ein Dreckfink
dreckig und speckig; in / mit Dreck und Speck
dreckig lachen
jemandem geht es dreckig
ein dreckiger Witz
ein Drecknest
ein Drecksack
eine Drecksau; ein Dreckschwein
eine Drecksbande
eine Drecksau; ein Dreckschwein
ein Dreckskerl
ein Dreckspatz
ein Dreckstueck
auf den Dreh kommen; den richtigen Dreh rauskriegen / herauskriegen
um den Dreh (herum); um die Drehe
in dem Dreh
den richtigen Dreh raushaben / heraushaben
Dreh- und Angelpunkt
um den Dreh (herum); um die Drehe
jemandem einen Strick aus einer Sache drehen
Daeumchen drehen
ein (krummes) Ding drehen
an etwas gibt es nichts zu drehen
Man kann / mag es drehen und wenden, wie man will ...
sich drehen und winden
sich / die Fahne / das Faehnchen nach dem Wind drehen / haengen / richten
sich um 180 Grad drehen
am Rad drehen
sich im Kreis / Kreise bewegen / drehen
jemandem eine (lange) Nase drehen; jemandem eine lange Nase machen
sich wie ein Segel im Wind drehen
jemanden durch den Wolf drehen
eine Runde drehen
seine Runden ziehen / drehen
etwas durch den Fleischwolf drehen
jemanden durch den Fleischwolf drehen
an der Steuerschraube drehen; die Steuerschraube anziehen
sich wie eine Wetterfahne drehen; wie eine Wetterfahne sein
das (ganz) grosse Rad drehen; ein (ganz) grosses Rad drehen
eine Ehrenrunde drehen
jemanden durch die Mangel drehen
sich selbst einen Strick drehen
auf dem Teller drehen
sich wie ein Faehnchen im Wind drehen
jemandem dreht sich der Kopf
jemandem dreht sich das Herz im Leib herum
jemandem dreht sich alles im Kopf
jemandem dreht sich alles im Kreise
etwas dreht einem den Magen um; jemandem dreht sich bei etwas der Magen um
es dreht sich um jemanden / etwas
alles dreht sich (nur) um jemanden / etwas
Worum dreht es sich?
Wie man es (auch) dreht und wendet ...
einen Drehwurm haben / kriegen
im Dreieck springen
das Goldene Dreieck
ein Dreiecksverhaeltnis
ein flotter Dreier
doppelt und dreifach
ein Dreigroschenroman
ein Dreikaesehoch sein; kaum drei Kaese hoch sein
dreikantig / achtkantig / hochkant / hochkantig hinausfliegen / rausfliegen
jemanden achtkantig / hochkant / hochkantig / dreikantig rausschmeissen / rauswerfen / hinauswerfen
jeden Pfennig / Groschen / Cent / Euro / jede Mark zweimal / dreimal umdrehen (muessen)
(dreimal) auf Holz klopfen
Dreimal ist Bremer Recht
Dreimal umgezogen ist so gut wie einmal abgebrannt
Dreimal darfst du raten!
ein Gesicht ziehen / machen / aussehen / dreinblicken wie sieben Tage Regenwetter
belaemmert dreinschauen
In Dreiteufelsnamen! In drei Teufels Namen!
Jetzt schlaegt's / schlaegt es dreizehn!
Dresche
(leeres) Stroh dreschen
leere / hohle Phrasen dreschen
Da ist / steckt der Wurm drin!
Da steckt man nicht drin! Da steckt (ja) keiner / niemand drin!
Es ist noch alles drin!
Das ist nicht drin!
die Finger drin / dazwischen haben
Aktien drin haben
die Finger ueberall drin haben
voellig / ganz drin sein in etwas
Da ist Musik drin!
Da ist noch mehr / was drin!
bei etwas mit drinsitzen; bei etwas mit im Boot sitzen
bis ueber beide Ohren drinstecken
bis zum Hals / Halse / drinstecken / in etwas stecken
Du sollst dem Ochsen, der da drischt, nicht das Maul verbinden
der Dritte im Bunde
der lachende Dritte
Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte
die Dritte Welt
Spinnen am Morgen bringt Kummer und Sorgen, Spinnen am Mittag bringt Glueck am dritten Tag, Spinnen am Abend - erquickend und labend
die dritten Zaehne
dritter Abschlag
sich ein drittes Ei wachsen lassen
droege
volle Droehnung
eine Drohkulisse aufbauen
der Drops ist gelutscht
jemandem Druck machen; auf jemanden Druck ausueben; jemanden unter Druck setzen
unter Druck stehen / sein
der Druck der Strasse
ein Druckposten
hueben und drueben; hueben wie drueben
Geh / Geht doch rueber! Geh / Geht doch nach drueben!
drunter und drueber gehen
Schwamm drueber!
ueber etwas weg / hinweg sein; drueber weg / hinweg sein
Da faehrt die Eisenbahn drueber
ueber jemanden drueberrutschen
ueber einer Sache stehen; darueberstehen; drueberstehen
ueber jemanden druebersteigen
ein Drueckeberger
jemandem etwas aufs Auge druecken
jemandem die Daumen druecken / halten
auf die Tube druecken
sich eine ins Gesicht stecken / druecken
jemandem die Hand druecken
jemanden an sein Herz druecken
die Schulbank druecken
auf das Tempo druecken
auf die Traenendruese druecken
jemanden an die Wand druecken / spielen
sich eine Stange Lehm aus dem Ruecken / Kreuz druecken
jemandem etwas in die Hand druecken
den Preis druecken
jemanden zu Boden druecken
sich vor der Arbeit druecken
jemandem den Daumen aufs Auge setzen / druecken / legen / halten
sich vor etwas druecken
aufs Gas treten / druecken / steigen
auf den letzten Druecker
am Druecker sitzen / sein / bleiben
die Hand / den Finger am Druecker haben
ein Druecker
eine Drueckerkolonne
..., wo der Schuh drueckt
Wo drueckt dich / denn der Schuh?
es drueckt jemandem (fast / schier) das Herz ab
Immer feste drauf / druff!
das ganze Drum und Dran
mit allem Drum und Dran
Sei es drum! Sei's drum!
(jemand wuerde) viel darum / drum geben
Drum pruefe, wer sich ewig bindet
drum / darum herumkommen
drum / darum herumreden
das Drumherum
drunter und drueber gehen
darunter / drunter macht / tut jemand es nicht
seinen (Friedrich / Kaiser) Wilhelm unter etwas setzen / daruntersetzen / druntersetzen


Du
Ach du gruene Neune!
Du kriegst die Motten! Ich krieg die Motten!
Das koennen wir / kannst du abhaken
(Ach du) heiliger Strohsack!
Ach, du Aermster / du Aermste!
Das kannst du dir in den Arsch stecken / schieben!
Damit kannst du dir den Arsch / Hintern abwischen!
Du bist wohl aua aua!
Da musst du frueher aufstehen!
Du sollst / Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben
So siehst du aus!
Damit kannst du dich begraben lassen!
Du bist wohl besoffen!
Ach du heiliger Bimbam!
Ach du liebes bisschen!
Du hast wohl Bohnen in den Ohren!
Da hast du den Braten!
Das kannst du halten wie ein Dachdecker!
Das hast du dir so gedacht!
Wo denkst du hin?
Du bist am dransten!
mit jemandem per Du / du sein
Ach du dickes Ei!
Damit kannst du dich einsargen lassen!
Ene mene muh und raus bist du!
... dann kannst du was erleben!
Das kannst du deiner Grossmutter / deiner Oma erzaehlen!
Du kannst mir viel erzaehlen!
Du kannst mir mal den Buckel runterrutschen! Rutsch mir doch den Buckel runter!
Da fragst du mich zu viel!
(Ach du) meine Fresse!
Du hast wohl den Fuehrerschein im Lotto gewonnen!
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen
Gibt's dich auch noch! Lebst du auch noch!
Jetzt bist du faellig!
Du kannst dich auf etwas gefasst machen!
Erhebe dich, du schwacher Geist!
Du kannst mich mal! Er / Sie kann mich mal!
Du kannst mich mich (mal) gern haben! Er / Sie kann mich (mal) gern haben!
Bist du noch zu retten?
Sonst bist du gesund?
Darauf kannst du Gift nehmen!
Ach du lieber Gott!
Du hast gut lachen!
Du bist (vielleicht) gut!
Ach du meine Guete!
Das hast du (nun) davon!
Hast du das oefter?
Hast du was, dann bist du was; Haste was, biste was [mundartlich]
Du hast wohl einen an der Hacke!
Das kannst du halten, wie du willst!
Das kannst du einem erzaehlen, der sich die Hose mit der Kneifzange / Beisszange zumacht / anzieht!
Komm du mir nach Hause!
Du bist (mir) vielleicht ein Heini!
(Ach du) Lieber / Heiliger Himmel!
Du kannst mir (mal) in die Schuhe blasen!
Davon kannst du dir eine Scheibe / ein Stueck abschneiden!
Du hast vielleicht (einen) Humor!
Das kannst du dir an den Hut stecken!
Damit kannst du mich jagen!
Was guckst du?
Das kannst du dir in die Haare schmieren!
Du wirst mich noch kennen lernen!
Da kannst du dich auf den Kopf stellen; ... und wenn du dich auf den Kopf stellst
Du hast wohl lange nicht (mehr) im Krankenhaus gefruehstueckt!
Du kannst mich mal kreuzweise! Er / Sie kann mich mal kreuzweise!
Du kriegst gleich eine! Gleich kriegst du eine!
Da legst du dich lang!
Ach du liebes Lieschen!
Du machst (ja) Sachen!
ein Mensch wie du und ich
Du merkst aber auch alles!
Wie du mir, so ich dir!
Du kommst wohl vom Mond?
Du hast (vielleicht) Nerven!
Da hast du dir ja was Nettes geleistet!
Du hast es gerade noetig!
Du bist vielleicht eine Nummer!
Du sollst dem Ochsen, der da drischt, nicht das Maul verbinden
O du liabs Herrgoettle von Biberach / Biberbach!
Du hast gut / leicht reden!
Was du nicht sagst! Was Sie nicht sagen!
Du sagst es! Sie sagen es!
Wem sagst du das!
Das koennen Sie laut sagen! Das kannst Du laut sagen!
Das kannst du (dir) in sauer kochen!
Da wo ich schon hingeschissen habe, musst du erstmal hinriechen
Ach du Schande!
Siehst du! Siehste! Siehste wohl! Sehen Sie!
Du bist mir vielleicht einer! Du bist mir ja einer! Du bist mir einer!
Daran stirbst du nicht gleich! Du wirst nicht gleich dran sterben!
Dann kannst du dein Testament machen!
Was treibst du denn da?
Du wirst dich noch umgucken / umsehen! Er / Sie wird sich noch umgucken / umsehen
Da kannst du lange warten!
Darauf kannst du wetten!
Weisst du was? ...
Du wirst dich noch wundern! Er / Sie wird sich noch wundern!
Ach du liebe Zeit!
Du kannst mir mal den / am Hobel blasen / den Hobel ausblasen!
Du bist wohl in der U-Bahn geboren!
Das kannst du (ruhig / wohl) annehmen!
Du kannst / Der / Die kann mich mal im Mondschein besuchen! Du kannst / Der / Die kann mir mal im Mondschein begegnen!
Du kannst mich mal am Tueffel tuten! Er / Sie kann mich mal am Tueffel tuten!
Wenn du deinen Teller leer isst, dann gibt es morgen schoenes Wetter
Das hast du dir ja fein ausgedacht!
Das kannst du dir abschminken!
Das bringst / kriegst nur du fertig!
Das solltest du schoen bleiben lassen!
mit etwas / jemandem auf Du sein / stehen; mit etwas / jemandem auf Du und Du sein / stehen
Buchen sollst Du suchen und Eichen musst Du weichen
Du kriegst die Tuer nicht zu!
Du mich auch!
Das kannst du deinem Frisoer / Friseur erzaehlen!
Dann stehen wir da! Dann stehst du da! Dann steh' ich da! Dann steht er / sie da!
Du kannst mir (mal) einen Schuh aufblasen!
Du machst mir (vielleicht) Spass! Der / Die macht mir (vielleicht) Spass!
Du bist mir ein schoener / feiner Freund!
Ob du es glaubst oder nicht! Ob Sie es glauben oder nicht!
Damit hast du bei mir kein Glueck!
Was hast du (denn)?
Da hast du es! Da haben Sie es!
Du bist mir (ja) eine schoene Hilfe!
Das kannst du dir sonst wo hinstecken!
Du Haufen!
Du bist wohl lebensmuede!
Ach du liebes Lottchen!
Du bist mir (gerade) der Richtige!
Das sagst du! Das sagen Sie!
Was sagst du nun?
Ach du Scheisse!
Du / Sie Schlimmer!
Wie stehst du dazu?
Wie stellst du dich dazu?
Da hast du dich aber gestossen!
Hast du Tinte gesoffen? Du hast wohl Tinte gesoffen!
Das kannst du vergessen!
Wehe (, du tust das)!
Du nun wieder!
Da schnallst du ab!
Du machst vielleicht Sachen!
Du kommst mir gerade richtig!
Du machst mir Laune!
Hannemann, geh du voran
Wie kommst du dazu? Wie kommen Sie dazu?
Hast du die Sprache verloren?
Du bist nicht aus Glas!
Willst du wohl!
Du bist vielleicht ein Typ!
Sie machen / Du machst (wohl) Witze!
Darauf kannst du einen lassen! Worauf du einen lassen kannst!
Das koennen Sie / kannst du mir nicht erzaehlen!
ehe man sichs / es sich versieht; ehe du es dich / dichs versiehst
Hast du (da noch) Worte!
Hast du / Haste Toene!
Wie kannst du nur? Wie kannst du nur ...; Wie koennen Sie nur? Wie koennen Sie nur ...
Da fragst du mich was!
Dreimal darfst du raten!
Jetzt bist du dran!
Wo hast du deine Ohren?
Da fragst du noch?
Bist du noch ganz gescheit?
Du hast mir gerade noch gefehlt!
..., dann kannst du dir gratulieren
Du kannst deine / dir die Knochen einzeln nummerieren lassen
du kannst lachen
Du wirst lachen, aber ...
Sie sind / Du bist mein Mann!
Du hast wohl Watte in den Ohren!
Wenn du dir diesen Schuh anziehst (, dann wird er dir wohl auch passen)
Das kannst du dir ins Stammbuch schreiben
Wie stehen sie dazu? Wie stehst du dazu?
Du traeumst wohl!
da steht man / stehst du machtlos vis-a-vis / vis-à-vis
Wie kommst du mir eigentlich vor?
Ich weiss nicht, was du willst!
Was halten Sie / haeltst du davon?
Wie kommst du (denn) darauf?
Das kannst du halten / machen wie Pfarrer Assmann
haste / hast du nicht gesehen
Hast du eine Ahnung!
Hast du eine Ahnung, ... ?
Das hast du ja (wieder) toll / schoen / sauber hingekriegt!
Da musst du durch!
Mach, dass du wegkommst!
Da / Dann hast Du gelitten
Du vergisst noch mal deinen Kopf!
Du kannst mich (mal) am Arsch lecken!
Was du wieder redest / laberst / erzaehlst!
Wie kommst du auf das schmale Brett?
Willst du gelten, mach dich selten
in dubio pro reo
ein Duckmaeuser
duemmer, als die Polizei erlaubt
Der duemmste Bauer erntet / hat die groessten Kartoffeln; Die duemmsten Bauern haben / ernten die dicksten Kartoffeln
Der duemmste Bauer erntet / hat die groessten Kartoffeln; Die duemmsten Bauern haben / ernten die dicksten Kartoffeln
mit jemandem durch dick und duenn gehen
duenn gesaet sein
die Luft wird duenn
ein Duennbrettbohrer
duenne Bretter bohren
sich auf duennes Eis begeben / wagen; sich auf duennem Eis bewegen
sich duennmachen / duennemachen
an einem duennen Ast haengen
sich auf duennes Eis begeben / wagen; sich auf duennem Eis bewegen
ein duennes Nervenkostuem haben
duennhaeutig sein
sich duennmachen / duennemachen
Duennpfiff haben
Duennschiss haben
geistiger Duennschiss
das Brett (da) bohren, wo es am duennsten ist
sich alles erlauben koennen / duerfen
keine Zeit verlieren (duerfen)
jemandem geht die Duese
die Duese machen
duestere / schwarze Gedanken hegen
(dunkle / duestere) Wolken im Paradies
dufte
ein Dukatenscheisser
keinen Aufschub dulden
dumm aus dem Anzug / der Waesche gucken / schauen
jemanden fuer dumm verkaufen
dumm wie Bohnenstroh / Stroh
sich dumm und daemlich verdienen
dumm dastehen
jemandem dumm kommen
Das ist mir zu dumm!
dumm gelaufen sein
jemanden dumm / schraeg / schief von der Seite anquatschen
dumm sein wie ein Konsumbrot
jemanden dumm machen
Das ist aber dumm!
dumm dran sein
etwas wird jemandem zu dumm
sich dumm und daemlich reden
mit dem Dummbeutel geschlagen sein
ein Dummbolzen
der Dumme sein
eine dumme Gans
eine dumme / bloede Kuh
eine dumme Pute
eine dumme Sache
eine dumme Nuss
Zwei Dumme, ein Gedanke
eine bloede / dumme Ziege
einen Dummen finden
jemanden wie einen dummen Jungen behandeln
ein dummer August
Jeden Morgen steht ein Dummer auf
ein (kleines) Dummerchen
Dummsuelz; dummes Gesuelze
So was Dummes!
Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen
die Dummheit mit Loeffeln gegessen / gefressen haben
Die Mutter der Dummheit ist immer schwanger
nichts als Dummheiten / Unsinn im Kopf haben
ein Dummkopf
ein Dummschwaetzer
dummschwallen
Dummsuelz; dummes Gesuelze
eine Dumpfbacke
Licht ins Dunkel bringen
Licht im Dunkel / Dunkeln sehen
ein Dunkelmann
im Dunkeln bleiben
im Dunkeln tappen
Licht im Dunkel / Dunkeln sehen
jemanden (ueber etwas) im Dunkeln lassen
Im Dunkeln ist gut munkeln
etwas in den dunkelsten Farben malen
krumme / dunkle Geschaefte / Sachen machen
ein dunkler Punkt; der dunkle Punkt
wie eine dunkle Wolke ueber jemandem / etwas haengen; sich wie eine dunkle Wolke ueber etwas legen
eine dunkle Existenz
eine dunkle Ahnung haben
dunkle Wolken (am Himmel / Horizont) heraufziehen sehen
das dunkle Gefuehl haben
eine dunkle Wolke; dunkle Wolken
dunkle Wolken ziehen auf
(dunkle / schwarze) Flecken auf der Weste haben; einen (dunklen / schwarzen) Fleck auf der Weste haben
(dunkle / duestere) Wolken im Paradies
(dunkle / schwarze) Flecken auf der Weste haben; einen (dunklen / schwarzen) Fleck auf der Weste haben
ein dunkler Punkt; der dunkle Punkt
ein dunkles Kapitel
anno dunnemals
keinen (blassen) Dunst / Schimmer (von etwas) haben
auf blauen Dunst hin
blauer Dunst
jemandem blauen Dunst vormachen
jemandem Dunst geben
Dunstkreis
sich durchbeissen
jemanden verblaeuen / durchblaeuen
den richtigen Durchblick haben
den Durchblick verlieren
den Durchblick haben
etwas durchblicken / durchsickern lassen
jemanden mit Blicken durchbohren
sich durchboxen
etwas durchboxen
durchbrennen
einer Sache zum Durchbruch verhelfen; eine Sache zum Durchbruch bringen
durchdrehen
alles durcheinander bringen
ein heilloses Durcheinander
mit den Nerven durcheinander sein
die Ohren auf Durchzug / Durchfahrt stellen / schalten
bei einer Pruefung durchfliegen
mit den Fuessen abstimmen; eine Abstimmung mit den Fuessen durchfuehren
die Fronten / Front wechseln; einen Frontwechsel durchfuehren
jemanden durchfuettern
jemandem den Tarif durchgeben
jemandem etwas durchgehen lassen
(jemandem) alles durchgehen lassen
durchgeknallt sein
hart durchgreifen
einen Durchhaenger haben
den gordischen Knoten durchschlagen / zerschlagen / durchtrennen / loesen / durchhauen
etwas durchixen
etwas durchkauen
durchknallen
mit etwas durchkommen
jemandes Plaene durchkreuzen
jemandem durchlaeuft es eiskalt
eine Durststrecke bestehen / durchlaufen
sich durchlavieren
viel durchmachen muessen
die Nacht durchmachen
den Durchmarsch haben
durch etwas durchmuessen
etwas durchpauken
etwas durchpeitschen
durchrasseln
durchrauschen
sich zu etwas durchringen
Holz saegen; einen Ast durchsaegen
durchsausen
das Spiel durchschauen
sich durchschlaengeln
den gordischen Knoten durchschlagen / zerschlagen / durchtrennen / loesen / durchhauen
ein schlagendes / durchschlagendes Argument
das Ende der Talsohle ist erreicht; die Talsohle ist durchschritten
seinen Kopf durchsetzen
etwas durchblicken / durchsickern lassen
durchstarten
nicht durchsteigen
sumpfen; herumsumpfen; durchsumpfen
den gordischen Knoten durchschlagen / zerschlagen / durchtrennen / loesen / durchhauen
durchwachsen sein
sich durchwurschteln / durchwursteln
sich durchwurschteln / durchwursteln
etwas durchziehen
den / seinen Stiefel durchziehen
einen durchziehen / ziehen
die Ohren auf Durchzug / Durchfahrt stellen / schalten
einen ueber den Durst trinken
seinen Durst loeschen
ein / eine Mords... (z. B. -arbeit, -ding, -durst, -dusel, -gaudi, -geschrei, -hitze, -hunger, -kerl, -krach, -schreck, -spass, -spektakel)
Durst macht aus Wasser Wein
eine Durststrecke bestehen / durchlaufen
eine kalte Dusche
Dusel haben
ein / eine Mords... (z. B. -arbeit, -ding, -durst, -dusel, -gaudi, -geschrei, -hitze, -hunger, -kerl, -krach, -schreck, -spass, -spektakel)
vor sich hin duseln
ein Dussel
dusselig sein
im Dutt sein
zwoelf aufs / auf ein Dutzend gehen / kommen
ein Dutzendgesicht
mit jemandem auf (dem) Duzfuss stehen
duzi duzi

Redensart des Tages:

(Nein,) So was!

mehr ...




Redensarten, die aus der Bibel stammen.