Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache
Bisher 15170 Einträge - Heute bereits 2284 Anfragen
 
Suchbegriff:       Hilfe 

Eingabe deutscher Sonderzeichen: ä oder ae, ö o. oe, ü o. ue, ß o. ss
Suchbedingung:   
nach Relevanz
(empfohlen)
eines der Wörter alle Wörter genauer Text
      nur ganze Wörter suchen
      Groß-/Kleinschreibung beachten
Suchen in Spalte:
Redensart
     Varianten
         einbeziehen
Bedeutung Beispiele Ergänzungen

Auf Tippfehler prüfen und neu suchen

Suchergebnis für "Androhung körperlicher Gewalt"


35 Einträge gefunden


Einträge 1 bis 10
REDENSART BEDEUTUNG BEISPIELE ERGÄNZUNGEN
Aus dir mach ich Frikassee! 
ÜS
Androhung körperlicher Gewalt  umgangssprachlich, derb, selten; Frikassee ist ein Gericht aus klein geschnittenem Fleisch 
Gleich klatscht es, aber kein Beifall! 
ÜS
Androhung von Gewalt "Wenn du jetzt nicht auf der Stelle damit aufhörst, dann klatscht es, aber kein Beifall!" umgangssprachlich, salopp, scherzhaft, selten; "klatschen" tut es, wenn man die Hände aufeinander schlägt (Beifall), aber auch, wenn man jemanden ohrfeigt 
Gleich gibt's die Kette am schmecken 
ÜS
Androhung von Gewalt "Pass bloß auf, sonst gibt's gleich Kette am schmecken!" umgangssprachlich, derb; Ruhrgebiet 
Aus dir mach' ich Hackfleisch! 
ÜS
Androhung von Gewalt  umgangssprachlich, derb 
Gleich ist was fällig! 
ÜS
Androhung von Strafe / Gewalt  umgangssprachlich 
Jetzt bist du fällig! 
ÜS
Androhung von Strafe / Gewalt "Wart ab, bis mein großer Bruder kommt, dann bist du fällig!" umgangssprachlich, salopp 
auf die harte Tour 
ÜS
unter Anwendung / Androhung von Gewalt / Strafe  umgangssprachlich 
Gleich gibt es was! 
ÜS
Ausruf der Androhung von Strafe / Gewalt  umgangssprachlich, salopp 
eine Knochenmühle sein 
ÜS
sehr anstrengend sein; ein Arbeitsplatz mit schwerer (körperlicher) Arbeit sein  umgangssprachlich 
auf dem Posten sein 
ÜS
1. in guter körperlicher Verfassung sein
2. aufpassen; wachsam sein 
1. "Die Grippe ist ausgeheilt - bin wieder auf dem Posten" umgangssprachlich; Wie viele militärische Ausdrücke ist "Posto fassen" im 17. Jahrhundert aus dem Ital. entlehnt worden, wo "prendere il posto" bedeutet: seinen Standort einnehmen. Wer auf dem Posten ist, besitzt ausreichende Kampfstärke 
Ergebnisseite:    1 2 3 4   >
Änderungsvorschlag


Ü  Nach Übersetzung in den Dean Dictionaries (DD) , den LEO-Wörterbüchern (LEO), den PONS-Wörterbüchern (PONS) und dict.cc suchen:
Deutsch - Englisch Englisch  Deutsch - Französisch Französisch  Deutsch - Englisch Spanisch  Deutsch - Italienisch Italienisch  Deutsch - Chinesisch Chinesisch  Deutsch - Griechisch Griechisch 
Deutsch - Polnisch Polnisch  Deutsch - Portugiesisch Portugiesisch  Deutsch - Russisch Russisch  Deutsch - Slowenisch Slowenisch  Deutsch - Türkisch Türkisch  Deutsch - Niederländisch Niederländisch 

 


Das bekannte Galgenmännchen- Spiel zum Erraten von Redensarten