Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- feste Wortverbindungen
Bisher 15144 Einträge - Heute bereits 6576 Anfragen
 
Suchbegriff:       Hilfe 

Eingabe deutscher Sonderzeichen: ä oder ae, ö o. oe, ü o. ue, ß o. ss
Suchbedingung:   
nach Relevanz
(empfohlen)
eines der Wörter alle Wörter genauer Text
      nur ganze Wörter suchen
      Groß-/Kleinschreibung beachten
Suchen in Spalte:
Redensart
     Varianten
         einbeziehen
Erläuterung Beispiele Ergänzungen

Suchergebnis für "den Wald vor lauter Baeumen nicht sehen"


788 Einträge gefunden


Einträge 1 bis 10
REDENSART ERLÄUTERUNG BEISPIELE ERGÄNZUNGEN
den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen 
Ü
etwas Offensichtliches nicht bemerken; Naheliegendes nicht sehen; etwas wegen zu vieler Informationen nicht verstehen "Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht"; "In dem Handytarif-Wirrwarr sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr" umgangssprachlich; Diese Wendung und ähnliche gehören bereits ins aphoristische Repertoire der Antike. Sie finden sich beispielsweise bei Ovid (Tristia V. 4,9f.) und Properz (1,961). Wieland hat die Wendung im deutschen Sprachraum bekannt gemacht (Musarion Buch 2 V. 142). Goethe hat in seiner Farbenlehre die Wendung als Vergleich dafür gebracht, dass in reinem Licht (ohne Schatten) nichts wahrgenommen werden kann 
alle, die nicht bei Drei auf den Bäumen sind; alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist 
Ü
alle / alles; niemand / nichts wird verschont / ausgelassen "Er vögelt alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist"; "Der Typ dort hat wirklich alles gesammelt, was nicht bei Drei auf den Bäumen war, ich will echt nicht wissen, wie der Mann an die Panzer und insbesondere an die MIG gekommen ist"; "Nachdem ich Kadavars selbst betitelte Debüt-Scheibe schon seit Wochen anpreise und jedem, der nicht bei Drei auf den Bäumen ist, aufschwatze, ergab sich endlich die Chance, die drei Typen aus Berlin live zu erleben"; "Pointiert, kurzweilig und schlagfertig wird alles durch den Kakao gezogen, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist" umgangssprachlich, salopp; bezieht sich auf das Abzählen bis Drei 
die Hand nicht vor (den) Augen sehen (können) 
Ü
nichts sehen (können) (z.B. wegen Nebel oder Dunkelheit)   
nicht auf den Bäumen wachsen 
Ü
selten sein; nicht von selbst entstehen "Nicht selten werden hier auch qualifizierte Mitarbeiter mit festlandeuropäischen Sprachkenntnissen gesucht. Da solche in Irland selbst nicht auf den Bäumen wachsen, haben Ausländer hier recht gute Chancen"; "Den Mitarbeitern von Quick in Piangipane sieht man förmlich an, dass sie gern zur Arbeit kommen. Das liegt zum einen da­ran, dass gute Jobs in der Gegend nicht gerade auf den Bäumen wachsen, zum anderen an der positiven Arbeitsatmosphäre, die in den Produktionshallen herrscht"; "Aber ich denke, das Problem ist auch, dass die Männer, die wir attraktiv finden und denen wir dann auch noch vertrauen und uns auch gleich unendlich in sie verlieben, nicht gerade auf den Bäumen wachsen"  
nicht für einen Wald voll Affen 
Ü
unter keinen Umständen; um keinen Preis  umgangssprachlich, selten 
aus lauter Gnade und Barmherzigkeit 
Ü
aus Mitleid   
nicht nach rechts und (nicht nach) links sehen / blicken / schauen; nicht nach links und (nicht nach) rechts sehen / blicken / schauen 
Ü
sich nur auf eine Sache konzentrieren; sich nicht ablenken lassen; eine eingeengte Sichtweise haben; nicht offen sein für das, was um einen herum passiert; ignorant / stur sein "Denken Sie nur an sich? Sind Sie jemand, der für sein Wohl kämpft und dabei nicht nach rechts und links schaut?"; "Sie, die Weisen, haben nicht nach rechts und links geschaut, sie haben sich nicht durch Beifall und nicht durch Spott beirren lassen"; "Es ist den Regisseuren Declan Donnellan und Nick Ormerod sehr gut gelungen, das Spiel vom 'hochschlafen' darzustellen. In dem Film kommt besonders die kalte und harte Seite davon zum Vorschein, wenn ein Mann nur Ruhm, Anerkennung, Einfluss und Reichtum will und dabei nicht nach rechts und links sieht"; "Die Ethik heute ist: Raff so viel zusammen, wie Du kannst, schau nicht nach links und rechts, setz Dir Scheuklappen auf und denk daran: 'Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern'"; "Die verbeamteten Helfershelfer der KSK halten sich schlicht an ihre geliebten Gesetze, schauen nicht nach links und nicht nach rechts, und befinden sich in bester deutscher Tradition"; "Es handelt sich also hier mit großer Wahrscheinlichkeit um die sture Amtsroutine, welche nicht nach links und nicht nach rechts schaut und nicht mitdenkt"; "Es gibt Menschen, die sehen nur ihre eigenen Bedürfnisse und gucken nicht nach rechts und nicht nach links"  
etwas nicht so eng sehen 
Ü
großmütig / großzügig / tolerant / nicht kleinlich sein "Das sollte man nicht so eng sehen!" umgangssprachlich 
etwas nicht gern / gerne sehen 
Ü
etwas nicht mögen; etwas missbilligen  Siehe auch "etwas / jemanden nicht mehr sehen können
nicht aufs Geld gucken / sehen / schauen 
Ü
nicht aufs Geld achten; großzügig sein  umgangssprachlich 
Ergebnisseite:    1 2 3 4 5 6   >
Änderungsvorschlag


Ü  Nach Übersetzung in den Dean Dictionaries (DD) , den LEO-Wörterbüchern (LEO), den PONS-Wörterbüchern (PONS) und dict.cc suchen:
Deutsch - Englisch Englisch  Deutsch - Französisch Französisch  Deutsch - Englisch Spanisch  Deutsch - Italienisch Italienisch  Deutsch - Chinesisch Chinesisch  Deutsch - Griechisch Griechisch 
Deutsch - Polnisch Polnisch  Deutsch - Portugiesisch Portugiesisch  Deutsch - Russisch Russisch  Deutsch - Slowenisch Slowenisch  Deutsch - Türkisch Türkisch  Deutsch - Niederländisch Niederländisch