Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- feste Wortverbindungen
Bisher 15147 Einträge - Heute bereits 10566 Anfragen
 
Suchbegriff:       Hilfe 

Eingabe deutscher Sonderzeichen: ä oder ae, ö o. oe, ü o. ue, ß o. ss
Suchbedingung:   
nach Relevanz
(empfohlen)
eines der Wörter alle Wörter genauer Text
      nur ganze Wörter suchen
      Groß-/Kleinschreibung beachten
Suchen in Spalte:
Redensart
     Varianten
         einbeziehen
Erläuterung Beispiele Ergänzungen

Suchergebnis für "fuer den Arsch sein"


277 Einträge gefunden


Einträge 1 bis 10
REDENSART ERLÄUTERUNG BEISPIELE ERGÄNZUNGEN
für Arsch und Friedrich 
Ü
für nichts; umsonst; vergeblich "Der Zaun hat ein Loch und die Hasen haben meine ganzen Salatpflanzen weggefressen - die ganze Arbeit war 'für Arsch und Friedrich'" umgangssprachlich, derb 
für den Arsch sein 
Ü
sinnlos / nutzlos / wertlos / vergeblich sein  umgangssprachlich, derb 
der Arsch sein; den Arsch machen 
Ü
verantwortlich gemacht werden; die Schuld übernehmen müssen; undankbare Aufgaben übernehmen müssen; benachteiligt / übervorteilt werden; Pech haben; keinen Nutzen von etwas haben "Die Kumpanen haben das Geld einkassiert, ihre Schäfchen ins Trockene gebracht. Nur Guiseppe wurde dafür vom Gericht zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Er ist wieder mal der Arsch"; "Wenn es in Tunesien mehr Geld gäbe, würdest du dann dort als Leiharbeiter den Arsch machen?"; "Ich bin mal wieder der Arsch, den du brauchst, um zu meckern"; "Ich als Kunde bin mal wieder der Arsch und darf eine Riesensumme hinblättern, oder?"; "Als Torwart bist du der Arsch"; "Aber so ist es halt im Fußball, wenn du gewinnst lieben dich alle und jubeln dich hoch, wenn du verlierst bist du der Arsch, und deine Fans stehen nicht zu dir"; "Arcor mit seiner Deutschland- und Welttelefon-Flatrate - welche aber nur erhältlich ist für die Privilegierten, die in einer Region wohnen, die von Arcor versorgt wird. Der Normalmensch vom Lande ist mal wieder der Arschumgangssprachlich, derb 
einen kalten Arsch kriegen; sich einen kalten Arsch holen 
Ü
1. ums Leben kommen; sterben
2. in kalte Umgebung geraten; frieren 
 umgangssprachlich, derb; 1. veraltet, geläufige Redensart deutscher Soldaten im 2. Weltkrieg (Hinweis eines Nutzers); 2. selten 
für etwas eine Nase / einen Riecher haben; für etwas eine (feine / gute / die richtige) Nase haben; für etwas einen (feinen / guten / den richtigen) Riecher haben 
Ü
Gespür für etwas haben; eine richtige Vorahnung haben; etwas voraussehen; ein gutes Urteilsvermögen für etwas haben "Redakteure haben eine Nase dafür, solche Massenbriefe, auch wenn sie per E-Mail verschickt werden, als solche zu erkennen und löschen"; "Man muss eine Nase dafür haben, welche Autos und Fahrer man sich aussucht, sagen die Beamten. Erfahrung spielt eine wichtige Rolle. Verdächtig ist prinzipiell jeder, gearbeitet wird mit allen Tricks, weiß Zoll-Betriebsinspektor Josef Grasmück"; "Die Indie-Projekte, die bei ihnen unter Vertrag stehen, wurden ausschließlich aufgrund ihrer Erfolge auf dem Independent-Markt eingekauft und eben nicht, weil irgendwo ein gewiefter Promoter sitzt, der eine Nase dafür hat, welche Bands auch längerfristig gesehen dauerhaften Erfolg haben könnten"; "Es gibt einen Haufen Schlaumeier, denen es völlig an technischem Verständnis und an Kreativität fehlt, die aber eine Nase dafür haben, sich wichtig zu machen"; "Ihr Partner, der Löwe, hat eine Nase für guten Geschmack, und das imponiert Ihnen"; "Ich war immer flexibel, hatte eine Nase dafür, was läuft und was gut ankommt" umgangssprachlich; Wie viele Redensarten mit "Nase" stammt diese aus der Jägersprache. "Der Hund hat eine gute Nase" sagt man dort, wenn der Jagdhund die Wildfährte zielstrebig verfolgt. Daher auch die Wendung: naseweis sein (vorlaut sein, ungefragt seine Meinung äußern), ein Wort, das ursprünglich (auf den Jagdhund bezogen) durchaus positiv meint: eine weise (kluge) Nase haben, vortrefflich wittern. Siehe auch "die Nase beleidigen
kein Arsch 
Ü
niemand "Kein Arsch hilft mir!" umgangssprachlich, derb 
im Arsch sein 
Ü
defekt / kaputt sein  umgangssprachlich, derb 
gespaltener Arsch 
Ü
beim Skat: Niederlage des Alleinspielers durch Gleichverteilung aller Punkte, d.h. beide Parteien haben 60 Punkte  umgangssprachlich, derb 
am Arsch sein 
Ü
1. erschöpft / verausgabt / müde sein
2. in großen Schwierigkeiten sein 
1. "Nach der durchzechten Nacht und wenig Schlaf bin ich heute total am Arsch!"
2. "Der Chef hat mich beim Blaumachen in der Disco gesehen, jetzt bin ich richtig am Arsch!" 
umgangssprachlich, derb 
ein Arsch 
Ü
ein widerlicher / blöder / unsympathischer Mensch  umgangssprachlich, derb 
Ergebnisseite:    1 2 3 4 5 6   >
Änderungsvorschlag


Ü  Nach Übersetzung in den Dean Dictionaries (DD) , den LEO-Wörterbüchern (LEO), den PONS-Wörterbüchern (PONS) und dict.cc suchen:
Deutsch - Englisch Englisch  Deutsch - Französisch Französisch  Deutsch - Englisch Spanisch  Deutsch - Italienisch Italienisch  Deutsch - Chinesisch Chinesisch  Deutsch - Griechisch Griechisch 
Deutsch - Polnisch Polnisch  Deutsch - Portugiesisch Portugiesisch  Deutsch - Russisch Russisch  Deutsch - Slowenisch Slowenisch  Deutsch - Türkisch Türkisch  Deutsch - Niederländisch Niederländisch