Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache

Komplettliste aller vorhandenen Bedeutungen der Redensarten in der Reihenfolge der Aufnahme in den Index



Jahr 2009:

einen großen Lärm machen und damit einem von der Gemeinschaft Verachteten dem allgemeinen Spott preisgeben

weggehen
sich zurückziehen

ein hoher Preis

im Zweifel für den Angeklagten

alles hören können
ein gutes Hörvermögen haben

Disziplin und Gesetzestreue

eine Flasche

jemand, der gerne mehr wäre, als er ist
ein Hochstapler / Angeber / Prahler

wieder mutig / selbstbewusst / zuversichtlich werden

auf dem letzten Platz landen
der Letzte sein

jemanden / etwas für etwas verantwortlich machen
jemandem die Schuld für etwas geben

heftig lachen

einen Funktionsausfall haben
im engeren Sinne:
(Computer) aufgrund eines plötzlichen Ausfalls des Betriebssystems nicht mehr funktionieren, so dass in der Regel ein Neustart erforderlich ist
(Person) durch übermäßigen Alkohol- oder Rauschgiftkonsum die Kontrolle verlieren
so viel Alkohol trinken, dass man sich später nicht mehr an das erinnern kann, was passiert ist

Ausruf des Erstaunens / der Verwunderung / Verärgerung

die Sache ist abgeschlossen / erledigt / entschieden / zu Ende gegangen
der Plan wurde vollständig umgesetzt

nicht lange warten
nicht zögern
nicht lange überlegen
kurzen Prozess machen
eine kurze Pause machen

ursprünglich Antwort auf "Leck mich am Arsch!", heute jedoch oft auch eingesetzt, um Ablehnung oder Desinteresse zu bekunden

jemandem egal sein

selbst hergestellt

imponieren
im Gedächtnis bleiben
beeindrucken

ohne Umstände
unbedacht
ohne besonderen Grund
ohne Genehmigung / Erlaubnis
ohne besondere Vorbereitungen

ums Leben kommen
sterben
in kalte Umgebung geraten
frieren

tot sein

etwas sehr intensiv / oft betreiben
etwas sehr gut machen
sich viel Mühe geben

ein beliebiger, kleiner, abgelegener Ort

Das glaube ich dir nicht!

leicht verrückt / ungewöhnlich / exzentrisch sein
die Realität nicht wahrnehmen
der Welt entrückt sein
außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen

hässlich / unattraktiv sein

tief und fest schlafen

sehr viel / übermäßig / bis an die Grenzen der Kraft arbeiten

leicht verrückt sein
etwas Unverständliches tun
spinnen

das wäre schlimm

nicht mehr beteiligt sein
nicht mehr mit von der Partie sein

fernsehen

Da hört der Spaß auf! Da wird es ernst!

Unsinn erzählen
nicht die Wahrheit sagen
sich herausreden

sich seit der Kindheit kennen

Androhung von Gewalt

Das geht Dich nichts an! Das ist meine Sache!

sagt man, wenn jemand auf Kosten anderer Vorteile erlangt oder anderen empfiehlt, ein Risiko auf sich zu nehmen

etwas an sich nehmen / sammeln / horten

Ihr habt nichts zu sagen! Seid still! Haltet euren Mund!

Ausdruck von Unverständnis / Ablehnung / Missbilligung / Überdruss

angewidert sein
etwas scheußlich finden
sich aufregen
etwas ablehnen / missbilligen
einer Sache überdrüssig sein

eine sehr hohe Geschwindigkeit

beim Fußball: sich absichtlich fallen lassen, z. B. um einen Freistoß zu erwirken
ein Foul vortäuschen

Das macht Spaß
Das ist gute Musik

sehr fleißig / arbeitsam / emsig / produktiv / eifrig sein

springen
hüpfen
hechten
sprunghaft ansteigen / absinken

sehr heiß sein

sagt man, wenn man etwas nicht so läuft, wie erhofft
sagt man, wenn man in eine unerfreuliche / missliche Lage gerät

verkauft werden

sich setzen

nackt
unbekleidet

etwas verkaufen, das nicht öffentlich ausgelegt wird (z. B. weil es verboten ist oder weil der Verkauf gesetzlichen Beschränkungen unterliegt)

alte / unnütze Gegenstände
Trödel
Kram
Ramsch
Backwerk aus Plunderteig

lautstark / energisch gegen eine Sache protestieren
sich heftig beschweren

gegen eine Sache ohne Aussicht auf Erfolg protestieren

Wirklich? Echt? Bist du dir sicher?

der Kopf

So ist es richtig! So stimmt es!

schlechthin
in ausgeprägter Weise
in Reinkultur

vornehm / fein gekleidet
im erweiterten Sinne: elegant
gehoben
exklusiv
behütet
luxuriös

Auch ältere und eigentlich erfahrene Menschen begehen Fehler

gucken
kurz schauen
einen flüchtigen Blick werfen

jemanden bevormunden / unter Kontrolle halten
sich jemandes Gehorsam versichern

jemandem Lust auf etwas machen
jemanden begierig machen

Ausruf, wenn man mit etwas nichts zu tun haben möchte
Ausdruck von Überdruss / Ablehnung

beeindruckend
toll
großartig

es regnet in Strömen

Wer etwas erreichen will, muss hart dafür arbeiten / sich durchsetzen / durchkämpfen / durchbeißen

die Erde

(nicht) ohne innere Widersprüche sein
(keine) innere Harmonie spüren
ein / kein Gegensatz zwischen Anspruch und Wirklichkeit sein

sich warm / behaglich kleiden / einhüllen

durch günstigen Eindruck Sympathie erlangen

plötzlich
überraschend
gleichzeitig
an einem Stück
ohne Unterbrechung

das letzte Werk eines Künstlers
die letzte Rede
der Abschiedsauftritt eines berühmten Menschen
ein Abgesang / das Betrauern einer Sache, die dem Untergang geweiht ist

ahnungslos / einfältig / begriffsstutzig / desorientiert / passiv / langsam sein

in echter Liebe miteinander verschmelzen
sich mit jemandem einigen

standfest / entschlossen / tadellos / perfekt

etwas stark beschmutzen

etwas wiederholt zum Thema machen
hartnäckig sein
etwas dauernd aufmerksam verfolgen
jemanden ständig bedrängen / attackieren

jemand hat endlich begriffen
jemand hat sich plötzlich verliebt

ein widerlicher, unsympathischer Mensch

schnell
schwungvoll
energiegeladen

Test zur Ermittlung der Seitenstabilität von Fahrzeugen, bei dem während der Fahrt plötzliche Ausweichmanöver (ein Elch läuft auf die Straße) vorgenommen werden
im erweiterten Sinne: Bewährungstest
Eignungsprüfung

massenhaft
massenweise
sehr viel / viele

heftig lachen

Abschiedsformel

Abschiedsformel

kaputtgehen
zerbrechen
den Dienst versagen
sterben

etwas zum Stillstand bringen

zum Stillstand kommen
zusammenbrechen

wütend / verärgert sein
Überdruss empfinden

etwas / jemanden beobachten / kontrollieren / beaufsichtigen
auf etwas / jemanden aufpassen / achten

etwas Hässliches / Abstoßendes / Geschmackloses sehen
durch grelle Farben unerträglich sein

etwas ist (mit der Sache) nicht in Ordnung
etwas ist verdächtig / fragwürdig / suspekt / dubios
etwas stimmt nicht

(Alkoholisches) trinken

die Aufmerksamkeit auf sich lenken
sich in den Mittelpunkt stellen
wichtig tun

ein hässlicher Mensch

etwas Schlimmes / Gefährliches / Böses

etwas sein, das nur von Eingeweihten / Fachleuten beherrscht wird
eine Tätigkeit sein, die nicht leicht zu bewältigen ist und deshalb Anerkennung verdient

die Elite
die Besten

Nahverkehrszug, der auch an kleinen Bahnhöfen hält

sehr
außerordentlich
vollständig
mit großer Hingabe / Anteilnahme
mit viel Engagement

Wer ein Anliegen hat, der spricht auch darüber
Der Mund redet, wovon das Herz voll ist
Wer starke Emotionen verspürt, möchte sie auch gerne anderen mitteilen

etwas ist aussichtslos / zum Scheitern verurteilt
Dilettanten / Unfähige sind am Werk

nicht weitsichtig / nicht umsichtig denken
kurzsichtig / beschränkt sein

eine deutliche Trennung / Unterscheidung machen
eine Sache endgültig abschließen
einen Neuanfang machen

sich beruhigen / entspannen

sich von einer Abhängigkeit befreien [z. B. Rauschgift]

dran sein
zur Rechenschaft gezogen werden

blöd / dumm sein

Wenn man Durst hat, dann schmeckt das Wasser genauso gut wie Wein

ein Gefühl / eine Regung / eine Emotion in jemandem wecken

die Fastnachtstage
die Faschingstage
die Tage des Karnevals

Es ist kaum zu glauben! Das ist unverständlich!

Zu große Neugier kann gefährlich sein

das Geld in einem Bereich kürzen, wodurch letztlich kein Vorteil erzielt wird (z. B. weil dadurch in einem anderen Bereich höhere Kosten verursacht werden)
an der falschen Sache sparen
sparen, obwohl die Investition von Vorteil wäre

Ich mache nicht weiter mit!

müßiggehen
sich ausruhen
nichts tun
faul sein
herumhängen
abhängen
hantieren
an etwas umständlich arbeiten
etwas versuchen

es herrscht ständiges Kommen und Gehen
es herrscht große Betriebsamkeit / reges Treiben

entsetzt / bestürzt / frustriert sein

eine nach strengen Prinzipien festgelegte Richtung verfolgen
drakonisch / rigoros / rücksichtslos vorgehen

ankommen
sich in einer Übergangsphase befinden
bereit sein für etwas

dumpf
matt [Klang]

sich (gemächlich) fortbewegen
vorbeiziehen

verschwinden, ohne sich zu verabschieden

Es wird schwierig! Das ist (zeitlich) kaum zu schaffen! Die Chancen sinken!

(unverdientes) Glück haben
einen Beschützer / Helfer haben

Menschen mit gutem Charakter können auf Reisen auf schönes Wetter hoffen

dichter Nebel

(nach einer Krankheit wieder) gesund / fit sein

sagt man um auszudrücken, dass man einen Begriff nicht zu wörtlich nehmen sollte
sagt man, wenn jemand seiner Funktion nicht gerecht wird

große Unruhe stiften
für Aufregung sorgen

Afrika

seine Notdurft verrichten
ein Geständnis ablegen

jemanden bestehlen

etwas andenken / prüfen / überdenken / überlegen / einbeziehen / in Betracht ziehen

gut funktionieren
in Ordnung sein
klappen

jemand, der viel redet
ein Schwätzer / Aufschneider

Man sollte nicht vorzeitig urteilen
Man sollte abwarten

Aufforderung, herzukommen
sagt man, wenn man jemanden um etwas bittet oder zu überreden versucht
Ausdruck von Ungläubigkeit

freundliche, ungezwungene, nicht förmliche Begrüßung
Ausruf, um auf sich aufmerksam zu machen

Ausdruck von Unglauben / ablehnender Verwunderung

Das war beachtlich / nennenswert / bedeutsam / außergewöhnlich! Das kannst du mir glauben!

Ausdruck der Unsicherheit bei Abschätzungen

anrüchig / zweifelhaft / fragwürdig sein
im Verdacht der Vetternwirtschaft / Korruption stehen

im Schritttempo fahren

so schnell fahren, dass man Gefahren rechtzeitig erkennt und innerhalb des Sichtbereiches halten kann
die Fahrgeschwindigkeit den Straßenverhältnissen anpassen
im erweiterten Sinne: zurückhaltend sein
kein Risiko eingehen
nur solche Entscheidungen treffen, dessen Folgen absehbar sind

Ihm / Ihr werde ich die Meinung sagen

ein dummer / sturer Mensch

ein Heftstreifen

die Zielvorgabe / den Anspruch erhöhen

Das wird nie passieren / eintreten

von Amts wegen

eine zwielichtige Person
ein Mensch mit schlechtem Ruf

etwas absichtlich / vorsätzlich tun
etwas zusätzlich / vorsorglich / sicherheitshalber tun

auf abweichende Weise agieren
sich nicht an die üblichen Regeln halten

ein Spezialist / Kenner / Fachmann / Sachkundiger / Experte sein

jemanden / etwas als verdächtig ansehen / scharf beobachten / als mögliches Angriffsziel betrachten

sich ergeben
aufgeben
kapitulieren
nachgeben

Richtiges vermuten

übermäßig
reichlich
über einen langen Zeitraum hinweg
bis zum Überdruss

ungläubig werden
den Glauben an Gott verlieren
apostasieren
im erweiterten Sinne: den Glauben an eine Sache verlieren
desillusioniert / ernüchtert sein
empört / erstaunt sein über eine Sache

sagt man, um seinen Unmut über etwas zum Ausdruck bringen

etwas günstig kaufen
einen wertvollen Partner gewinnen
jemanden überraschend festnehmen / verhaften

etwas durchschauen
bisher Verborgenes aufdecken

fast die Selbstbeherrschung verlieren
emotional aufgewühlt sein

wütend, aber hilflos sein

schreiben

scherzhafter Spruch über die Unternehmungslust während einer Kur

(leicht) betrunken sein

sich unbekümmert / fröhlich / erfolgreich geben
um öffentliche Anerkennung buhlen

bis zur Grenze
bis es nicht mehr weitergeht

etwas schaffen / bewerkstelligen / erreichen / vollbringen / erledigen

der Autor / Verfasser eines Textes sein

Geht jetzt zu Bett! Legt euch schlafen!

alles Nötige bieten
großzügig sein

Welche Beschwerden haben Sie? Welchen Missstand / Kummer gibt es?

die eigene Identität wahren
sich nicht verstellen

Schüsse auf ein Tier abfeuern

jemanden überwältigen / zermürben / ruinieren / besiegen / scharf tadeln

Ausruf, um den Schläger anzustacheln, weiter auf das Opfer einzuprügeln
im erweiterten Sinne: Ansporn zum (verbalen) Angriff / zur harten Vorgehensweise

gut vorbereitet sein
alle Voraussetzungen für ein Gelingen mitbringen
große Chancen haben, eine Sache zu gewinnen / erfolgreich zum Abschluss zu bringen

Dieses Schriftstück ist wertlos!

temperamentvoll / kraftvoll / schwungvoll / vital sein

an der Grenze (z. B. des Üblichen / Möglichen / Erträglichen / Tolerierbaren / der Belastung) sein

sehr schlecht

provozieren
einen Streit entfachen
einen schwelenden Konflikt zum Ausbruch bringen
Erregung / Leidenschaft noch verstärken

jemanden ohrfeigen / schlagen

Spaß / Unsinn machen
Vergnügen bereiten

entspannt fahren / laufen
entspannt / frei / natürlich / lässig / ungezwungen sein

Das mache ich nicht gerne! Das interessiert mich nicht besonders!

jemanden mit etwas überhäufen

von Deutschen verübt worden sein

etwas ohne einen Grundstock aufbauen
etwas ohne vorherige Basismittel / ohne günstige Vorbedingung errichten

es wurde etwas entschieden
eine Entscheidung wurde getroffen

die Triebfeder
der Ansporn
das Wichtigste
die Hauptsache
das Geld (scherzhaft)

gemein / sehr unangenehm / widerwärtig / ekelhaft sein

ein gemeiner / widerwärtiger Mensch

jemand, der riskante / fragwürdige Geldgeschäfte macht

keine Bedenken haben

nervös / unsicher / unruhig werden

Das wird sich herausstellen / zeigen! Das wird schon in Ordnung kommen! Es wird schon klappen! Das wird sich ergeben!

nur in geringer Anzahl vorhanden sein

etwas ist zu erwarten / naheliegend
etwas kann man sich denken
das Ergebnis ist leicht zu erraten

nervös sein
psychisch erschöpft sein
Überdruss empfinden

keine Lust auf etwas haben
Überdruss empfinden

nicht nervös werden
ruhig / besonnen bleiben
viel aushalten können
seelisch belastbar sein

die Anstrengung, die mit der Arbeit am Detail verbunden ist
die tägliche Kleinarbeit
die Umsetzung großer Ideen im Alltag

das unbekannte, inoffizielle, nur bei näherem Hinsehen sichtbare Deutschland
soziale, kulturelle oder politische Oppositionsbewegungen
im engeren Sinne: der politische Widerstand während der Zeit des Nationalsozialismus (1933-1945)
die DDR (Deutsche Demokratische Republik, 1949-1990) aus westlicher Sicht
Pazifistische Zeitschrift (1925-1933 und 1947-1969)

eine Änderung herbeiführen
die innere Einstellung ändern
etwas in Gang setzen

auf ein Übel hinweisen

Zurechtweisung, dass es unhöflich ist und als Bloßstellung verstanden werden kann, in der Öffentlichkeit mit dem Finger auf jemanden zu deuten

verschwinden
sich schnell entfernen

etwas nicht live hören, sondern von einem Tonträger (z. B. Platte, CD)

keine Quelle haben für etwas, was man benötigt
etwas übersteigt jemandes Möglichkeiten / Fähigkeiten

nachsichtig sein
milde urteilen
fehlerhaftes Handeln großzügig übersehen
das Nachsehen haben
benachteiligt werden



Redensart des Tages:

wieder Tritt fassen

mehr ...




Redensarten- Schredder: Redewendungen tüchtig durcheinandergewürfelt.