Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache

Komplettliste aller vorhandenen Bedeutungen der Redensarten in der Reihenfolge der Aufnahme in den Index



Jahr 2018:

etwas ablehnen / nicht genehmigen

nicht reich sein
wenig Geld haben

mit etwas schlechte Erfahrungen machen
etwas bewährt sich nicht

ein Anliegen an die richtige / zuständige Person richten
an der richtigen Stelle sein
auf Zustimmung stoßen
bei jemandem erwünscht sein

jemanden lauthals beschimpfen
jemandem ordentlich die Meinung sagen

etwas mit Wucht werfen

etwas zerstören, was man vorher mit viel Arbeit aufgebaut hat
ungeschickt sein

etwas nicht richtig festhalten können
im erweiterten Sinne: keinen Anhaltspunkt haben
keinen Hinweis finden
keinen Lösungsweg / kein Rezept haben

etwas / jemanden verachten / missachten / schlecht behandeln / unterdrücken

etwas (möglichst schnell) ableisten
etwas hinter sich bringen
etwas erledigen
eine Arbeit ohne Engagement absolvieren
einen Dienst verrichten

jemanden heftig verprügeln

die Lehre von ...
das tiefere Wissen über ...
das Wissen über ... in seiner höchsten Stufe

jemand sein, der auf eine harte Vorgehensweise spezialisiert ist
rigoros / streng / rücksichtslos vorgehen
jemand sein, der unangenehme Aufgaben aufgetragen bekommt

durch Übersteigerung lächerlich wirken
derangiert / verzerrt / entstellt wirken
ein Zerrbild sein
eine Verzerrung des eigentlich Gemeinten sein
nicht mehr ernst genommen werden

keine Aussicht auf Erfolg haben
bei etwas bleiben, obwohl es einen nicht weiterbringt

sich unter Kontrolle haben
selbstbestimmt leben

Wer viel Sex hat, wird nicht dick

Vorstellung
Fantasie
Imagination
im Gedanken entstehende Handlungsabläufe



Redensart des Tages:

wissen, was man will

mehr ...




Das bekannte Galgenmännchen- Spiel zum Erraten von Redensarten