Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache


Register der Bedeutungen von Redensarten
0-9    A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z   


E

Ea    Eb    Ec    Ed    Ee    Ef    Eg    Eh    Ei    Ej    Ek    El    Em    En    Eo    Ep    Eq    Er    Es    Et    Eu    Ev    Ew    Ex    Ey    Ez   


Enach oben
jemandes Vorteil(e) zunichte machen
ein Elektroauto / E-Bike
Effektgerät für E-Gitarren, das mit dem Fuß bedient wird
Musik (meist Rockmusik mit ausgeprägtem Einsatz von E-Gitarren)
Freizeitspaß, bei dem mit einem gitarreähnlichen Gegenstand (z. B. Tennisschläger oder aufblasbarer Attrappe) - oder auch ohne Gegenstand - meist zu lauter Rockmusik das E-Gitarrespiel in Gestik und Bewegung simuliert wird


Eb nach oben
einer Gefahr so eben entrinnen
Das ist eben so!
beim Segeln den Wind so spitz von vorn nehmen, wie es eben noch geht. Wenn man zu hart am Wind segelt, fangen die Segel an zu killen (flattern)
eben dadurch
Wenn andere nichts tun, muss man eben selbst aktiv werden
Wenn ein Vorhaben nicht gelingt, muss man eben eine andere Lösungsmöglichkeit in Erwägung ziehen
eben
so gut es eben geht
jemandem / etwas ebenbürtig sein
jemandem intellektuell ebenbürtig sein
ebenbürtig sein
jemandem ebenbürtig sein
gleich / gleichwertig / ebenbürtig sein
ebenbürtig / gleichwertig sein
ebenbürtig
ebenbürtig / gleichwertig / von gleicher Art sein
zwei Dinge als vergleichbar / ebenbürtig / gleichartig darstellen
etwas, das die Seele auf einer anderen Ebene abbildet
auf einer höheren Ebene
jemandem den Weg ebnen


Ec nach oben
echt
Das ist nur vorgespielt / nicht echt / gekünstelt
Echt
nicht echt
eine echte ...
Zahlung ohne echte Wirkung
ein echter ...
in echter Liebe miteinander verschmelzen
ohne echtes Probieren jemandes Interesse an etwas Unbekanntem wecken
umgeknickte Ecken des Blattes
sagt man, wenn man ausdrücken will, dass man nicht unbedingt in ferne Länder reisen muss, da es auch in der Heimat schöne Ecken gibt


Ed nach oben
Adel verpflichtet (edel zu handeln)


Ef nach oben
auf einen kurzfristigen Effekt abzielen
nicht den erwarteten Erfolg / Effekt haben
durch geschicktes Handeln einen besonderen Effekt erzielen
Kommen die passenden Einflüsse zusammen, so hat dies einen positiven Effekt
etwas tun, nur um der Form zu genügen / , um einen Effekt zu erzielen
einer Sache besondere Effekte verleihen
einen auf Effekte ausgerichteten, unnötigen Aufwand betreiben
Effektgerät für E-Gitarren, das mit dem Fuß bedient wird
... das ist effektiv / radikal / eindrucksvoll / verheerend / gewaltig / vernichtend
an der Stelle mit der Arbeit beginnen, wo es effektiv ist
etwas ist wirksam / effektiv / spektakulär
spektakulär / effektvoll auftreten
eine effektvolle Inszenierung
eine spektakuläre / beeindruckende / effektvolle Sache
Ein geringerer Aufwand wäre sinnvoller / schöner / effektvoller / besser gewesen
etwas hübscher / schwungvoller / effektvoller gestalten


Eg nach oben
Geld ist immer gut, die Herkunft ist egal
egal / gleich / gleichgültig sein
etwas ist egal / das Gleiche
Man kann im Leben immer noch etwas dazulernen, egal, wie alt man ist
Das ist mir egal
Das ist mir egal!
etwas ist gleich / gleichwertig / egal
Egal
jemandem egal / gleich / gleichgültig sein
Es ist egal, wie viel das kostet!
Wer glücklich ist, dem ist die Zeit egal
Die Zukunft ist mir / uns egal
egal / gleichgültig / unbekannt, welche Person
egal / gleichgültig / unbekannt, welcher Gegenstand
egal / gleichgültig / unbekannt, welcher Sachverhalt
egal / gleichgültig / unbekannt, an welchem Ort
egal / gleichgültig / unbekannt, aus welchem Grund
egal / gleichgültig / unbekannt, auf welche Weise
egal, was geschieht
jemandem egal sein
Egal!
jemandem völlig gleichgültig / egal sein
(jemandem) egal / gleichgültig sein
völlig egal
jemand ist einem egal
etwas ist jemandem egal
Das ist mir jetzt egal!
etwas ist egal
völlig egal sein
egal / unerheblich sein
Abwehr der Aussage "Es ist mir egal"
Egal, wie schlecht die Lage ist: Man bleibt bis zum Ende zuversichtlich, dass sie sich bessern wird
egal
etwas ist egal / völlig gleichgültig
egal, wie es ist ...
Egal, welche Entscheidung man trifft, einem passt sie mit Sicherheit nicht
egal / gleichgültig sein
Das ist egal!
egal, was passiert ...
jemandem völlig egal sein
eine Gesellschaft, in der Konkurrenzdenken, Egoismus und Rücksichtslosigkeit dominieren
Egoismus des einzelnen ist letztlich gut für alle
andere für egoistisch / heimtückisch / unehrlich / aggressiv / dumm [usw.] halten
egoistisch sein
gemeinschaftsfeindlich / unsozial / derb / primitiv / grob / egoistisch / selbstsüchtig sein
egoistisch / egozentrisch sein
egoistische Einstellung, den Nachfolgenden gleichgültig gegenüberzustehen
sich ausnutzen lassen von jemandem, der nur seine eigenen egoistischen Ziele verfolgt
egoistischer Wunsch, von einschneidenden Maßnahmen selbst verschont zu werden, nach dem Motto: "Verschon mein Haus, zünd's andere an"
nicht egozentrisch sein
egozentrisch sein
beschränkt / engstirnig / provinziell / unaufmerksam / egozentrisch sein
egoistisch / egozentrisch sein
eine egozentrische Persönlichkeit


Eh nach oben
eine wilde Ehe
es gibt Streit in der Ehe / mit den Mitbewohnern / im Haus
feiert man nach 12,5 Jahren Ehe
ein Liebesabenteuer außerhalb der Ehe / Partnerschaft haben
feiert man nach 25 Jahren Ehe
feiert man nach 60 Jahren Ehe
feiert man nach 50 Jahren Ehe
in einer Ehe untreu sein
feiert man nach einem Jahr Ehe
feiert man nach 3 Jahren Ehe
feiert man nach 4 Jahren Ehe
feiert man nach 6 Jahren Ehe
feiert man nach 7 Jahren Ehe
feiert man nach 8 Jahren Ehe
eine nicht voll rechtskräftige Ehe
morganatische Ehe
nicht standesgemäße, unebenbürtige Ehe
eine herrschsüchtige (Ehe-)Frau
eine Ehefrau suchen
jemandes Gatte / Gattin / Ehefrau / Ehemann / Lebenspartner / Lebenspartnerin / Lebensgefährte / Lebensgefährtin
Ehefrau, die den ganzen Tag alleine im Haus in ländlicher Umgebung verbringt, während der Mann arbeiten geht
ein Mann, der sich seiner Ehefrau / Partnerin unterordnen muss
jemandes Ehefrau / Partnerin / Ehemann / Partner
nicht mehr in ehelicher Gemeinschaft leben
ehemaliger Freund / ehemalige Freundin einer Liebesbeziehung
der ehemalige Mann / Freund / Liebhaber
die ehemalige Frau / Freundin / Geliebte
Die Wahrscheinlichkeit, dass ehemalige Straftäter rückfällig werden, ist sehr hoch
ein Mitglied der ehemaligen SED-Nachfolgepartei PDS (jetzt: Die Linke)
die ehemaligen von der Staatspartei SED abhängigen Blockparteien der DDR
ein Bewohner des ehemaligen Staatsgebietes der DDR
nach Verlassen einer Organisation oder Beendigung einer Beziehung heftig über den ehemaligen Partner klagen
ehemaliger Freund / ehemalige Freundin einer Liebesbeziehung
seine Wut an einem ehemals Mächtigen und nun Gestürzten auslassen
jemandes Gatte / Gattin / Ehefrau / Ehemann / Lebenspartner / Lebenspartnerin / Lebensgefährte / Lebensgefährtin
mein Ehemann
den Ehemann sexuell betrügen
mein Chef / Ehemann
jemandes Ehefrau / Partnerin / Ehemann / Partner
keinen Ehepartner / keine Ehepartnerin finden
Ehepartner, der vorübergehend allein zuhause ist
den Ehepartner / Beziehungspartner betrügen
den Ehepartner betrügen
keinen Ehepartner / keine Ehepartnerin finden
eine Sichtweise haben, die eher den eigenen Wünschen als der Realität entspricht
Mensch in Führungsposition, der jedoch (z. B. wegen fehlender Eignung) keinen wirklichen Einfluss und eher eine repräsentative Funktion ausübt
Eigentlich / eher nicht
eher, als man denkt
eher, als du denkst
eher ungünstige Umstände möglichst vorteilhaft nutzen
einer Sache eher ablehnend gegenüberstehen
der Tag der Eheschließung
Tilgung oder Minderung eines Staatskredites für Paare durch Zeugung von Kindern nach Eheschließungen
ein Ehestreit
etwas in Ehre halten
jemanden / etwas Ehre erweisen
seine Ehre / Würde leichtfertig hergeben
einen Gast mit den höchsten Ehren empfangen
jemanden feiern / beglückwünschen / ehren
ehrenhaft
mutig / untadelig / standfest / ehrenhaft / charakterfest sein
eine belastende / ehrenrührige Sache
viel Orden / Ehrenzeichen besitzen
kein Ehrgefühl besitzen
an jemandes Ehrgefühl appellieren
Menschen ohne Ehrgefühl vertragen sich nach einem Streit schnell wieder
an jemandes Ehrgeiz appellieren, um ihn zu motivieren
ehrgeizig / streberhaft sein
übermütig / ehrgeizig sein
offen und ehrlich
jemand, der nicht leicht im Umgang, aber ehrlich ist
ehrlich
ehrlich sein
Sei ehrlich!
ehrlich / aufrichtig sein
sehr offen / ehrlich sein
offen und ehrlich sein
offen / ehrlich reden
ehrlich / direkt sein
ehrlich gesagt ...
um ehrlich zu sein ...
offen und ehrlich handeln
ehrlich bleiben
ehrlich / aufrichtig / rechtschaffen / anständig sein
auf einfache, ursprüngliche, ehrliche Weise
feierliche, ehrliche Zusicherung
jemandem den Weg zu einem ehrlichen / redlichen / anständigen Leben weisen
ein ehrlicher, aufrichtiger Mensch sein
Ehrlichkeit ist auf Dauer am besten
Spruchformel bei Bestattungen: Man wünscht dem Verstorbenen, in Frieden zu ruhen und ehrt damit sein Andenken


Ei nach oben
Um bei Gewitter nicht vom Blitz getroffen zu werden, sollte man sich nicht unter eine Eiche stellen, sondern unter eine Buche
sagt man bei einem Schwur / einem Eid
Handgeste (meist hinter dem Rücken ausgeführt), die verwendet wird, um ein Versprechen, einen Schwur oder Eid ungültig zu machen
eine eidesstattliche Versicherung abgeben
mit besonders großem Eifer / Einsatz
mit militärischem Eifer
Ein neuer Bediensteter ist besonders eifrig und fleißig
eifrig / schnell
eifrig etwas tun
sehr fleißig / arbeitsam / emsig / produktiv / eifrig sein
sich etwas zu eigen machen
sich jemandes Meinung nicht zu eigen machen
[Menschen] eine merkwürdige Eigenart haben
jemand mit unangenehmen charakterlichen Eigenarten
wunderlich / schrullig / exzentrisch / kauzig / eigenartig sein
Du bist merkwürdig / seltsam / eigenartig / erstaunlich / wunderlich
nach eigenem Ermessen handeln dürfen
es jemandem erlauben, nach eigenem Ermessen zu handeln
aus eigenem Antrieb
etwas aus eigener unangenehmer Erfahrung wissen
nicht in eigener Verantwortung handeln
seinen Lebensunterhalt aus eigener Arbeit bestreiten
etwas aus eigener Erfahrung wissen
sich aus eigener Kraft aus einer unangenehmen Lage befreien
Werbung in eigener Sache machen
sich wegen eigener Fehler selbst behindern
aufgrund eigener Unzulänglichkeit nicht vorankommen
sich mit eigener Kraft aus übler Lage befreien
gegen eigenes Interesse handeln
etwas (durch eigenes Verschulden) verlieren
sein eigenes Können richtig einschätzen
(plötzlich / ohne eigenes Verschulden / durch unvorsichtiges Handeln / durch überstürztes Handeln) in eine unangenehme Lage geraten
nicht ohne eigenes Zutun erreichbar sein
sich durch eigenes Handeln schädigen
ein eigenes Zuhause schaffen
ein Fehlschlag (hervorgerufen durch eigenes Verschulden)
Produkte bzw. Dienstleistungen für den Eigengebrauch sind meist schlechter als Produkte bzw. Dienstleistungen für Kunden
eigenhändig mithelfen
etwas wurde eigenhändig hergestellt
Jeder gefällt sich in seinen Eigenheiten
Ausruf bei Eigenlob / Prahlerei / Angabe
eigenmächtig
jemand, der sich aus Eigennutz beim Volk anbiedert
eine bestimmte Eigenschaft / Angewohnheit / einen Charakterzug haben
jemanden nicht mehr in einer bestimmten Eigenschaft tätig sein lassen
Eigenschaft einer zähflüssigen Masse
eine bestimmte Eigenschaft besitzen
eine herausragende / besondere Eigenschaft besitzen
die eigentliche Eigenschaft zum Vorschein bringen, die vorher nicht bekannt war
eine positive Eigenschaft nicht besitzen
eine Sache vor eine andere Sache stellen, um dessen negative / anrüchige / verdächtige / fragwürdige / obszöne Eigenschaft zu verbergen und somit den wahren Sachverhalt zu beschönigen
seine Kenntnisse / Fähigkeiten / Intelligenz / guten Eigenschaften offen zeigen
Menschen mit gleichen Interessen / ähnlichen Eigenschaften schließen sich gerne zusammen
unterschiedliche Interessen / Pläne / Eigenschaften haben
zwei unterschiedliche Eigenschaften / Verhaltensweisen aufweisen
die eigenen negativen Eigenschaften auf andere übertragen
aus der Bezeichnung dessen Eigenschaften erkennen können
Es gibt Menschen / Dinge mit guten und welche mit schlechten Eigenschaften
neue, bisher unbekannte Eigenschaften besitzen
jemanden aufgrund charakteristischer Eigenschaften erkennen können
sich über die guten Eigenschaften / die Vorteile von jemandem im Klaren sein
bestimmte Eigenschaften an sich präsentieren
etwas / jemand hat Nachteile / Fehlfunktionen / negative Eigenschaften
abweichende Eigenschaften besitzen
sagt man, wenn Menschen mit ähnlichen Besonderheiten / Eigenschaften vermehrt auftauchen
die Phase abnehmender Sichtbarkeit des Mondes (bedingt durch seinen Eigenschatten) mit etwa einer Woche Dauer, hervorgerufen durch die Stellung von Sonne, Mond und Erde
die Phase zunehmender Sichtbarkeit des Mondes (bedingt durch seinen Eigenschatten) mit etwa einer Woche Dauer, hervorgerufen durch die Stellung von Sonne, Mond und Erde
unangemessen / nicht normal / absonderlich / ungewöhnlich / eigensinnig sein
jemand, der eigensinnig / stur / beharrlich ist
eigensinnig sein
seltsam / exzentrisch / eigensinnig sein
eigensinnig / leicht verrückt sein
uneinsichtig / eigensinnig sein
hartnäckig / willensstark / eigensinnig / unnachgiebig sein
wunderlich / exzentrisch / eigensinnig sein
launisch / störrisch / eigensinnig sein
trotzig / aufmüpfig / aufsässig / bockig / dickköpfig / eigensinnig / eigenwillig sein
hartnäckig / eigensinnig / unnachgiebig / trotzig sein
ein eigensinniger Mensch
ein halsstarriger / sturer / eigensinniger Mensch
wirtschaftlich unabhängig / selbstständig / eigenständig sein
unabhängig / eigenständig werden
der wahre / eigentliche Sachverhalt
sagt man, wenn man beim Sprechen abgeschweift war und nun wieder auf das eigentliche Thema kommt bzw. um die Kernaussage anzukündigen
das eigentliche Thema nur andeuten
das eigentliche Thema vorbringen
das eigentliche / wichtige Thema anschneiden
die eigentliche Eigenschaft zum Vorschein bringen, die vorher nicht bekannt war
der eigentliche Urheber / Grund sein
alle Vorinformationen erklären, bevor man zum eigentlichen Thema kommt
Aufforderung, zum eigentlichen Thema zu kommen
jemand, der fremdes Eigentum bemalt
Menschen mit besonderen Eigentümlichkeiten
ein unabhängiges / selbstbestimmtes / eigenverantwortliches / unangepasstes Leben führen
eigenwillig / selbstbewusst sein
trotzig / aufmüpfig / aufsässig / bockig / dickköpfig / eigensinnig / eigenwillig sein
ein streitbarer / eigenwilliger Mensch
sich eignen
Mensch in Führungsposition, der jedoch (z. B. wegen fehlender Eignung) keinen wirklichen Einfluss und eher eine repräsentative Funktion ausübt
Eignungsprüfung
ein Gespräch (z. B. aus Eile) schnell beenden
jemanden zur Eile antreiben / verjagen / vertreiben
es ist Eile geboten
etwas in Eile zusammenstellen
etwas in aller Eile / mit Druck / ohne Rücksicht durchsetzen
etwas in aller Eile erledigen
in der Eile / Aufregung
in Ruhe, auch wenn Eile geboten ist
in Eile sein
aus Eile eine Sache nicht beenden können
keine Eile haben
in Eile / Panik
in Eile / Hektik
Aufforderung zu mehr Eile
eilig verschwinden
etwas ist wichtig / dringend / drängend / unaufschiebbar / eilig / akut
Es ist sehr eilig
eilig
jemand hat es eilig
es ist sehr eilig
etwas ist jemandem wichtig / dringend / drängend / unaufschiebbar / eilig / akut
eilig essen
eilig aufbrechen
etwas ist eilig
etwas ist nicht eilig
nicht eilig sein
es ist sehr eilig / dringlich / unaufschiebbar
es nicht eilig haben
Auch Eiliges sollte man nicht überhastet tun
Fußball: beliebiges Ein- und Auswechseln der Spieler mit der Erlaubnis, ausgewechselte Spieler nach einer Pause wieder einzuwechseln
einander ganz nahe gegenüberstehen
zärtlich einander die Hand halten (z. B. Liebespaar)
einander duzen
einander bedingen
kräftiges Einatmen durch die Nase, um den Nasenschleim hochzuziehen
zum Militärdienst einberufen
etwas in die Überlegung mit einbeziehen
etwas nicht mit einbeziehen
eine Sache berücksichtigen / einbeziehen / beachten
etwas nicht einbeziehen / nicht beachten
etwas einkalkulieren / einbeziehen / veranschlagen
etwas andenken / prüfen / überdenken / überlegen / einbeziehen / in Betracht ziehen
unter Einbeziehung von
unter Einbeziehung der bekannten Informationen und in der Überzeugung, umsichtig, gerecht und richtig zu handeln
ausgeschlossen / nicht einbezogen / nicht beachtet / nicht erwähnt werden
einbezogen werden
weiterhin einbezogen / beachtet / erwähnt werden
sich etwas einbilden
"Einbildung" nicht im Sinne von innerer Vorstellung, sondern von "eingebildet sein" (sprachlich korrekt wäre: Eingebildetheit)
in einer Welt der Einbildung und Fantasie leben
eine Utopie / Einbildung
jemandem etwas einbläuen
einbringen
auf kriminelle Weise erlangtes Geld in ein legales Geschäft einbringen, um dessen illegale Herkunft zu verschleiern
etwas einbringen / einsetzen / investieren
einen Einbruch begehen
viel einbüßen
etwas eindämmen / beschneiden / widerlegen / gegenstandslos machen
nicht schlecht, aber auch nicht eindeutig gut sein
etwas steht eindeutig fest
Die Sache ist eindeutig und keine Frage der Auslegung
Das ist eindeutig
etwas ist eindeutig / aufschlussreich / ein klarer Hinweis
nicht eindeutig
sich eindeutig positionieren
nicht eindeutig sein
keine eindeutige Aussage treffen
eine eindeutige / verbindliche Aussage fordern
auf eindeutige / typische / unübertreffbare Weise
in den Einflussbereich eines anderen eindringen
jemandem etwas eindringlich versichern / garantieren
sich eindringlich mit etwas beschäftigen
eindringlich und betörend reden
jemandem eindringlich Vorhaltungen machen
jemanden eindringlich warnen / stoppen / zurechtweisen
jemandem etwas (eindringlich) empfehlen
etwas eindringlich fordern
jemanden eindringlich warnen
jemanden eindringlich auf etwas aufmerksam machen
jemandem einen eindringlichen Hinweis auf sein Fehlverhalten geben, den er nicht vergessen soll
eine undichte Stelle entstehen lassen, in die Wasser / Flüssigkeit eindringt
Agent / Spion, der in fremde Organisationen eindringt, um sie zu beeinflussen oder Informationen zu beschaffen
einen starken Eindruck hinterlassen
einen schlechten Eindruck hinterlassen
einen guten Eindruck machen
einen schwachen / schlechten Eindruck machen
versuchen, einen guten Eindruck zu hinterlassen
Das hat Eindruck hinterlassen
etwas sein, das zunächst starken Eindruck macht, aber letztlich ohne Auswirkungen bleibt
einen unaufrichtigen / substanzlosen Eindruck machen
jemand macht einen schlechten Eindruck
einen ungünstigen Eindruck machen
einen anderen Eindruck von einer Sache bekommen
einen tiefen Eindruck hinterlassen
sich um einen guten Eindruck bemühen
Das macht einen guten Eindruck
versuchen, einen guten Eindruck zu machen
versuchen, einen bestimmten Eindruck zu erwecken
zum Schluss einen guten Eindruck hinterlassen
einen veränderten Eindruck erwecken
keinen bedeutenden Eindruck machen
mit etwas einen guten Eindruck machen
durch günstigen Eindruck Sympathie erlangen
einen neuen Eindruck von einer Sache bekommen
Kurs, der einen ersten Eindruck vermitteln soll
in der Öffentlichkeit einen guten Eindruck machen
keinen guten Eindruck machen
einen neuen Eindruck hinterlassen
das macht einen guten Eindruck
auf Wirkung / Eindruck bedacht sein
einen guten Eindruck verursachen
mit etwas Eindruck machen
neue Eindrücke bekommen
rasch wechselnde Eindrücke / Empfindungen
... das ist effektiv / radikal / eindrucksvoll / verheerend / gewaltig / vernichtend
großartig / begeisternd / eindrucksvoll sein
eindrucksvolle, lustige Äußerungen
ein spontanes / überraschendes / eindrucksvolles Foto machen
einerlei
es sich einfach / bequem machen
es sich besonders leicht / einfach machen
Das ist einfach zu bewältigen
eine Arbeit ist (für jemanden) einfach
Verschwinde!" bedeuten oder einfach als Einladung, Kassel zu besuchen
Du tust so, als ob das ganz einfach wäre!
etwas ist mühselig / unangenehm / anstrengend / nicht einfach
Das ist (doch) ganz einfach
etwas sagen, das es dem anderen einfach macht, eine besonders treffende oder witzige Antwort zu geben
einfach auszusprechen sein
einfach
Streitigkeiten unter einfach gestrickten Personen muss man nicht ernst nehmen
es einfach haben
Gegen ignorantes Verhalten kommt man manchmal einfach nicht an!
Das geht sehr gut / schnell / einfach
Das Leben ist hart / nicht einfach / mühselig
zu wenig / zu anspruchslos / zu einfach sein
es sich so einfach wie möglich machen
etwas zusammenfassen / einfach ausdrücken / vereinfachen
Das ist gar nicht so einfach!
So einfach ist das nicht
schlicht / einfach / gehemmt reden
einfach so
nicht einfach sein
einfach / primitiv / anspruchslos / ungebildet / ungehobelt / grobschlächtig / unzivilisiert sein
etwas ist ganz einfach
Das ist einfach zu bewältigen!
einfach / umgangssprachlich ausgedrückt
eine verblüffend einfache Lösung
auf einfache, ursprüngliche, ehrliche Weise
eine verblüffend einfache Lösung für ein Problem finden
eine einfache Arbeit, die auch ein Anfänger tun kann
einfache Sandalen
einfache, durchschnittliche Menschen
für einfache Arbeiten zuständige Hilfskraft
einfache, preiswerte und oft wenig modebewusste Brille
beim Fußball einfache Spielweise ohne technische Fertigkeiten, indem insbesondere von den Abwehrspielern der Ball mehr oder weniger planlos möglichst weit ("lang") in die gegnerische Spielhälfte geschossen wird, damit die Stürmer dann in Tornähe kommen und ein Tor erzielen können. Entweder fehlt den Spielern die technische Möglichkeit, oder aber es ist nicht mehr so viel Zeit zu spielen und man benötigt unbedingt einen Treffer
die einfachen menschlichen Instinkte ansprechen
für den einfachen Verzehr vorbereitet sein
Unter einfachen Bedingungen kann jeder die Leitung übernehmen
aus einfachen / armen Verhältnissen stammen
sich durch populistische, durch Vereinfachungen oder pauschale und undifferenzierte Schuldzuweisungen gekennzeichnete politische oder gesellschaftliche Meinungsäußerungen die Gunst des einfachen Volkes sichern
etwas umständlich tun, was auch einfacher ginge
ein durchschnittlicher / einfacher Mensch
ein einfaches, faules Leben
einfaches Essen
etwas Einfaches ohne jede Extras
ein weises / überraschend einfaches / gerechtes Urteil
ein einfaches, faules Leben führen
jemand versteht plötzlich / beginnt zu begreifen / erkennt die Zusammenhänge / hat einen Einfall
Aus welchem Grund hast du diesen Einfall / diesen Gedanken?
ein plötzlicher, geistreicher Einfall
verrückte Einfälle haben
wunderliche / verrückte / sonderbare / ungewöhnliche Einfälle haben
jemandem einfallen
einfallslos sein
einfallslose Vorgehensweise
jemand möchte etwas sagen, das ihm aber in diesem Augenblick nicht einfällt
sagt man, wenn einem der Name eines Ortes gerade nicht einfällt
Gegenstand, dessen Bezeichnung einem gerade nicht einfällt
sagt man, wenn einem ein Name gerade nicht einfällt oder wenn man etwas aufzählt
sagt man, wenn einem der Begriff / Name gerade nicht einfällt
eine Pointe / treffende Entgegnung, die einem zu spät einfällt und somit nicht mehr angebracht werden kann
sagt man, wenn einem gerade etwas einfällt
sagt man bei Aufzählungen, wenn einem nichts mehr einfällt
ein Mangel an Lebhaftigkeit ist kein Zeichen von Einfalt
jemand, der einfältig / leichtgläubig / dumm ist
Du bist einfältig / naiv / tollpatschig / dumm!
einfältig / beschränkt sein
einfältig schwätzen
einfältig / trottelig sein
ahnungslos / einfältig / begriffsstutzig / desorientiert / passiv / langsam sein
diejenigen, welche sich nicht von ihrem Verstand, sondern einfältig glaubend von Gott leiten und unterweisen lassen
Du bist ganz schön naiv / einfältig / beschränkt
beschränkt / einfältig / engstirnig sein
eine dumme / einfältige Frau
dumme, einfältige Person
eine einfältige / lächerliche Idee
ein dummer / einfältiger / sturer Mann
einfältiger, beschränkter Mensch
ein ungeschickter / plumper / einfältiger Mensch
ein einfältiger / ungeschickter / dummer Mensch
ein ungeschickter / einfältiger / naiver Mensch
ein einfältiger / naiver / dummer Mensch
ein mürrischer, unfreundlicher, einfältiger Mensch
Flugzeuge, die während der Berlin-Blockade (1948-49) durch die Sowjetunion Lebensmittel und andere Versorgungsgüter nach Berlin einflogen
jemandem Angst einflößen
Darauf hat man keinen Einfluss
großen Einfluss haben
auf jemanden Einfluss haben
Einfluss / Macht / Bedeutung verlieren
seinen Einfluss einsetzen, um jemandem seinen Willen aufzuzwingen
Einfluss haben / behalten
Jeder Mensch kann sein Leben nach seinen Wünschen gestalten und aktiv handelnd Einfluss auf sein Schicksal nehmen
unter jemandes Einfluss geraten
Einfluss haben
Macht / Befehlsgewalt / Einfluss abgeben
etwas, auf das man keinen Einfluss hat und das nicht vorhersehbar ist (z. B. Naturkräfte, Handlungen Dritter)
Einfluss ausüben
jemandem den Einfluss nehmen
jemand ohne großen Einfluss / Reichtum
keinen Einfluss haben
Wer viel Geld hat, hat auch Macht / Einfluss
unbedeutend / ohne Einfluss / unbekannt sein
involviert sein, aber keinen Einfluss haben
Einfluss bekommen / haben
Macht / Einfluss / Befugnisse an andere abgeben
Einfluss auf etwas haben
Mensch in Führungsposition, der jedoch (z. B. wegen fehlender Eignung) keinen wirklichen Einfluss und eher eine repräsentative Funktion ausübt
seinen ganzen Einfluss einsetzen, um ein Ziel zu erreichen
weniger Macht / Einfluss haben als andere
jemand mit wenig Einfluss / Kompetenz
jemand ohne großen Einfluss
ohne Einfluss sein
keine Befehlsgewalt / keinen Einfluss haben
Befehlsgewalt / Einfluss haben
Einfluss auf den Verlauf haben
jemandem viel Freiheit lassen, aber Einfluss behalten
Einfluss / Macht auf jemanden ausüben
derjenige sein, der Einfluss auf eine Sache hat
jemand hat Einfluss auf etwas
in einer Position sein, in der man keinen Einfluss hat
in eine Position geraten, in der man keinen Einfluss hat
jemandes Einfluss vermindern
einen schlechten Einfluss auf jemanden haben
unter dem Einfluss von etwas stehen
Macht / Einfluss auf jemanden ausüben
ein Sünder / Taugenichts übt einen schlechten Einfluss auf die gesamte Umgebung aus
viel Einfluss haben
Einflussbereich
in den Einflussbereich eines anderen eindringen
Kommen die passenden Einflüsse zusammen, so hat dies einen positiven Effekt
jemanden entlassen / aus der Stellung drängen / seines Einflusses berauben
seiner Bedeutung / seines Einflusses beraubt werden
sein Einflussgebiet / seine Grenzen festlegen
einflusslos / unbedeutend sein
in eine einflusslose Position geraten
einflusslose, unkritische Wähler
ein unbedeutender / einflussloser Mensch
einflussreiche, aber nicht in Erscheinung tretende Persönlichkeit
eine einflussreiche Person
bekannte / einflussreiche Persönlichkeiten
eine einflussreiche Person im Ort sein
jemanden auf einen weniger einflussreichen Posten versetzen
jemandem bei der Erreichung einer einflussreichen Stellung Hilfestellung geben
mit einflussreichen Personen Sex haben, um die eigene Karriere zu fördern
einflussreicher als der Gegner sein
fade / langweilig / reizlos / einförmig sein
einfühlsam
etwas Neues einführen
eine Neuerung einführen
der Wertverlust des Euro seit seiner Einführung 2002
Geburtenrückgang ab etwa 1965 mit Einführung der Antibabypille
ein Einführungslehrgang / Probelehrgang
Einführungswoche mit sozialistischem Unterricht an DDR-Hochschulen
eingebildet / blasiert / aufgeblasen / überheblich / hochmütig / arrogant sein
jemand, der eitel / arrogant / eingebildet / selbstverliebt ist
eingebildet sein
jemand wird (z. B. aufgrund seines Erfolges) eingebildet / überheblich / übermütig
hochmütig / eingebildet / arrogant sein
"Einbildung" nicht im Sinne von innerer Vorstellung, sondern von "eingebildet sein" (sprachlich korrekt wäre: Eingebildetheit)
geziert / eingebildet / blasiert / eitel sein [Personen]
gespreizt / angeberisch / eingebildet / hochnäsig sein
eingebildet
hochmütig / eingebildet sein
aufgrund eines Erfolges eingebildet / überheblich / übermütig werden
eine leichtlebige / schlampige / eingebildete / arrogante Frau
einen sinnlosen Kampf (gegen einen eingebildeten Gegner) führen
vornehmer / eingebildeter Mensch
ein eitler / eingebildeter / dummer Mensch
ein eingebildeter / überheblicher Mann
"Einbildung" nicht im Sinne von innerer Vorstellung, sondern von "eingebildet sein" (sprachlich korrekt wäre: Eingebildetheit)
verpflichtet / eingebunden sein
eingedrückt / angestoßen / verletzt sein
eine eingeengte Sichtweise haben
eingefallene Backen haben
Neuerungen, die in eine alte Struktur eingefügt sind (und deren Sinn damit fragwürdig ist)
ein nicht zu fest eingefügtes, noch bewegliches Teil
ein hohes Risiko eingegangen und dabei gescheitert sein
Vieles, was schriftlich vereinbart wird, wird nicht eingehalten
bisher die zeitlichen Vorgaben eingehalten haben
Zusicherungen, die nicht eingehalten werden
Gute Vorsätze werden häufig nicht eingehalten
ein hohes Risiko eingehen
Angst haben, keinen Partner / keine Partnerin mehr zu bekommen und deshalb schnell eine Bindung eingehen
eine Verbindung eingehen
ein Wagnis eingehen
eine Partnerschaft eingehen
kein Risiko eingehen
etwas ohne Einschränkungen tun (und dabei eventuell ein Risiko eingehen)
ein Risiko eingehen
keine Kompromisse eingehen
auf das Gesagte / jemandes Bitte eingehen
ein gefährliches Risiko eingehen
Wer Erfolg haben will, muss auch ein Risiko eingehen
nicht eingehen / nicht reagieren auf etwas
auf jemandes Äußerungen nicht eingehen
mit einem vermögenden Menschen eine Beziehung eingehen
ein sehr hohes Risiko eingehen
etwas ausprobieren (und damit ein Risiko eingehen)
gegenseitig nicht auf das eingehen, was der andere gesagt hat
nicht eingehen auf das, was der andere sagt
auf jemanden eingehen
Wenn du auf diese Kritik eingehst (, dann wird sie wohl auch stimmen)
ein wichtiges Ereignis, das in die Geschichte eingeht
Wer eine feste Beziehung eingeht, also nicht dem damaligen Ideal der freien Liebe anhängt, gehört zu den etablierten Spießbürgern
Wer sich in Gefahr begibt oder ein Risiko eingeht, muss damit rechnen, dass dies Schäden / Spuren hinterlässt
Wer eine langfristige Verpflichtung eingeht (z. B. Heirat), sollte seinen Partner vorher einer genauen Prüfung unterziehen
..., bis die Ruhe wieder eingekehrt ist
Haus, das für jeden zugänglich ist / , in das jeder eingeladen ist
ein Scheck wird mangels Deckung nicht eingelöst
viel Geld wird eingenommen
Geheimkasse zur Aufbewahrung heimlich / illegal eingenommenen Geldes
eingepfercht
den eingeschlagenen Weg beibehalten
verärgert / eingeschnappt / beleidigt / launisch / mürrisch sein
eingeschnappt / beleidigt / verärgert / genervt sein
beleidigt / eingeschnappt sein
durch etwas in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt sein
in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt sein
in seiner Handlungsfreiheit eingeschränkt werden
Später am Abend und mit höherem Alkoholpegel ist die Stimmung gut, die Sinnesleistung eingeschränkt und man damit auch bereit, mit weniger attraktiven Menschen zu flirten, weil es einem nicht so auffällt
jemanden auf seine mangelnden Fähigkeiten / eingeschränkten Möglichkeiten hinweisen
betreten / verlegen / verwirrt / eingeschüchtert / verdutzt / niedergedrückt / dümmlich sein
kleinlaut / beschämt / eingeschüchtert sein
verlegen / eingeschüchtert sein
eingeschüchtert
ratlos / verwirrt / benommen / eingeschüchtert / verlegen / überrascht sein
jemand ist gerade eingeschult
gerade eingeschult worden sein
Der Zweck ist das Wichtige, und nicht, welche Mittel man dafür eingesetzt hat
Der Erfolg ist das Wichtige, und nicht, welche Mittel man dafür eingesetzt hat
etwas, das nur in einer Notsituation eingesetzt wird
aufmerksamkeitserregende, populäre Sache oder Person, die zur Repräsentation einer Organisation eingesetzt wird
sagt man, wenn die Mittel, die man eingesetzt hat, sich nun für einen selbst nachteilig auswirken
ursprünglich Antwort auf "Leck mich am Arsch!", heute jedoch oft auch eingesetzt, um Ablehnung oder Desinteresse zu bekunden
Geschütz der Fa. Krupp, vor allem im Ersten Weltkrieg eingesetzt. Der Begriff wird aber auch als Namensgeber für die unterschiedlichsten Gegenstände gebraucht
zweckmäßig eingesetztes Instrument / Werkzeug sein
eingespart werden
eingesperrt werden
eingesperrt sein und darunter leiden
eingesperrt sein
eingespielt sein
einen eingespielten Ablauf stören
die Niederlage eingestehen
begangene Fehler eingestehen
sich etwas nicht eingestehen
..., wie jemand eingestellt ist
falsch eingestellt sein
abgesetzt / eingestellt / niedergelegt / beseitigt / zurückgedrängt / ausgeschlossen worden sein
abgesetzt / eingestellt / niedergelegt / beseitigt / ausgeschlossen werden
sagt man, wenn ein unliebsames Ereignis eingetreten ist
etwas Erwartetes / Erhofftes ist nicht eingetreten
sagt man, wenn man sich bestätigt fühlt, z. B. weil man jemanden vor etwas gewarnt hatte, was nun eingetreten ist
Der Ernstfall ist eingetreten!
Das Erhoffte ist nicht eingetreten
etwas Notwendiges erst dann tun, wenn es bereits zu spät ist / , wenn das Unglück bereits eingetreten ist
zur eingeübten Tätigkeit werden
etwas ist zur eingeübten Tätigkeit geworden
etwas sein, das nur von Eingeweihten / Fachleuten beherrscht wird
sich eingewöhnen / etablieren / niederlassen / durchsetzen / integrieren
eingleisig
jemanden informieren, der dann eingreifen muss
(unbefugt) eingreifen
in den eigenen Zuständigkeitsbereich eingreifen
eingreifen
nicht eingreifen
sich durch beherztes Eingreifen retten
einer Sache Einhalt gebieten
sagt man, wenn jemand etwas fordert, was er selbst nicht einhält
jemandem / einer Sache Einhalt gebieten
jemandem Einhalt gebieten
ein Versprechen nicht einhalten
Vorschriften übergenau einhalten
eine Regel / vorgegebene Ordnung nicht einhalten
etwas einhalten / befolgen
eine Zusage nicht einhalten
sein Versprechen einhalten
ein Versprechen jemandem gegenüber einhalten müssen
den vorgegeben Zeitplan nicht einhalten können
jemanden zur Einhaltung von Vorschriften verpflichten
synonym verwendet für das Bundesverfassungsgericht (höchstes Gericht, das über die Einhaltung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland wacht), das seinen Sitz in Karlsruhe hat
mit einer kleinen Gabe eine größere einhandeln oder erbitten wollen
einheimsen
[z. B. Preis, Medaille] bekommen / erhalten / einheimsen
in eine wohlhabende Familie einheiraten
ein Punkt im Sinne einer imaginären Einheit zur Wertung einer Leistung (z. B. bei einem Wettkampf, Spiel bzw. allgemein als Anerkennung)
einheitlich
sagt man, wenn jemand wechselnde Vorgaben macht oder sich nicht einheitlich verhält
Gruppe ohne einheitliche Strategie oder Führung
einheitlicher Meinung sein
es existiert kein einheitliches Vorgehen
einhergehen
mit etwas einhergehen
sich behaglich einhüllen
einig werden
Darüber sind wir uns einig
etwas (widerwillig / nach einigem Zögern) hergeben
sich mit jemandem einigen
Vereinbarung, auf die sich alle Beteiligten einigen können
Darüber kann man diskutieren und sich eventuell einigen
sich auf einen Kompromiss einigen
sich verständigen / einigen
einen Vorschlag machen, um sich gütlich zu einigen
sich versöhnen / einigen / verbünden
einigermaßen
einiges geleistet haben
einiges
um einiges
Einigkeit erzielen
Einigt euch selbst (ohne die Hilfe oder Vermittlung anderer)!
über eine Einigung reden
jemandem Angst einjagen
jemandem einen Schrecken einjagen
die Wirkung einer Handlung einkalkulieren
etwas einkalkulieren / einbeziehen / veranschlagen
etwas berechnen / einkalkulieren / berücksichtigen
Schiffsfahrt in Küstennähe zum zollfreiem Einkauf
nach günstigen Einkaufsgelegenheiten suchen
organisierte Fahrt mit Bus oder Schiff mit Einkehr und Werbeveranstaltung
einkehren
wenn es Kindern nicht gelingt, die Größe ihres Appetites mit der Aufnahmefähigkeit ihres Magens in Einklang zu halten
etwas angleichen / ausgleichen / gegenseitig anpassen / in Einklang bringen / zusammenfassen
mit etwas lässt sich kein Gewinn / kein Einkommen erzielen
kein festes Einkommen haben
jemanden einladen
Verschwinde!" bedeuten oder einfach als Einladung, Kassel zu besuchen
etwas irgendwo einlagern
sich auf etwas nicht einlassen
sich auf etwas Unbekanntes einlassen
einen Zwischenaufenthalt einlegen
eine Pause einlegen
rigorose Maßnahmen einleiten
nachgeben / einlenken / aufgeben
jemandem das Nachgeben / Einlenken erleichtern
[Computer] Daten einlesen
Das ist offensichtlich / einleuchtend / völlig klar
Das ist vorteilhaft / einleuchtend!
etwas ist unersetzbar / unersetzlich / einmalig
einzigartig / einmalig sein
etwas ist einmalig / beispiellos / ohnegleichen
sich einschalten / einmischen
sich unbefugt einschalten / einmischen
sich einmischen
sich überall einmischen
sich nicht einmischen
sich in jemandes Angelegenheiten einmischen
sich bei einer Schlägerei / einem Streit einmischen
einmütig
eine unverhoffte Einnahme
die Einnahmen sind gesichert
die Einnahmen und Ausgaben ermitteln
viele kleine Einnahmen ergeben eine große Summe
die Einnahmen zählen
eine wichtige Einnahmequelle zum Versiegen bringen
einnässen
Geld einnehmen
den entgegengesetzten Standpunkt einnehmen
eine Demutshaltung einnehmen
viel Geld einnehmen
jemanden für sich einnehmen
eine seltsame Sitzposition / Körperhaltung einnehmen
eine kritische Haltung Autoritäten gegenüber einnehmen
die Rolle des Anklägers einnehmen
Befehl beim Militär: eine zwanglose Haltung einnehmen (d. h. nicht mehr strammstehen)
bei einer (riskanten, konfliktträchtigen) Unternehmung innerhalb einer Gruppe eine führende Position einnehmen
seinen Platz einnehmen
Einöde
jemanden stigmatisieren / leichtfertig einordnen / vorschnell klassifizieren
In diese Kategorie von Menschen lasse ich mich nicht einordnen!
jemanden / etwas leichtfertig einordnen
sich Wissen einprägen
sich etwas merken / einprägen
eine Melodie / ein Musikstück sein, das einprägsam, gefällig und leicht zu behalten ist
einprägsam sein
jemandem einen Vorteil einräumen
Das muss man einräumen!
auf jemanden einreden
pausenlos auf jemanden einreden
geduldig, unablässig, gleichbleibend, nicht nachlassend auf jemanden einreden, um ihn davon zu überzeugen, etwas zu tun, was ihm gut tun soll
mit Wachs o. ä. einreiben
etwas einrenken / bereinigen
etwas eröffnen / gründen / errichten / einrichten
sich die eigene Wohnung einrichten
eine öffentliche / soziale Einrichtung
Besuchstag, der von öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen und anderen Institutionen ausgerichtet wird, an dem sich Außenstehende über deren Tätigkeit informieren können
militärische Maßnahme bei Rückzügen, durch Vernichtung aller Infrastrukturanlagen dem nachrückenden Gegner keine nutzbaren Einrichtungen zu überlassen
jemandem schaden / eins auswischen
jemandem eins auswischen
eins ausgewischt bekommen
eins nach dem anderen
einsam
allein / einsam sein
dort ist es sehr einsam
sich einsam / isoliert / ausgeschlossen / gelangweilt fühlen
sich einsam fühlen
eine öde / langweilige / einsame / abgelegene Gegend
einsammeln
Geld einsammeln
Wer nicht bereit ist einen Einsatz zu riskieren, der hat keine Aussicht auf einen Gewinn
auf den Einsatz warten
mit vollem Einsatz
mit besonders großem Eifer / Einsatz
seinen Einsatz zum Ausdruck bringen
bei einem Wettbewerb / Sportwettkampf vollen Einsatz zeigen
nicht mit vollem Einsatz
mit Begeisterung / Einsatz
mit aller Kraft / vollem Einsatz
mit großer Kraft / großem Einsatz
mit höchstem Einsatz
unter Einsatz von Lügen
meist: unter Einsatz erotischer Reize
etwas / jemanden / sich mit vollem Einsatz verteidigen
Musik (meist Rockmusik mit ausgeprägtem Einsatz von E-Gitarren)
mit vollem Einsatz beginnen, aber dann stark nachlassen
ein Spiel mit hohem Einsatz
bei einem Spiel / einer Wette einen Einsatz leisten
vollen Einsatz zeigen
mit allem Einsatz
Person, die sich für ihren Einsatz Anerkennung verschafft hat
für einen späteren Einsatz bereitgehalten werden
keinen vollen Einsatz zeigen
jemand kommt zum Einsatz
alles zum Einsatz bringen
etwas ohne vollen Einsatz machen
unter Einsatz vieler Instrumente / Geräte
einsatzbereit
einsatzbereit sein
ein tüchtiger / tapferer / einsatzbereiter Mann
Qualität und Umfang des Gewinns werden von Qualität und Umfang des Einsatzes bestimmt
nicht mehr befriedigend / leistungsfähig / einsatzfähig sein
mit großem Aufgebot an Einsatzkräften
sich einschalten / einmischen
sich unbefugt einschalten / einmischen
sich / jemandem etwas mit Nachdruck beibringen / einschärfen / eintrichtern
jemandem etwas mit Nachdruck beibringen / einschärfen / eintrichtern
jemandem etwas mit Nachdruck beibringen / einschärfen
jemandem etwas einschärfen / anvertrauen
jemanden gut einschätzen können
sein eigenes Können richtig einschätzen
einen Sachverhalt richtig einschätzen
etwas falsch einschätzen
etwas nicht gut einschätzen können
etwas erkennen / einschätzen können
etwas richtig einschätzen
jemanden falsch einschätzen
jemanden nicht einschätzen können
etwas einschätzen / beurteilen können
etwas hoch einschätzen
nach grober Einschätzung
Einschätzungsvermögen aufgrund langer Erfahrung besitzen
wegen großer Müdigkeit einschlafen
einschlafen
jemanden einschläfern
den richtigen Lebensweg einschlagen
seinen Lebensweg (unbeirrt) einschlagen
einen falschen Weg / einen Irrweg einschlagen
einen Irrweg einschlagen
jemanden in die Fürbitte einschließen
sich einschmeicheln wollen
sich einschmeicheln
sich anbiedern / erniedrigen / einschmeicheln
sich bei jemandem einschmeicheln
sich einschmeicheln / anbiedern
einschmeichelnd
durch einschneidende Maßnahmen eine schwierige Situation meistern
plötzliche / einschneidende Konsequenzen haben
(durch eine einschneidende Erfahrung oder Erkenntnis) Dinge nicht mehr verstehen, die man vorher glaubte zu verstehen
egoistischer Wunsch, von einschneidenden Maßnahmen selbst verschont zu werden, nach dem Motto: "Verschon mein Haus, zünd's andere an"
sich einschränken
sich äußerst einschränken, um zu sparen
sich einschränken / zurücknehmen
sich einschränken müssen
jemandes Bewegungsfreiheit einschränken
sich schonen / zurückhalten / finanziell einschränken
jemandes Freiheiten einschränken
jemandes Handlungen einschränken / unterbinden
etwas einschränken
mit kleiner Einschränkung
jemandem ohne Einschränkung / Nachprüfung glauben
ohne Bedingungen und Einschränkungen
etwas ohne Einschränkungen tun (und dabei eventuell ein Risiko eingehen)
keinen Einschränkungen im Verhalten unterliegen
ohne Einschränkungen leben
gegen jemanden / etwas vorgehen / einschreiten
auf strenge / drastische / grobe / unnachsichtige Weise einschreiten
bewirken, dass jemand einschreitet
sich einschüchtern lassen
sich nicht einschüchtern / entmutigen / demoralisieren lassen
Ich lass mich nicht einschüchtern!
jemanden einschüchtern / ängstigen / bedrängen
jemanden besiegen / übertreffen / entmutigen / einschüchtern
jemanden einschüchtern / entmutigen
jemanden einschüchtern / necken / anführen / nasführen / foppen / irreführen / täuschen
Offenbares nicht einsehen
etwas nicht einsehen
etwas einsehen
fehlerhaft / angeschlagen / tendenziös / einseitig sein
einseitig
parteiisch / voreingenommen / befangen / einseitig sein
etwas Schlimmes einsetzen, um etwas Schlimmes zu beheben
jemanden für eine Arbeit einsetzen, der (z. B. aufgrund seiner Herkunft oder Interessenlage) nicht dazu geeignet ist
sich für jemanden / eine Sache einsetzen
jemanden vorerst nicht einsetzen
sich für jemanden / etwas einsetzen
etwas in Reserve / auf Lager haben, das man bei Bedarf einsetzen kann, um einen Vorteil zu erzielen
die eigene Begabung mit einer Sache voll einsetzen können
seine Begabungen / Fähigkeiten erfolgreich einsetzen
sich voll einsetzen
sich für jemanden erfolgreich einsetzen
auch nur die üblichen Mittel und Methoden einsetzen
seinen Einfluss einsetzen, um jemandem seinen Willen aufzuzwingen
die eigenen Fähigkeiten einsetzen
sich einsetzen
die richtigen Mittel einsetzen
das letzte zur Verfügung stehende Mittel einsetzen
unlautere Mittel einsetzen
alle verfügbaren Mittel einsetzen
alle Fähigkeiten einsetzen
sich für jemanden einsetzen
einsetzen
Wer den Überblick und die Informationen hat, kann diese gezielt einsetzen und zu seinem Vorteil nutzen
etwas anbringen / anführen / einsetzen
sich für jemanden / etwas öffentlich einsetzen
einen Kunstgriff einsetzen
spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen
seine Fähigkeiten einsetzen, um etwas Neues zu machen
seinen ganzen Einfluss einsetzen, um ein Ziel zu erreichen
alle Mittel einsetzen
etwas verwenden / einsetzen
alle Fähigkeiten einsetzen, um ein Ziel zu erreichen
alle Mittel einsetzen, zum etwas zu erreichen
etwas verschwenderisch einsetzen
jedes verfügbare Mittel einsetzen
sich mit aller Kraft einsetzen
seine sämtlichen Ressourcen / Investitionen / Aufwendungen für eine einzige Sache einsetzen
Man sollte jemanden nicht für etwas einsetzen, der dafür nicht geeignet ist
etwas einbringen / einsetzen / investieren
alle Kräfte / Mittel einsetzen
jemand, der sich besonders für Political Correctness einsetzt
jemand, der sich langjährig intensiv für die Partei einsetzt
jemanden zur Einsicht / Vernunft bringen
jemanden zur Einsicht / Vernunft / Ordnung rufen
versuchen, jemanden zur Einsicht zu bringen
einsichtig / vernünftig werden
jemanden einsperren / ins Gefängnis bringen
jemanden gefangen nehmen / einsperren / ins Gefängnis bringen
jemanden einsperren
jemanden verhaften / einsperren
sich einspielen
für jemanden einspringen / eintreten
etwas einstecken (, um es zu verbergen)
keine Schläge einstecken können
nichts einstecken können
für etwas einstehen müssen
wegfahren, kurz bevor man einsteigen kann
sich auf etwas Unerfreuliches / Schwieriges / eine Auseinandersetzung einstellen müssen
die Lieferungen einstellen
die Beziehungen einstellen
sich den wahren Sachverhalt bewusst machen und sich darauf einstellen
die Arbeit einstellen
Man kann bei der ersten Begegnung sein Gegenüber kennen lernen und sich entsprechend bei der zweiten Begegnung darauf einstellen
sich auf eine Auseinandersetzung einstellen
(aus Überdruss) die Arbeit einstellen
Der Erfolg wird sich noch einstellen
sich innerlich auf seinen Tod einstellen
sich auf jemanden einstellen
sich auf jemandes Wissensstand / Fähigkeiten einstellen
eine neue Einstellung bekommen
egoistische Einstellung, den Nachfolgenden gleichgültig gegenüberzustehen
mit Vorurteilen behaftete Einstellung
eine bestimmte Meinung / Einstellung / intensive Lebensphase haben
Nicht auf das Alter kommt es an, sondern auf die richtige Einstellung und die körperliche und geistige Kondition
die innere Einstellung ändern
die gleiche Einstellung haben
Leute, die der Einstellung nach, nicht aber in Wirklichkeit arm sind
etwas bekommen / erhalten / erlangen / absahnen / ergattern / einstreichen
etwas als irrelevant einstufen
einstuhlen
in die Menschenmenge eintauchen
erzwungene eintönige Beschäftigung
eine alte / eintönige / langweilige Sache
schlechte / eintönige / gleichförmige Musik
eine eintönige / langweilige Sache
ein großes Wohnhochhaus (mit eintönigem Äußeren)
Das Handwerk ist eine einträgliche Lebensgrundlage
einen einträglichen Posten haben
unvorbereitet eintreffen
langsam eintreffen
nicht eintreffen
auf etwas warten, das wahrscheinlich nicht eintreffen wird
irgendwann wird noch das eintreffen, worauf jemand wartet
eintreffen
..., welches Ereignis eintreffen wird
ein schlimmes Ereignis kann mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreten
für jemanden / eine Sache eintreten
für jemanden / etwas eintreten / Partei ergreifen
sagt man, wenn man sich sehr sicher ist, dass ein bestimmtes Ereignis nicht eintreten wird oder eine Aussage nicht zutrifft
für jemanden einspringen / eintreten
etwas wird irgendwann zwangsläufig eintreten
für etwas eintreten
nicht eintreten
Dies wird nicht eintreten
Das wird nie passieren / eintreten
Auch etwas Unwahrscheinliches kann eintreten
hoffen, dass etwas nicht eintreten wird
Aufmerksamkeit erregend eintreten
für jemanden eintreten
auch etwas sehr Unwahrscheinliches kann einmal eintreten
Hoffen, dass etwas eintreten oder nicht eintreten wird
sich / jemandem etwas mit Nachdruck beibringen / einschärfen / eintrichtern
jemandem etwas mit Nachdruck beibringen / einschärfen / eintrichtern
sagt man, wenn eine Erwartung nicht eintrifft und nicht entsprechend handeln kann
sich zwei Gefahren ausgesetzt sehen dergestalt, dass die Sicherheit vor der einen Gefahr den Eintritt der anderen Gefahr bedingt
jemand, der intensiv für eine gesunde Lebensweise eintritt
die Fähigkeit zu spüren, dass etwas passiert, bevor es wirklich eintritt
sich zwei Gefahren ausgesetzt sehen, dergestalt, dass die Sicherheit vor der einen Gefahr den Eintritt der anderen Gefahr bedingt
dem Gegner den Eintritt in den Kriegszustand offiziell ankündigen (Staaten)
es braucht Zeit, bis die Wirkung eintritt / , bis es verstanden wird
..., welche (unangenehme) Situation eintritt
sagt man, wenn der Tod plötzlich und unerwartet eintritt
eintrudeln
unzufrieden / nicht einverstanden sein
Ich bin einverstanden!
Einverstanden!
einverstanden sein
Beide sind einverstanden
Ich bin einverstanden
damit einverstanden sein, das jemand vor einem selbst an die Reihe kommt
ohne das Einverständnis einer wichtigen Person handeln
den Vater der Braut um Segen und Einverständnis bitten
sein Einverständnis / seine Erlaubnis geben
Wer Missstände beseitigen will, darf nicht diejenigen um Einverständnis bitten, die von diesen Missständen profitieren
Was soll dein Einwand / dein Sträuben
sich gegen jeden Einwand sperren
Einwände haben
sinnlose Einwände
alle Einwände / Argumente vorgebracht haben
Einwände ignorieren / übergehen
leere Einwände
viele Einwände / Bedingungen
keine Einwände haben
Ich habe keine Einwände
Einwände erheben
einwandfrei
okay / einwandfrei / passend sein
einwärts gehen
etwas produzieren / auf den Markt bringen / einweihen
jemanden überreden / beschwatzen / schmeicheln / einwickeln
einwilligen
nicht einwilligen
ohne jemandes Entscheidung / Einwilligung abzuwarten
stark auf jemanden einwirken
auf jemanden einwirken
durch äußere Einwirkung undicht werden
einwöchige Veranstaltungsreihen von Ortsvereinen der SPD
einzahlen
ein Sparschwein, in das derjenige einzahlen muss, der eine abgedroschene Phrase verwendet
Ein hoffnungsvoller Einzelfall lässt nicht auf eine generelle Besserung der Lage schließen
in jedem Einzelfall
vom Einzelfall aufs Allgemeine schließen
ein Einzelgänger / Sonderling
Einzelhaft
kleines Einzelhandelsgeschäft, in dem es Waren des täglichen Bedarfs zu kaufen gibt
von Einzelheiten abgesehen
in allen Einzelheiten
charakteristische Einzelheiten werden sichtbar
jedes Teil einzeln
die einzelnen Komponenten eines Systems sind gut aufeinander abgestimmt
Man sollte sich nicht von jeder einzelnen Kritik irritieren lassen
Egoismus des einzelnen ist letztlich gut für alle
Man sollte nicht aufgrund einzelner Erscheinungen voreilig allgemeine Schlüsse ziehen
etwas einziehen
das Beste / einzig Angemessene / Richtige sein
einzigartig / einmalig sein
einzigartig / unverwechselbar / charakteristisch sein
allein / der Einzige sein
der einzige Schwachpunkt / Nachteil
seine sämtlichen Ressourcen / Investitionen / Aufwendungen für eine einzige Sache einsetzen
zwei Aufgaben mit einer einzigen Maßnahme erledigen
Reichtum als einzigen Lebenszweck ansehen
als einziger Mann Mittelpunkt im Kreis von Frauen sein
Liste von Personen oder Dingen, die zu benachteiligen bzw. nicht einzubeziehen sind
etwas tun, ohne die Randbedingungen einzubeziehen
Aufforderung, Klartext zu reden / die Wahrheit zu sagen / etwas einzubringen / etwas einzusetzen / etwas zu investieren / zur Sache zu kommen / eine Sache anzupacken
bereit sein, ein Risiko einzugehen, da man im Falle des Scheiterns nur wenig verlieren kann
etwas ohne auf Details einzugehen schildern
bereit sein, auf seine Umgebung einzugehen
sagt / schreibt man, um ein Gespräch oder einen Text einzuleiten
eine Merkhilfe, die dazu dient, sich Wissen einzuprägen
Ausruf, um den Schläger anzustacheln, weiter auf das Opfer einzuprügeln
jemandem etwas einzureden versuchen
versuchen, jemandem etwas einzureden
Das ist schwer einzuschätzen
jemand, der schwer einzuschätzen ist
Das ist leicht einzusehen
Aufforderung, Klartext zu reden / die Wahrheit zu sagen / etwas einzubringen / etwas einzusetzen / etwas zu investieren / zur Sache zu kommen / eine Sache anzupacken
noch einmal Geld ausgeben müssen, um Forderungen einzutreiben
Fußball: beliebiges Ein- und Auswechseln der Spieler mit der Erlaubnis, ausgewechselte Spieler nach einer Pause wieder einzuwechseln
Sterben in Schnee und Eis
mit Schokolade überzogene Eischneesüßigkeit
eisern
letzter Tag der Eisheiligen
jemand, der eitel / arrogant / eingebildet / selbstverliebt ist
geziert / eingebildet / blasiert / eitel sein [Personen]
sehr eitel / gefallsüchtig / selbstgefällig sein
der Eitelkeit / Marotte nachgeben
ein oberflächlicher, eitler, modebewusster Mensch
ein eitler / eingebildeter / dummer Mensch
ein eitler / gezierter / blasierter Mann
ein eitler, übertrieben modisch gekleideter Mann
ein eitler alter Mann


Ej nach oben
Ejakulat
ejakulieren
jemand ejakuliert


Ek nach oben
Ausdruck von Geringschätzung / Abscheu / Ekel
jemand lehnt etwas ab / missbilligt etwas / ist unangenehm überrascht / empfindet Ekel
etwas erzeugt bei jemandem Abscheu / Ablehnung / Ekel
ekelerregend
gemein / sehr unangenehm / widerwärtig / ekelhaft sein
sich ekeln
sich vor etwas ekeln
sich vor einer Sache ekeln
Ausruf der Abscheu / Ablehnung / Verachtung / Empörung / des Ekels / Missfallens
ruft man aus, wenn man sich ekelt
Eklat
eklig
sich im Rauschzustand / in Ekstase / in Trance befinden


El nach oben
jemand ohne Schwung / Elan
mit Wucht / Elan / Energie
eine Arbeit voller Elan beginnen
für Stimmung / Tatkraft / Geschäftigkeit / Elan sorgen
Test zur Ermittlung der Seitenstabilität von Fahrzeugen, bei dem während der Fahrt plötzliche Ausweichmanöver (ein Elch läuft auf die Straße) vorgenommen werden
sich elegant / festlich anziehen
schick / schön / geschmackvoll / elegant sein
elegant
elegant spielen, aber verlieren
chic / elegant / vornehm auftreten
festlich / elegant gekleidet
sich elegant kleiden / herausputzen
elegant angezogen / besonders gut gekleidet / festlich angezogen sein
elegant erscheinender Mann, der sich bei gesellschaftlichen Anlässen gern in den Mittelpunkt stellt und die Aufmerksamkeit der Frauen sucht
keine elegante Kleidung tragen
jemand mit feiner, weltläufiger, zivilisierter, eleganter Lebensart
ein Elektriker sein
elektrisch geladen sein
(z. B. Kabel) von elektrischem Strom durchflossen werden
jemandem den (elektrischen) Strom absperren
einen elektrischen Stromschlag bekommen
elektrischer Strom
(Motor, elektrisches Gerät) kaputtgehen
ein Elektroauto / E-Bike
viele verschiedene Funksignale / elektromagnetische Wellen
verbindendes, immer wiederkehrendes Element
ein tragendes Element
das wichtigste Element von etwas sein
Elementarschule, insbesondere auf dem Dorf
neuer deutscher Dialekt, der besonders von jugendlichen Immigrantenkindern gesprochen wird - eine subkulturelle Mischung aus Deutsch mit türkischen und amerikanischen Elementen, oft mit derben Ausdrücken
sehr schlecht / elend aussehen
sich miserabel / schlecht / elend / erschöpft fühlen
elend sterben
sehr elend / krank aussehen
elend / blass aussehen
elend umkommen
sehr elend / bleich aussehen
elend / mager / krank aussehen
in schlechten / elenden Verhältnissen leben
Elfenkönig
etwas ausschalten / eliminieren / unterbinden / beseitigen / vernichten
etwas Elitäres / Besonderes / Wertvolles sein
zur Spitze / Elite gehören
nicht zur Spitze / Elite gehören
die Elite
redegewandt / schlagfertig / eloquent sein
Elterlicher Standardspruch, der den Kindern eine Belohnung in Aussicht stellt, wenn sie den Teller leer essen
Die Kinder weisen ähnliche Charakterzüge auf und haben vergleichbare Verhaltensweisen wie die Eltern
Kinder geraten nach den Eltern
eine schriftliche Mitteilung der Schule an die Eltern eines Schülers, dass die Versetzung in die nächste Klassenstufe bei gleichbleibenden Leistungen gefährdet bzw. unmöglich ist
Eltern, die ihr Kind / ihre Kinder vernachlässigen
schlechte Eltern
Wie die Eltern, so die Kinder
die Eltern
etwas schon als Kind von den Eltern gelernt haben
ein Kind reicher Eltern sein
Dem Beispiel der Eltern folgen oft die Kinder
arme / nicht besonders reiche Eltern haben
jemand, der noch als Erwachsener bei den Eltern lebt
etwas schon als Kind von den Eltern lernen


Em nach oben
bildungsbeflissene, emanzipierte Frau
ein Gefühl / eine Regung / eine Emotion in jemandem wecken
(mechanisch und emotional) den Halt verlieren
jemanden betrüben / belasten / emotional treffen
emotional sehr aufgewühlt werden
jemanden emotional berühren
zutiefst erschüttern / emotional treffen / aufwühlen / infrage stellen / verletzen
durch ein schlimmes Erlebnis emotional den Halt verlieren
emotional aufwühlend wirken
emotional aufgewühlt sein
ein Film, der geistig / emotional schwer zu verarbeiten ist
sich emotional von etwas lösen
emotional / gefühlsbetont / warmherzig / mitfühlend / hilfsbereit sein
jemanden emotional verletzen
(z. B. emotionale, finanzielle) Sicherheit verlieren
unangenehme emotionale Reaktionen verursachen
eine emotionale Stellungnahme abgeben
eine kurzzeitige heftige emotionale positive Erregung auslösen
Es ist vergeblich, eine Diskussion über Vorlieben / Stilgefühle / ästhetische Empfindungen zu führen, da solche persönlichen und emotionalen Fragen für sachliche Argumente nicht zugänglich sind
jemandes Emotionen / Meinung wiedergeben
die Kontrolle über seine Emotionen verlieren
Wer starke Emotionen verspürt, möchte sie auch gerne anderen mitteilen
die eigenen Emotionen als Entscheidungsgrundlage nehmen
aufgrund starker Emotionen etwas Unüberlegtes tun
(scheinbar) emotionslos
emotionslos / gefühllos / hart / ungerührt / berechnend sein
(scheinbar) emotionslos vorgetragen werden
emotionslos
Empathie haben
ohne Empathie sein
Liebe, die man in früheren Zeiten für eine Person empfand, verliert sich nie ganz
einen feierlichen Empfang bereiten
jemanden herzlich empfangen
Zimmer, in dem man ungehindert Besuch empfangen kann
einen Gast mit den höchsten Ehren empfangen
Verbreitung einer Nachricht, indem der Empfänger die Nachricht jeweils an mehrere Personen weiterreicht
ein Brief, der neben der Zustellung an den Empfänger gleichzeitig in den Medien publiziert wird
etwas bis zum Empfänger liefern, wobei der Verkäufer die Kosten des Versandes trägt
etwas sehr empfehlen
jemandem etwas empfehlen / nahelegen / anraten
jemandem etwas empfehlen / nahelegen / versüßen
jemandem etwas (eindringlich) empfehlen
jemanden / etwas sehr loben / preisen / würdigen / empfehlen
jemanden empfehlen
jemandem etwas empfehlen / vorschlagen
gut / empfehlenswert sein
mündliche Verbreitung von Aussagen (z. B. Empfehlungen, Gerüchte)
sagt man, wenn jemand auf Kosten anderer Vorteile erlangt oder anderen empfiehlt, ein Risiko auf sich zu nehmen
Ich empfinde das so
Schadenfreude empfinden
Abneigung zu jemanden empfinden
etwas als bedrückend empfinden
Liebe / tiefe Zuneigung zu jemandem empfinden
Überdruss empfinden
keine Trauer empfinden, wenn jemand stirbt / , wenn etwas / jemand verschwindet
Reue empfinden
Abneigung empfinden
etwas als bedrückend / belastend empfinden
Abscheu empfinden
gefühlsmäßig tief empfinden
etwas als Belastung empfinden
aussprechen, was man empfindet
jemand empfindet etwas als unangenehm
jemand empfindet Mitleid / Schrecken / Entsetzen
sich einer Sache nicht aussetzen wollen, weil man sie im Moment als unangenehm / schwierig / mühsam / anstrengend empfindet
etwas sagen, was der andere auch denkt / fühlt / empfindet
jemand lehnt etwas ab / missbilligt etwas / ist unangenehm überrascht / empfindet Ekel
jemand empfindet einen wohligen Schauer
wie jemand empfindet
jemand empfindet starke Abscheu
jemand empfindet Überdruss
jemand empfindet Befriedigung / Lust bei etwas
eine große Organisation, die jedoch sehr empfindlich / angreifbar / gefährdet ist
etwas / jemanden an einer entscheidenden Stelle empfindlich treffen
ein Kinn haben, das für Schläge sehr empfindlich ist
die empfindliche / verwundbare Stelle sein
eine empfindliche / schwierige Stelle
eine übertrieben empfindliche Frau
der empfindliche Punkt
an einer empfindlichen Stelle rühren
jemanden an empfindlicher Stelle treffen
ein sehr empfindlicher Mensch
ein empfindlicher / zimperlicher Mann
sehr empfindsam / überempfindlich sein
ein empfindsamer / sanfter / sensibler / nachgiebiger Mann
eine feinfühliger, empfindsamer, gutmütiger, naiver Mensch
starke Gefühle / Empfindungen auslösen
Es ist vergeblich, eine Diskussion über Vorlieben / Stilgefühle / ästhetische Empfindungen zu führen, da solche persönlichen und emotionalen Fragen für sachliche Argumente nicht zugänglich sind
rasch wechselnde Eindrücke / Empfindungen
Mitleid / Gefühle / Empfindungen hervorrufen
etwas löst tiefe innere Empfindungen aus
empfohlene Handlungsanweisung sein
höhnisches / hämisches / schmerzvolles Lachen (ohne empfundene Freude)
ein tief empfundenes Gefühl / Anliegen sein
Das ist überraschend / empörend
etwas ist unverantwortlich / unsinnig / abenteuerlich / fehlerhaft / empörend / skandalös / unglaublich
etwas ist empörend / unerträglich / ein Skandal
Das ist ein Skandal / empörend / anrüchig
unglaublich / unerhört / empörend sein
eine empörende / üble Sache
empört / erstaunt sein über eine Sache
jemand ist genervt / überrascht / empört
Ausruf der Verwunderung / Verärgerung / Fassungslosigkeit / Überraschung / Empörung
Ausdruck leichter Empörung
eine Empörung nur spielen
Unwillen / Streit / Ärger / Empörung / Wut erzeugen
Ausruf des Protestes / der Abweisung / Empörung / Ablehnung
Ausruf des Protests / der Abweisung / Empörung / Ablehnung
Ausruf der Überraschung / Empörung / Bekräftigung / Warnung
Ausruf der Abscheu / Ablehnung / Verachtung / Empörung / des Ekels / Missfallens
Ausdruck von Überraschung / Bestürzung / Empörung / Erstaunen
Ausdruck von Bestürzung / Enttäuschung / Empörung
Ausdruck von Unverständnis / Missbilligung / Empörung
sehr fleißig / arbeitsam / emsig / produktiv / eifrig sein


En nach oben
Meine Geduld ist am Ende!
nicht in der Lage sein, eine Sache zu Ende zu bringen
Traditionelle Jahrmarktsattraktion für Kraftprotze. Es gilt, mit einem großen Holzhammer einen Stift mit Wucht zu treffen. Dieser Schlag befördert ein schweres Metallteil auf einer Schiene - auf der eine Skala angebracht ist - nach oben. Wenn der Stift genau und mit voller Kraft getroffen wurde, dann schlägt das Metallteil am Ende der Schiene hörbar auf eine Glocke
Alles geht einmal zu Ende
Meine Geduld ist zu Ende
(finanziell, gesundheitlich) am Ende sein
ergebnislos zu Ende gehen
vom Anfang bis zum Ende erfunden
jemand ist mit der Kraft am Ende
jemandes Geduld ist zu Ende
etwas schaffen / zu Ende bringen / hinter sich bringen / durchstehen / verkraften / überstehen müssen
eine Arbeit (unter schwierigen Bedingungen) zu Ende führen
eine Arbeit zu Ende bringen
eine Sache beenden / zu Ende bringen / abschließen
am Ende
unerfreuliches Ende
Politiker / Amtsträger am Ende seiner Amtszeit
am Ende sein
Einen kleinen Nutzen sicher zu haben ist mehr wert als die Aussicht auf einen großen Nutzen, wenn der mit dem Risiko verbunden ist, am Ende gar nichts zu haben
etwas ist zu Ende
Meine Geduld ist am Ende
eine Arbeit zu Ende führen
plötzlich / pünktlich bei Ende der Arbeitszeit die Arbeit beenden
Meine Geduld ist gleich zu Ende
bis zum (unangenehmen) Ende
einer (alten / unangenehmen) Sache ein Ende setzen
ein Ende / eine Lösung ist abzusehen
Ich bin mit meiner Geduld am Ende!
jemand ist (finanziell / gesundheitlich) am Ende
bis zum Ende
ohne Ende
die Geduld ist am Ende
Komm bitte zum Ende deiner Ausführungen
etwas unbeschadet zu Ende bringen
der Neubeginn nach dem Zerfall des Nazi-Regimes und dem Ende des Zweiten Weltkrieges
ohne Ergebnis zu Ende gehen
Es kann lange dauern, bis etwas zu Ende geführt ist
es ist vorbei / zu Ende
vom Anfang bis zum Ende
dort / hier ist das Ende
Man sollte nicht voreilig etwas bewerten, denn am Ende kann sich vieles ändern
Am Ende kommt die große Entscheidung
Der Sieger steht erst am Ende fest
Am Ende bekommt man die Genugtuung / Bestätigung
sagt man, wenn eine Sache ein gutes Ende genommen hat
etwas nimmt kein Ende
zu Ende gegessen haben
einen Vorsprung bis zum Ende halten
Streitpunkt, bei dem die unterschiedlichen Meinungen so weit auseinander gehen, dass es zum Ende einer Partnerschaft bzw. zur Spaltung einer Organisation kommen kann
Wer ewig nach dem Besseren sucht, der wird am Ende nichts Gutes finden
Egal, wie schlecht die Lage ist: Man bleibt bis zum Ende zuversichtlich, dass sie sich bessern wird
die Sache ist zu Ende
heiß-schwüle Tage Ende Juli bis Ende August
Meine Geduld ist zu Ende!
ohne festgesetztes Ende
etwas zu Ende bringen: fertig werden
etwas nicht zu Ende führen können
etwas nicht zu Ende führen
nervlich am Ende sein
als Sieger nach dem Ende einer Sportveranstaltung die Zuschauerfront ablaufen, um sich von den Zuschauern beklatschen zu lassen
jemandes Ende / Tod naht
sagt man, wenn etwas erfolglos / unglücklich zu Ende gegangen ist und keine Chance mehr besteht, die Sache weiterzuführen
(wertneutral) die Sache ist zu Ende
mit den Nerven am Ende sein
sich darauf vorbereiten, jemanden zu schlagen / , eine unerwünschte Entwicklung zu begrenzen / , seine Interessen durchzusetzen / , etwas zu Ende zu bringen
im Endeffekt
loser weißer, hoher und sehr steifer Kragen mit nach oben stehenden spitzen Enden (Biedermeierzeit)
ohne Streit enden
im Streit enden
katastrophal / ungünstig / tragisch / unangenehm enden
eine mühevolle, nie endende, vergebliche Arbeit
laut schallendes, nicht endendes Lachen
letzten Endes
übereilte Maßnahme, die in einem Misserfolg endet
eine schlimme Zeit, die in einer Katastrophe endet
sich endgültig lösen
etwas endgültig aufgeben
jemanden / etwas vollends zerstören / vollends zugrunde richten / zur Verzweiflung treiben / endgültig ruinieren
dann ist endgültig Schluss
eine Sache endgültig abschließen
etwas vernichten / kaputtmachen / endgültig beenden
endgültig verschwinden
endgültig
Das ist endgültig
eine Sache beenden / erfolgreich abschließen / endgültig entscheiden
Eine endgültige Entscheidung steht noch aus
Schluss damit (endgültige Verabschiedung)
endlich die Wahrheit sagen
endlich einen Entschluss fassen
etwas (endlich) verstanden haben
Raff dich endlich auf!
jemand begreift endlich
endlich aussprechen, was einen bekümmert
etwas endlich (doch) noch erledigen
(endlich) anfangen zu sprechen
sagt man, wenn man nach Verzögerungen mit einer Sache endlich beginnt oder wenn man etwas nach erfolglosen Versuchen nochmals probiert
nach Misserfolgen endlich Erfolg haben
jemand hat endlich begriffen
endlich möglich werden
Rede endlich
Jetzt ist er / sie endlich zufrieden
jemand begreift / versteht endlich
jemand kann endlich das tun, worauf er gewartet hat
40 Jahre alt werden und damit endlich klug / weise werden
endlich mit einer Tätigkeit beginnen
endlich aktiv werden
ein sich endlos wiederholender (unergiebiger) Prozess sein
eine endlose Reihe von (meist unangenehmen) Dingen
keine Energie / Lust mehr haben
Ausdruck des Übermuts / der Freude / Energie
voller Energie sein
voller Energie / Tatendrang sein
viel Kraft / Energie verwenden
Durch Ruhe und Entspannung schöpft man neue Energie
Schwung / Biss / Energie haben
ohne Kraft / Energie
mit Wucht / Elan / Energie
alle Kraft / Energie aufwenden, um etwas zu erreichen
ein Mensch ohne Energie
ohne volle Kraft / Energie
kaum noch Energie haben
ein Mensch, der viel Energie hat
energiegeladen
jemand ist entkräftet / energielos
energielos / kraftlos / müde / schlapp sein
schwach / energielos / kraftlos sein
kraftlos / energielos / langweilig sein
Energiereserven
jemandem energisch die Meinung sagen
energisch auftreten
eine Sache mutig anpacken / energisch angehen
energisch
sich energisch durchsetzen
heftig / energisch / rücksichtslos / lautstark
etwas energisch ablehnen
sich energisch gegen etwas / jemanden zur Wehr setzen
gegen jemanden / eine Sache energisch vorgehen
jemandem energisch entgegentreten
jemanden (energisch / aus gutem Grund) vertreiben
energisch eine Spitzenstellung erlangen
lautstark / energisch gegen eine Sache protestieren
energisch sein
etwas schwungvoll / energisch angehen
Ausruf grober Ablehnung / Abweisung / energischen Überdrusses
Ausruf grober Ablehnung / energischen Überdrusses
energischer Ausruf, wenn man mit etwas / jemandem nichts zu tun haben möchte
häufiger, enervierender Wechsel von gegensätzlichen Entscheidungen
eng befreundet sein
eng zusammengedrängt stehen
sehr eng verbunden sein
jemand, der berühmt ist in eng begrenzter Region
zu eng sein (z. B. Kleidung)
sehr eng
eng verbunden
ein nur eng begrenzter Raum zwischen zwei (unerwünschten) Extremen
bei der Fahrt in einer Kurve das Fahrzeug nach innen lenken, so dass die Kurve weniger eng wird und man mit höherer Geschwindigkeit fahren kann. Diese Fahrweise ist gefährlich, da man dadurch auf die Gegenfahrbahn gerät. Das Kurvenschneiden ist ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot
(Frauenkleid) eng anliegend
Engagement ist wichtig
ohne Betonung / ohne Engagement sprechen
mit Engagement / aus Überzeugung mitmachen
zögernd verlaufen, ohne rechte Mühe und Engagement
mit viel Engagement
mit Engagement / Gefühl / persönlicher Anteilnahme dabei sein
jemanden unbedingt haben wollen (z. B. als Mitarbeiter / für ein Engagement / für eine Liebschaft)
eine Arbeit ohne Engagement absolvieren
sagt man, um die Leistung / das Engagement hervorzuheben
sich für eine Sache engagieren
sich engagieren
sich für Leute engagieren, die sich sonst kein Gehör verschaffen können
engagiert sein
zu enge Kleidung tragen
beim Fußball sich auf engem Raum zuspielen
ein Schiff auf sehr engem Raum oder auf der Stelle wenden
abwertende Bezeichnung für die nicht artgerechte Haltung von Hühnern in engen Käfigbatterien
ein enger, dunkler Raum
ein enger Handlungsspielraum
enger Weg
ein enger Freund sein
jemandes enger Vertrauter / Freund / Verwandter sein
ein englischer Soldat
nur mit den engsten Freunden / Verwandten
engstirnig / pedantisch / kleinbürgerlich sein
engstirnig / provinziell sein
beschränkt / engstirnig / provinziell / unaufmerksam / egozentrisch sein
verärgert / unfreundlich / grob / verhärtet / verbittert / dünnhäutig / gereizt / engstirnig sein
kleinlich / engstirnig / intolerant sein
beschränkt / einfältig / engstirnig sein
ein Bürokrat / Pedant / engstirniger Mensch
engstirniger, kleinlicher Mensch
ein kleinlicher, engstirniger Beamter
ein engstirniger Kleinbürger
ein kleinlicher / überstrenger / engstirniger / herrschsüchtiger Vorgesetzter
Das ist erstaunlich / auffällig / enorm!
etwas als unnütz / sinnlos / entbehrlich / überflüssig / ungeeignet / unnötig ansehen
etwas als relativ unnütz / sinnlos / entbehrlich / überflüssig / ungeeignet / unnötig ansehen
ein entbehrungsreiches und unruhiges Leben führen
etwas Unbekanntes entdecken
Fremdes entdecken
etwas Neues / Gutes in einer Sache entdecken
etwas ist entdeckt worden
jemand hat eine Leidenschaft für sich entdeckt
ein Animateur / Entertainer / Stimmungsmacher
einen Streit entfachen
Streit entfachen
entfallen
eine Sache wird ausfallen / entfallen / nicht stattfinden
etwas entfällt
etwas sich entfalten / entwickeln lassen
(Speisen, Getränke) ruhen lassen, damit sich der Geschmack entfaltet
sich in voller Entfaltung befinden
sich (schnell) entfernen
sich entfernen
jemanden / etwas fortbringen / wegschaffen / entfernen
(für jemanden) Hindernisse entfernen
sich unauffällig entfernen
entfernen
etwas mit Erfolg entfernen (z. B. Aufkleber)
sich in auffallender Weise entfernen
sich schnell entfernen
etwas aufheben / zurücklegen / entfernen
jemanden / etwas mit Zwang aus gehobener Position entfernen
sich langsam / zögerlich entfernen
etwas abschalten / löschen / entfernen
sich heimlich / unauffällig entfernen
sich entfernen / davonmachen
etwas ausmustern / ausrangieren / entfernen
etwas entfernen / lockern
ein Hindernis entfernen
nicht weit entfernt
entfernt verwandt sein
sehr weit weg / entfernt
von der Realität entfernt
Das ist nicht weit entfernt
noch sehr weit vom angestrebten Ziel entfernt sein
die eigene Hand küssen und den Kuss durch Blasen oder eine Handbewegung an entfernt stehende Personen symbolisch übermitteln, um dadurch seine Wertschätzung oder Zuneigung auszudrücken
ziemlich weit entfernt sein
eine große Entfernung
etwas aussortieren / entflechten / entwirren / ordnen / klarstellen / erklären
der eigenen Verantwortung entfliehen
plötzlich die Wahrheit erkennen, die ihm vorher entgangen war
etwas tun, das sich entgegen der ursprünglichen Absicht nachteilig auswirkt
einem unvermeidlichen Unglück entgegengehen müssen
entgegengesetzt
nach einer zuvor radikalen Ansicht die entgegengesetzte Ansicht vertreten
seine Aktivitäten in unterschiedliche (entgegengesetzte) Richtungen lenken
den entgegengesetzten Standpunkt einnehmen
Entgegenkommen zeigen
scheinbares Entgegenkommen zeigen
Entgegenkommen / Kompromissbereitschaft zeigen
jemandem entgegenkommen, um ihn für sich zu gewinnen
jemanden vor sich haben, der einem zuhört / , der Entgegenkommen zeigt
jemandem entgegenkommen
Sei großzügig / nachsichtig / entgegenkommend!
großzügig / entgegenkommend / nachgiebig / nicht nachtragend / nicht abweisend sein
sich milde / sanftmütig / entgegenkommend / zurückhaltend äußern
sein Essen entgegennehmen
einer Sache mit Spannung entgegensehen
jemandem mutig entgegentreten
jemandem energisch entgegentreten
jemandem / einer Sache entschlossen entgegentreten
einer Gefahr mutig entgegentreten
mutig jemandem / einer Sache entgegentreten
jemandem entgegentreten
eine Antwort / Entgegnung / Reaktion
eine Pointe / treffende Entgegnung, die einem zu spät einfällt und somit nicht mehr angebracht werden kann
einer Strafe entgehen
jemandem entgehen / entkommen / entschlüpfen / entwischen
der Bestrafung entgehen
nur knapp einem Unglück entgehen
der Strafe entgehen
einer fälligen Bestrafung entgehen
dem Tod knapp entgehen
einer, der dem Tod nicht entgehen kann
Wasser, das wenig Mineralstoffe (Calcium, Magnesium) enthält
Wasser, das hohe Konzentrationen an Mineralstoffen (Calcium, Magnesium) enthält
ein Lob, das (versteckte) Kritik enthält
Gerüchte enthalten oft Wahres
von anderen Enthaltsamkeit fordern, aber selbst verschwenderisch leben
ein Abstimmungsverfahren, bei dem die Stimmberechtigten durch drei Türen gehen müssen, die "Ja", "Nein" und Enthaltung repräsentieren
jemanden köpfen / enthaupten
jemanden enthaupten
jemanden seines Amtes entheben
jemanden seines Amtes entheben / entlassen / verlassen / übergehen / ignorieren
jemanden verstoßen / entlassen / hinauswerfen / abweisen / hinausweisen / des Amtes entheben
dafür sorgen, dass jemand einer (führenden) Position enthoben wird
ständig der Gefahr ausgesetzt sein, entlassen / seines Amtes enthoben zu werden
jemand wird bald seines Postens enthoben
etwas enthüllen / offenlegen / aufdecken
ein Geheimnis enthüllen
[auf Männer bezogen:] eine Frau entjungfern
das Recht mittelalterlicher Feudalherren, bei Heirat abhängiger Bauern die Braut des Untergebenen in der Hochzeitsnacht zu entjungfern bzw. zu vergewaltigen
entkommen
jemandem entkommen
jemandem entgehen / entkommen / entschlüpfen / entwischen
(einer Verhaftung / einer Verurteilung) entkommen
jemanden freilassen / entkommen lassen
knapp dem Tod entkommen
nicht entkommen können
jemandes Argumente entkräften
jemanden erschöpfen / entkräften / belasten / schwächen
entkräftet / erschöpft / handlungsunfähig sein
entkräftet / erschöpft / überanstrengt sein
verschlissen / beansprucht / erschöpft / geschwächt / entkräftet sein
jemand ist entkräftet / energielos
entkräftet sein
das Schiff entladen
Lange angestaute Frustration entlädt sich irgendwann in Wutausbrüchen
im Straßenverkehr spezielle Schaltsequenz mehrerer Ampelanlagen, die dazu führt, dass Fahrzeuge, die entlang einer durchgehenden Straße mit konstanter Geschwindigkeit fahren, immer "grün" haben und so der Verkehr besser fließen kann
jemanden aufspüren / entlarven
jemanden entlarven / demaskieren / überführen
jemanden enttarnen / entlarven / überführen / durchschauen
jemanden entlarven
jemanden entlarven / enttarnen / überführen
entlarvt / gestürzt / gescheitert sein
jemanden opfern / töten / vernichten / besiegen / entlassen
jemanden entlassen
von seinem Job entlassen / gekündigt werden
jemanden entlassen / aus der Stellung drängen / seines Einflusses berauben
jemanden entlassen / um seinen Posten bringen
jemand, der als Nächster entlassen wird
jemanden seines Amtes entheben / entlassen / verlassen / übergehen / ignorieren
jemanden hinauswerfen / entlassen
aus der Haft entlassen worden sein
entlassen werden
jemand ist entlassen / gefangen genommen worden
jemanden verstoßen / entlassen / hinauswerfen / abweisen / hinausweisen / des Amtes entheben
jemanden / etwas von sich weisen / wegschicken / vertreiben / verlassen / entlassen
es werden Leute entlassen
jemanden verlassen / entlassen
jemanden ins Berufsleben entlassen
jemanden mit beschönigenden Worten entlassen
ständig der Gefahr ausgesetzt sein, entlassen / seines Amtes enthoben zu werden
jemanden entlassen / hinauswerfen
jemanden hinauswerfen / entlassen / vertreiben
jemanden freilassen / aus der Haft entlassen
jemanden in Unehre entlassen
entlassen / hinausgeworfen werden
jemanden entlassen / absetzen
entlassen / gekündigt werden
jemanden (wegen hohen Alters) entlassen
hinausgeworfen / entlassen / vertrieben werden
Leute entlassen
für die Entlassung / Aufhebung / Abschaffung / Zerstörung / Ermordung vorgesehen sein
sagt man von jemandem, der sich zur Erreichung irgendeines Zwecks hat benutzen lassen und dann durch einen Fußtritt seine Entlassung erhält
jemandes Entlassung / Bestrafung fordern
etwas kann / wird zur Entlassung führen
auf jemandes Entlassung hinarbeiten
Tod / Entlassung / Strafe folgt
Entlassung einer niederrangigen Person, um Führungspersonen zu schützen
eine Entlassung
sich / jemanden entlasten (wollen)
sich von Aufgaben entlasten
jemand sein, den man für alles Schlechte verantwortlich machen kann (, um sich selbst zu entlasten)
entlastet werden
Entledige dich einer Sache
sich einer Sache entledigen
sich jemandem / einer Sache entledigen
sich einer unangenehmen Sache entledigt haben
sich einer Sache entledigt haben
sich entleeren
ein entlegener / rückständiger Ort
jemandem (z. B. ein Geheimnis oder Geständnis) entlocken
jemanden entmachten
jemanden entmachten / aus führender Stellung nehmen
jemanden entmachten / stürzen / absetzen
jemanden töten / entmachten
sich nicht einschüchtern / entmutigen / demoralisieren lassen
jemanden entmutigen
sich nicht entmutigen lassen
jemanden besiegen / übertreffen / entmutigen / einschüchtern
jemanden einschüchtern / entmutigen
jemand, der sich nicht entmutigen lässt
sich trotz starker Belastung nicht entmutigen / zerstören lassen
Man sollte sich nicht von Misserfolgen entmutigen lassen
Informationen entnehmen
etwas entnehmen
(entnervt) kündigen
entnervt aufgeben
etwas aufdecken / enträtseln
jemandes Geheimnis enträtseln
etwas aufklären / enträtseln / erhellen
eine kleine Geldspende entrichten
einer Gefahr so eben entrinnen
entrinnen
knapp einem Unglück entrinnen
verliebt / freudig entrückt / naiv / sehr glücklich sein
verliebt / freudig entrückt / sehr glücklich sein
der Welt entrückt sein
jemanden pikiert / entrüstet / überheblich / misstrauisch / ungläubig / neidisch / verächtlich angucken
höfliche Entrüstung
Ausdruck von Bewunderung / Überraschung / Entrüstung
Ausruf der Entrüstung / Verwunderung / Verärgerung
Ausruf der Überraschung / Entrüstung
Ausdruck von Entrüstung / Bekräftigung bei Zahlenwerten
Ausdruck von leichter Entrüstung / leichter Missbilligung
Ausdruck von leichter Missbilligung / Entrüstung
ein Entsafter
einer Sache entsagen / abschwören
sich eine Entschädigung verschaffen
eine schwierige Lage entschärfen
etwas abmildern / entschärfen
eine Situation entschärfen
Entscheide dich!
sich zwischen mehreren / zwei Möglichkeiten entscheiden müssen
etwas aus dem eigenen Gefühl heraus tun / heraus entscheiden
Es gibt immer noch die Chance, etwas für sich zu entscheiden
sich nicht entscheiden können
entscheiden, ohne die Fakten zu kennen
Aufgrund mehrerer Alternativen ist es schwer, sich zu entscheiden
sich zwischen zwei gleich großen Übeln entscheiden müssen
sich nicht zwischen zwei angenehmen Dingen entscheiden können, sondern gleich beide haben wollen
negativ entscheiden
Das müssen Sie entscheiden
Das musst Du entscheiden
sich zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden müssen
sich (zwischen zwei gleichwertigen Dingen) nicht entscheiden können
eine Sache beenden / erfolgreich abschließen / endgültig entscheiden
Das ist nicht entscheidend
entscheidend sein
jemandes Vorhaben entscheidend fördern
jemanden / etwas entscheidend fördern
groß / bedeutsam / entscheidend / folgenschwer / gravierend sein
bestimmend / entscheidend / führend / vorherrschend sein
Verläuft eine Unternehmung erfolgreich, dann beansprucht jeder für sich, dafür entscheidend verantwortlich zu sein
Der Geschmack des Kunden ist entscheidend, nicht der des Verkäufers
Das ist der entscheidende, der schwierige Punkt
der entscheidende Faktor sein
der entscheidende Faktor
jemanden in spannende Erwartung versetzen, indem man ihm eine entscheidende Information vorenthält
Der Tonfall einer Aussage ist das Entscheidende
die entscheidende Frage
der entscheidende Ausgangspunkt / der Beginn sein
Das ist das Besondere / Interessante / Entscheidende
das Wesen / der Kern / das Entscheidende einer Sache sein
der entscheidende Punkt
der wichtigste, alles entscheidende Kampf
die entscheidende Bedingung fürs Gelingen
einen entscheidenden Schritt tun, den man nicht mehr rückgängig machen kann
eine Sache einer entscheidenden / wichtigen Prüfung unterziehen
etwas / jemanden an einer entscheidenden Stelle empfindlich treffen
sich anschicken, den entscheidenden Schritt zu machen
eine Entscheidung sein, die Rückschlüsse auf den Entscheider und seinen Zustand erlaubt
Der Mensch denkt über vieles nach und macht seine Pläne, Gott aber entscheidet
jemand, der sich zu spät entscheidet
Wer bezahlt, entscheidet über die Verwendung des Geldes
über etwas nachdenken (um anschließend eine Entscheidung treffen zu können)
jemandem eine Entscheidung aufzwingen
sich um eine Entscheidung herumdrücken
eine Entscheidung gegen Widerstände durchsetzen
nach langer Überlegung eine Entscheidung treffen
vor ungewisser Entscheidung / ungewissem Ausgang stehen
Wenn man eine Entscheidung trifft, dann sollte man sie auch in vollem Umfang durchführen
eine Entscheidung ist gefallen
eine richtige Entscheidung treffen
eine falsche Entscheidung treffen
ohne jemandes Entscheidung / Einwilligung abzuwarten
jemand weiß nicht, wie es weitergeht, weil er nicht informiert wurde oder noch keine Entscheidung getroffen wurde
sich bis zum nächsten Tag Zeit lassen, um eine Entscheidung zu treffen
eine schwerwiegende Entscheidung vor sich haben
eine Entscheidung sein, die Rückschlüsse auf den Entscheider und seinen Zustand erlaubt
eine wichtige Entscheidung steht an
Am Ende kommt die große Entscheidung
eine Entscheidung herbeiführen
die Entscheidung treffen
eine Entscheidung wurde getroffen
der Tag der Entscheidung
Egal, welche Entscheidung man trifft, einem passt sie mit Sicherheit nicht
Eine endgültige Entscheidung steht noch aus
eine Entscheidung über jemandes Schicksal ist gefallen
eine Entscheidung dem Zufall überlassen
Bleibst du bei dieser Entscheidung?
Wer durch eine Entscheidung Kosten verursacht, so soll er auch für die Kosten aufkommen
derjenige sein, der die Entscheidungen trifft
häufiger, enervierender Wechsel von gegensätzlichen Entscheidungen
unwillige Bemerkung zu ständigen Veränderungen / widersprüchlichen Entscheidungen
sagt man, wenn man in einer bedrängten Situation von der Defensive in die Offensive gehen will (z. B. im Sport, beim Militär, bei taktischen Entscheidungen)
nur solche Entscheidungen treffen, dessen Folgen absehbar sind
etwas ist von jemandes Handeln / Entscheidungen abhängig
eine leitende Person, die nur noch repräsentative Funktionen (z. B. Begrüßen von Gästen) wahrnimmt und sonst keine wichtigen Entscheidungen trifft
nach einer längeren Phase der Ungewissheit / der Entscheidungsfindung
lang andauernder Entscheidungsfindungsprozess
Entscheidungsgewalt besitzen
Entscheidungsgewalt über eine Sache haben
kraft höherer Entscheidungsgewalt, sodass Zweifel und Widerspruch nicht zulässig sind
die eigenen Emotionen als Entscheidungsgrundlage nehmen
ein kleiner Entscheidungsspielraum
ohne Hinzuziehung ranghöherer Entscheidungsträger
Entscheidungszentrum
Man sollte sich einer Sache nicht sicher sein, bevor sie wirklich entschieden ist
etwas ist aufgeschoben / noch nicht entschieden
Das ist noch nicht entschieden
Die Sache ist noch nicht verloren / entschieden
noch unentschieden / nicht entschieden sein
falsch entschieden haben
etwas ist entschieden / erledigt / fertig / abgeschlossen
die Sache ist abgeschlossen / erledigt / entschieden
es wurde etwas entschieden
noch unbekannt / noch nicht entschieden / noch nicht veröffentlicht sein
sich noch nicht entschieden haben, etwas zu tun
ungewiss / noch nicht entschieden sein
noch nicht entschieden / noch unbekannt sein
etwas entschieden / vollständig / ganz und gar ablehnen
etwas konsequent / entschieden betreiben
die Sache ist noch nicht entschieden
Nur gegen meinen entschiedensten Widerstand!
jemandem / einer Sache entschlossen entgegentreten
beinahe bereit / fast entschlossen sein
standfest / entschlossen / tadellos / perfekt
jemandem entgehen / entkommen / entschlüpfen / entwischen
den Entschluss ändern
endlich einen Entschluss fassen
ein (angeblich) entschuldbares Vergehen
sich entschuldigen
Gesagtes entschuldigen wollen
sagt man, um spät kommende Gäste, (die sich entschuldigen,) trotzdem willkommen zu heißen
scherzhafte Entschuldigung
sagt man zur Entschuldigung, wenn man die linke Hand zur Begrüßung reicht
etwas zu jemandes Entschuldigung berücksichtigen
vor Entsetzen / Schreck / Angst / Kälte / Erregung zittern
sich vor Aufregung / Entsetzen / Angst nicht bewegen
jemand empfindet Mitleid / Schrecken / Entsetzen
vor Entsetzen / Verblüffung sprachlos sein
Ausruf der Bestürzung / Verwunderung / des Entsetzens / Erstaunens
Ausruf der Bestürzung / der Verwunderung / des Entsetzens
Ausruf der Überraschung / des Entsetzens
Ausruf des Entsetzens / der Bestürzung
entsetzt / schockiert / aufgeregt / erstaunt sein
jemand ist traurig / bestürzt / entsetzt / betroffen / erschüttert / aufgewühlt / ergriffen
jemand ist erschrocken / entsetzt und kann deshalb nicht mehr weiteressen
überrascht / erstaunt / verblüfft / entsetzt / begeistert sein
jemand wäre entsetzt, wenn er noch lebte
jemand ist entsetzt / bestürzt
jemand ist entsetzt
jemand ist widerwillig / entsetzt / aufgeregt / verärgert / unwillig / abgeneigt
entsetzt / überrascht / verwundert sein
jemand ist entsetzt / schockiert
entsetzt / bestürzt sein
entsetzt / bestürzt / frustriert sein
überrascht / fassungslos / entsetzt / bestürzt sein
jemand ist enttäuscht / entsetzt
etwas bekümmert / entsetzt / erschüttert jemanden
jemand ist entsetzt / überrascht / schockiert
etwas entsorgen / beseitigen / wegwerfen / aufgeben
Entspanne dich
sich erholen / entspannen
sich entspannen
sich ausruhen / entspannen
sich beruhigen / entspannen
entspannen
sich entspannen / erholen / ausruhen
sich entspannen / beruhigen
entspannt
entspannt bleiben
entspannt fahren
entspannt laufen
entspannt / frei / natürlich / lässig / ungezwungen sein
ruhig / gelassen / entspannt mit einer Sache beginnen
entspannt / ohne besondere Anstrengung nachdenken
ausgeglichen / entspannt / gelassen / abgeklärt / unbeeindruckt sein
Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung haben
Durch Ruhe und Entspannung schöpft man neue Energie
Muße und Entspannung sind wichtig im Leben
(z. B. politische) Entspannung
jemandes Vorstellung / Wünschen entsprechen
nicht den Erwartungen entsprechen
den allgemeinen Regeln korrekter Umgangsformen entsprechen
den Wünschen / Regeln entsprechen
niedergeschrieben sein, aber nicht der Wirklichkeit entsprechen
jemandes Neigung entsprechen
Das könnte der Wahrheit entsprechen
jemandes Wesen / Charakter entsprechen
nicht jemandes Wesen / Charakter entsprechen
diplomatischen / internationalen Verhaltensnormen entsprechen
jemandes Wünschen nicht entsprechen
der Vorstellung / bisherigen Erfahrung entsprechen
besondere Erklärung abgeben, dass die gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen
etwas nicht den allgemeinen Regeln entsprechend handhaben
sagt man, wenn eine Erwartung nicht eintrifft und nicht entsprechend handeln kann
den innersten Gefühlen entsprechend
der Sachlage entsprechend ...
Man kann bei der ersten Begegnung sein Gegenüber kennen lernen und sich entsprechend bei der zweiten Begegnung darauf einstellen
dem Rang / Verdienst entsprechend
entsprechend der Sachlage
eine entsprechende Leistungsstärke / Größe besitzen
[z. B. Rockkonzert, Diskoveranstaltung] durch entsprechende Musik für Partystimmung sorgen
Nur wer den entsprechenden Aufwand betreibt, kann auch mit einem Erfolg rechnen
eine Sichtweise haben, die eher den eigenen Wünschen als der Realität entspricht
ein Mensch, dessen Verhalten nicht den Erwartungen entspricht
etwas so verändern, dass es nicht mehr dem Originalzustand entspricht
etwas entspricht nicht jemandes Anlage
etwas, dessen Inhalt nicht der versprochenen Menge / Qualität entspricht
etwas entspricht jemandes Vorstellungen
einer Partei angehören, die nicht den eigenen Überzeugungen entspricht
etwas sagen, was der Wahrheit entspricht
eine Verhaltensweise, die nicht den allgemein akzeptierten Umgangsformen entspricht
gerade entstanden
nicht von alleine entstanden sein
eine durch Schlamperei oder Nachlässigkeit entstandene große Unordnung mit Mühe beseitigen
Man muss mit den Konsequenzen leben, die aus den eigenen Handlungen entstehen
in kurzer Zeit in großer Zahl entstehen
nicht von selbst entstehen
eine undichte Stelle entstehen lassen, in die Wasser / Flüssigkeit eindringt
eine undichte Stelle entstehen lassen, aus der Wasser / Flüssigkeit ausläuft
bei mangelnder Hygiene entstehende helle Ablagerungen zwischen Vorhaut und männlichem Glied bzw. zwischen den Schamlippen, bestehend aus Urin, Spermaresten (beim Mann), abgestorbenen Hautzellen und Drüsensekret
in Gedanken entstehende Handlungsabläufe
unter Duldung von entstehenden Kollateralschäden
Wo gearbeitet wird, da entsteht auch Müll
ein Wechsel von Rede und Gegenrede entsteht
Sobald der Aufpasser nicht da ist, entsteht Unruhe
Ist der Herrscher weg, entsteht Freude
es entsteht große Aufregung
etwas verunstalten / entstellen / verschlechtern / verderben / verunzieren / kaputtmachen
einen Text verändern / entstellen
eine Verschwörungstheorie / entstellende Behauptung
derangiert / verzerrt / entstellt wirken
jemanden enttarnen / entlarven / überführen / durchschauen
jemanden entlarven / enttarnen / überführen
Enttäusche mich nicht!
jemanden verliebt machen und ihn dann enttäuschen
jemanden besiegen / enttäuschen / verletzen
schlecht / enttäuschend / erfolglos sein
unangenehm / enttäuschend für jemanden sein
enttäuschend
prahlerisch angekündigt, aber in Wirklichkeit enttäuschend sein
enttäuschend / sehr ärgerlich sein
etwas Enttäuschendes / Unbefriedigendes erleben
enttäuscht sein
man ist enttäuscht / verärgert / betrübt / traurig
deprimiert / traurig / resigniert / mutlos / enttäuscht sein
niedergeschlagen / trübsinnig / traurig / enttäuscht / missmutig sein
ernüchtert / enttäuscht werden
enttäuscht / missmutig / frustriert / unzufrieden sein
äußerst enttäuscht / traurig sein
beleidigt / enttäuscht sein
genervt / enttäuscht / traurig sein
verärgert / übellaunig / enttäuscht sein
traurig / enttäuscht gucken
enttäuscht / genervt sein
Wer zu viel erwartet, wird umso bitterer enttäuscht
den Mund enttäuscht / verärgert / beleidigt verziehen
Du hast mich als Freund enttäuscht!
jemand ist enttäuscht / entsetzt
enttäuscht
überrascht / irritiert / verdutzt / verwirrt / misstrauisch / missbilligend / enttäuscht / ratlos gucken
Ausdruck von Enttäuschung / Unmut
jemand erlebt einen Misserfolg / eine Enttäuschung
Ausruf des Schmerzes / der Enttäuschung
Ausdruck von Verärgerung / Enttäuschung / Skepsis
Ausruf der Verwunderung / Enttäuschung / unangenehmen Überraschung / des Bedauerns / Erschreckens
jemand erlebt eine bittere Enttäuschung
Ausdruck von Enttäuschung / Protest
Ausruf der Verwünschung / Enttäuschung
Ausdruck von Bestürzung / Enttäuschung / Empörung
Ausdruck von Bestürzung / Enttäuschung
eine Enttäuschung
der Jugend entwachsen sein
entweder sehr gut oder sehr schlecht
entweder Spitzenplatz oder ganz verloren
beim Fußball einfache Spielweise ohne technische Fertigkeiten, indem insbesondere von den Abwehrspielern der Ball mehr oder weniger planlos möglichst weit ("lang") in die gegnerische Spielhälfte geschossen wird, damit die Stürmer dann in Tornähe kommen und ein Tor erzielen können. Entweder fehlt den Spielern die technische Möglichkeit, oder aber es ist nicht mehr so viel Zeit zu spielen und man benötigt unbedingt einen Treffer
entweder Herr oder Knecht sein
entweder Überlegener oder Unterlegener sein
entweder Schläger oder Geschlagener sein
entweichen
ein Projekt entwerfen
etwas vorläufig entwerfen
etwas aufbauen / entwickeln / errichten / organisieren
sich gut entwickeln
Zuneigung zu jemanden entwickeln (ohne sexuelle Komponente)
sich entwickeln
einen Plan entwickeln
etwas aufbauen / entwickeln / errichten
etwas bereits Bestehendes verbessern / nochmals erstellen / neu entwickeln
sich zügig entwickeln
sich entwickeln / verändern
etwas sich entfalten / entwickeln lassen
noch nicht fertig entwickelt sein
sich entwickelt haben
Eine Sache entwickelt sich oft auf andere Weise, als man vorher gedacht hatte
Wir werden abwarten, wie sich die Sache entwickelt
etwas entwickelt sich gut
bei Angst entwickelt man ungeahnte Fähigkeiten
etwas / jemand hat sich negativ entwickelt
eine Entwicklung frühzeitig erkennen
Aufforderung, eine gefährliche Entwicklung rechtzeitig zu stoppen
die neueste Entwicklung nicht mitbekommen haben
eine unerwünschte Entwicklung nehmen
die künftige Entwicklung bestimmen
eine gefährliche / ungünstige Entwicklung beenden
Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
am Beginn einer neuen Entwicklung stehen
der Höhepunkt einer Sache / Entwicklung sein
sich darauf vorbereiten, jemanden zu schlagen / , eine unerwünschte Entwicklung zu begrenzen / , seine Interessen durchzusetzen / , etwas zu Ende zu bringen
eine Entwicklung verursachen
neue Entwicklungen versäumen
neue Entwicklungen mitmachen
Man sollte die neuesten Entwicklungen nicht versäumen
jemandem durchgehend neueste Entwicklungen mitteilen
die Entwicklungsländer
etwas aussortieren / entflechten / entwirren / ordnen / klarstellen / erklären
etwas Verzwicktes entwirren / erhellen / auflösen
jemandem entwischen
jemandem entgehen / entkommen / entschlüpfen / entwischen
entwischen
entwürdigend behandelt werden
einer Sache / jemandem eine wichtige Grundlage entziehen
jemandem eine wichtige (Lebens-) Grundlage entziehen
sich einer Sache entziehen
jemandem die Kontrolle über etwas entziehen
sich selbst einer wichtigen Lebensgrundlage entziehen
jemandem (abrupt) die Unterstützung entziehen
sich der Verantwortung entziehen
einer Sache die Existenzgrundlage entziehen
jemandem die Basis entziehen
sich einer Verpflichtung entziehen
Entzugserscheinungen haben (bei Suchtkranken)
unter Entzugserscheinungen leiden (Heroin)
eine süchtig machende Droge absetzen (und unter den Entzugserscheinungen leiden)


Er nach oben
etwas unterschätzen / nicht sehr ernst nehmen / als nicht wichtig erachten
etwas als unsinnig / wertlos erachten
meines Erachtens ...
etwas wird als wichtig erachtet
Das ist erbärmlich / bemitleidenswert
erbärmlich
lehrreiche / erbauliche Lektüre
der Erbe, der sich über die zu erwartende Erbschaft freut
die glücklichen Erben
Zahlung erbitten
mit einer kleinen Gabe eine größere einhandeln oder erbitten wollen
sich erbittert bekämpfen
jemanden / etwas erblicken / sehen
sehr aufgebracht / erregt / erbost / wütend / zornig sein
sagt man, wenn jemand eine schlechte Leistung erbracht hat
sich über die Reling erbrechen
sich erbrechen
jemand muss sich erbrechen
sich übergeben / erbrechen
sich erbrechen auf See
Erbrechen
etwas zeigen / erbringen / vollführen / umsetzen / darbieten / bewerkstelligen / erfolgreich durchführen
der Erbe, der sich über die zu erwartende Erbschaft freut
die Erde
die Phase abnehmender Sichtbarkeit des Mondes (bedingt durch seinen Eigenschatten) mit etwa einer Woche Dauer, hervorgerufen durch die Stellung von Sonne, Mond und Erde
die Phase zunehmender Sichtbarkeit des Mondes (bedingt durch seinen Eigenschatten) mit etwa einer Woche Dauer, hervorgerufen durch die Stellung von Sonne, Mond und Erde
alles nur Erdenkliche tun
unterhalb der Erdoberfläche
Erdöl
Unangenehmes ertragen / hinnehmen / erdulden müssen
etwas (verzeihend) erdulden
etwas erdulden / ertragen
eine Last / sein Leiden erdulden
etwas hinnehmen / erdulden
etwas Unangenehmes erdulden müssen (z. B. Schelte, Regen)
etwas erdulden / ertragen / akzeptieren
sich ereignen
sich unaufhaltsam ereignen
sagt man, wenn sich etwas Unangenehmes ereignet hat
Anzeichen für ein zukünftiges Ereignis sein
ein schlimmes Ereignis kann mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreten
Ereignis, das eine Situation zum Eskalieren bringt
Reaktion auf ein unerwartetes Ereignis
ein schlimmes Ereignis / eine böse Überraschung erleben
sagt man, wenn man sich sehr sicher ist, dass ein bestimmtes Ereignis nicht eintreten wird oder eine Aussage nicht zutrifft
ein geheim vorbereitetes Ereignis
Ausruf nach einem schlimmen Ereignis
für ein unangenehmes Ereignis die Folgen tragen müssen
Irgendwann tritt ein lang erwartetes Ereignis doch noch ein
sagt man, wenn ein unliebsames Ereignis eingetreten ist
ein Ereignis mit historischer Bedeutung werden
wichtigstes Kriterium / Ereignis
gespannt / ungeduldig auf ein Ereignis warten
ein unerwartet günstiges Ereignis
etwas ist ein Ereignis, das nicht mehr vergessen wird
Das ist eine böse Überraschung / ein unangenehmes Ereignis
jemand bekommt das gute Gefühl, einem besonderen Ereignis beizuwohnen
ein wichtiges Ereignis, das in die Geschichte eingeht
ein fragwürdiges / bedenkliches Ereignis
ein zurückliegendes Ereignis noch einmal durchdenken
ein schlimmes Ereignis
ein bedeutendes Ereignis
ein besonderes / bedeutendes Ereignis
Ereignis, das wie ein schlechter Scherz wirkt
Ereignis, das dazu führt, dass die Straßen menschenleer werden (z. B. beliebte Fernsehserie)
sagt man, wenn sich ein Ereignis ständig wiederholt
ein vergangenes Ereignis wiederholt zur Sprache bringen
Metapher für ein unwichtiges Ereignis
Ein Ereignis / Eine Situation, die für den einen günstig ist, bringt für einen anderen Nachteile
auf ein unangenehmes Ereignis gelassen reagieren
ein großes Ereignis daraus machen
ein schwer zu verkraftendes Ereignis
sagt man, wenn etwas unabwendbar ist / , wenn man ein kommendes Ereignis hinnimmt
ein plötzliches / herausragendes / überraschendes Ereignis
ein Ereignis im Leben, das man als richtungsweisend versteht
ein Ereignis, das jemanden kränkt / innerlich verletzt / schmerzt
an einem Ereignis teilnehmen, auf den man schon lange gewartet hat
einem bedeutenden Ereignis beiwohnen
dazu führen, dass man sich an ein zurückliegendes schmerzliches Ereignis erinnert
jemanden an ein leidvolles Ereignis erinnern und damit wehtun
Ausdruck von Verärgerung / Wut / bei einem unliebsamen Ereignis
..., welches Ereignis eintreffen wird
sagt man bei einem unliebsamen Ereignis
der Kampf / der Wettbewerb / das Ereignis kann beginnen
störendes Ereignis
ein erfülltes / ereignisreiches Leben führen
Man sollte nicht aufgrund singulärer Ereignisse verallgemeinern
sagt man, wenn etwas zu spät ist / , wenn man die Ereignisse nicht mehr rückgängig machen kann
Unerwünschte Ereignisse treten häufig gleichzeitig ein
die Fähigkeit besitzen, Ereignisse vorherzusehen oder vorauszuahnen
die glückliche Wendung der Ereignisse
die vergangenen unangenehmen / schlimmen Ereignisse, die heute noch nachwirken
die vergangenen Ereignisse werden wieder aktuell
jemandem wehtun, indem man ihn an (alte) schmerzliche Ereignisse erinnert
an schmerzliche Ereignisse erinnern und damit jemandem seelisch wehtun
zurückliegende (unangenehme) Ereignisse nicht mehr beachten und in die Zukunft blicken
Grundannahmen / Überzeugungen lösen sich in Anbetracht eines Ereignisses oder einer neuen Erkenntnis plötzlich auf
aufgrund eines Ereignisses bekehrt werden
jemanden / etwas ereilt sein Schicksal
es nicht schaffen, eine Erektion herbeizuführen
sicher / geübt / kompetent / erfahren / versiert sein
erfahren / raffiniert / gerissen / gewieft / durchtrieben / ausgebufft / schlau sein
erfahren / raffiniert / gerissen / gewieft / durchtrieben / ausgebufft / schlau / leistungsfähig sein
durchtrieben / raffiniert / erfahren sein
starke psychische Belastungen aufgrund äußerer Umstände erfahren müssen
erfahren / versiert sein
viel Zustimmung erfahren
eine erste Anerkennung / Würdigung erfahren
etwas begreifen / durchschauen / erfahren / herausfinden
erfahren sein
etwas erfahren / vernehmen / hören / mitbekommen
zuverlässig / erfahren sein
eine erkennbare Veränderung erfahren
ziemlich erfahren sein
erfahren auf einem Gebiet sein
etwas durch Andeutungen erfahren
etwas erfahren, aber nichts Genaues wissen
etwas (Geheimes) erfahren
sehr erfahren sein
unberechtigt wenig Aufmerksamkeit erfahren
aufmerksam / erfahren sein
listig / erfahren / clever / geschäftstüchtig / raffiniert / schlitzohrig sein
keine Wertschätzung erfahren
einen Abstieg erfahren
jemandes Wohlwollen erfahren
erwachsen / reif / erfahren sein
raffiniert / erfahren / listig / gewieft sein
Aufmerksamkeit erfahren
eine erkennbare Erneuerung erfahren (haben)
jemandes Zuneigung erfahren
erfahren, was jemand (heimlich) treibt
sagt man, wenn man etwas Geheimes im Vertrauen erfahren hat und nicht sagen will, von wem
erfahren / kaltschnäuzig / gewieft / routiniert / abgeklärt sein
Erfahrene Menschen sind von Nutzen
Auch ältere und eigentlich erfahrene Menschen begehen Fehler
Der junge Mensch glaubt oft, etwas besser zu wissen als der ältere und erfahrene Mensch
ein erfahrener, kundiger Mensch
ein erfahrener / raffinierter / gerissener / gewiefter / durchtriebener / ausgebuffter / schlauer / hinterhältiger / listiger Mensch
ein erfahrener / schlauer / gewiefter / raffinierter / gerissener Mensch sein
ein kampferprobter, erfahrener, verwegener, hemdsärmeliger Mann
ein erfahrener Mensch auf dem Gebiet ...
ein erfahrener Seemann
Durch Ausprobieren erfährt man am besten, ob etwas funktioniert oder nicht
eine Person mit langjähriger Erfahrung
etwas aus eigener unangenehmer Erfahrung wissen
Erfahrung haben
Erfahrung besitzen
viel Erfahrung besitzen
durch Erfahrung besonnener werden
etwas in Erfahrung bringen
Wer einmal eine schlechte Erfahrung mit einer Sache gemacht hat, ist daraufhin übervorsichtig
etwas aus eigener Erfahrung wissen
keine Erfahrung besitzen
eine neue Erfahrung machen
aus der Erfahrung stammend
ein Anfänger / ohne Erfahrung sein
Einschätzungsvermögen aufgrund langer Erfahrung besitzen
durch eigene Erfahrung klug geworden sein
eine schmerzliche Erfahrung
mit etwas leidvolle Erfahrung gemacht haben
eine Erfahrung selbst machen und nicht nur von anderen kennen
auf jemandes Vorarbeit / Erfahrung aufbauen
(durch eine einschneidende Erfahrung oder Erkenntnis) Dinge nicht mehr verstehen, die man vorher glaubte zu verstehen
Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen
Beim Geschlechtsverkehr profitiert man von der Erfahrung Älterer
der Vorstellung / bisherigen Erfahrung entsprechen
(sexuelle) Erfahrungen sammeln
persönliche Erfahrungen mitteilen
schlimme Erfahrungen machen
mit etwas gute Erfahrungen machen
schlechte Erfahrungen machen
Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht!
Ich habe mehr Erfahrungen als du
sich aufgrund schlechter Erfahrungen von einer Sache / jemanden abwenden
durch leidvolle Erfahrungen lernen
mit etwas schlechte Erfahrungen gemacht haben
Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht
Frau, die nicht mehr besonders jung ist und noch keine sexuellen Erfahrungen besitzt oder noch nicht verheiratet ist
Wer mehr Verantwortung übernehmen muss, wird durch seine Erfahrungen zunehmend in die Lage versetzt, seine Aufgaben zu bewältigen
schlechte Erfahrungen gemacht haben
Da machen alle die gleichen Erfahrungen
mit etwas schlechte Erfahrungen machen
etwas bemerken / sehen / erfassen
etwas aufschreiben / aufzeichnen / festhalten / erfassen
etwas nicht greifen / fassen / erfassen können
etwas registrieren / erfassen / erkennen / bemerken / beachten
nicht erfassen können, was andere Menschen denken
nicht berücksichtigt / nicht erfasst werden
etwas frei erfinden
etwas erfinden
der Urheber / Erfinder sein
ein großer Erfolg
keinen Erfolg haben
jemanden haben, der einem Aussicht auf Erfolg verspricht
Zusammenhalt und gebündelte Kräfte führen bei der Bewältigung schwieriger Aufgaben zum Erfolg
etwas hat keine Aussicht auf Erfolg
keine Aussicht auf Erfolg haben
bei etwas Erfolg haben
Der Erfolg hat Grenzen
ohne Erfolg reden
ein finanzieller Erfolg
Damit ist kein Erfolg zu erzielen!
ein sehr großer Erfolg
Erfolg haben
im Leben Erfolg haben
Ausdauer führt zum Erfolg
Wer arrogant ist, wird keinen Erfolg haben
Da besteht keine Aussicht auf Erfolg
Der Erfolg ist das Wichtige, und nicht, welche Mittel man dafür eingesetzt hat
Um Erfolg zu haben, darf man auch etwas Schlechtes tun
ohne Erfolg
Geduld führt zum Erfolg
etwas beginnt Erfolg versprechend
sagt man, wenn man Zweifel am Erfolg eines Unternehmens hat
Wer Erfolg haben will, muss sich in Ruhe auf sein Unternehmen konzentrieren
etwas mit wenig Aussicht auf Erfolg suchen
Auch der Dümmste kann mal Erfolg haben
Es wird ohne Erfolg / Ergebnis bleiben
nur ein scheinbarer Erfolg
Je früher man sich um eine Sache bemüht, desto größer sind die Aussichten auf Erfolg
bei jemandem mit einer Sache Erfolg haben
etwas wird keinen Erfolg haben
einen Sieg / Erfolg erringen
auf der Höhe der Zeit sein und deshalb Erfolg haben
einem Ruderer beim Wettkampf viel Glück und Erfolg wünschen
noch Aussicht auf Erfolg haben
Wer Erfolg haben will, muss auch ein Risiko eingehen
ohne Erfolg bleiben
sagt man, wenn jemand unverdient Glück hat / , wenn jemand ohne viel Mühe Erfolg hat
plötzlich Erfolg haben
kritische Bemerkung, wenn ein Projekt zu keinem Erfolg geführt hat
Der Erfolg einer Sache ist vollständig abhängig von ...
etwas ausgiebig und ohne Erfolg suchen
nicht den erwarteten Erfolg / Effekt haben
bereits vor einem Erfolg gelobt werden
Man sollte früh genug mit dem Lernen anfangen (meist auf beruflichen Erfolg bezogen)
etwas mit Erfolg entfernen (z. B. Aufkleber)
zurecht kommen, ohne wirklichen Erfolg zu haben
mit etwas / jemandem keinen Erfolg haben
wachsenden Erfolg haben
mit einer Sache Erfolg haben, weil sie die aktuelle Stimmungslage / den aktuellen Geschmack trifft
Lohn / Erfolg kann nur durch harte Arbeit erreicht werden
Nur wer den entsprechenden Aufwand betreibt, kann auch mit einem Erfolg rechnen
nach Misserfolgen endlich Erfolg haben
gegen eine Sache ohne Aussicht auf Erfolg protestieren
Wer Erfolg haben will, muss hart dafür arbeiten
Aussicht auf Erfolg haben
jeden Posten gut besetzt haben, sodass alle Voraussetzungen für den Erfolg eines Unternehmens gegeben sind
einer Sache (wieder) zum Erfolg verhelfen
glücklicher Erfolg bei einer Fahndung
zufälliger Erfolg bei einer Suche
jemand, der einem die Freude / den Erfolg nicht gönnt
Glück und Erfolg im Leben
Regel, die stets Erfolg versprechend ist
Stück für Stück Erfolg erzielen wollen
ein Fortschritt / Erfolg
für Gelingen / Erfolg Vorsorge treffen
kurz vor dem Erfolg / dem Abschluss sein
etwas ohne bestimmten Zweck und ohne Erfolg tun
Das verspricht keinen Erfolg
eine Chance nutzen, um sich aus einer schwierigen Lage zu befreien - auch wenn sie wenig Aussicht auf Erfolg hat
ein Erfolg versprechender Ratschlag
Der Erfolg wird sich noch einstellen
einer Sache zum Erfolg verhelfen
Übertriebenes über den Erfolg bei der Jagd berichten
die Sache hat Erfolg
Das hat bei mir keinen Erfolg
einer Sache / jemandem zum Erfolg verhelfen
jemand hat Erfolg
(z. B. Geld, Reichtum, Erfolg) leicht zu erringen sein
Glück / Erfolg haben
einen wirtschaftlichen Erfolg erzielen
auf den Erfolg angewiesen sein
unbedingt Erfolg haben müssen
etwas bleibt ohne Erfolg
den bisherigen Erfolg nicht fortsetzen (können)
Am Erfolg haben mehrere Personen mitgewirkt
Gute Vorsätze sind meist nicht von Erfolg gekrönt
Erfolge erwarten
die ersten Erfolge erringen
Auch kleine Erfolge sind wertvoll
durch Erfolge / Leistung bekannt werden
die Zahlungen müssen erfolgen
ohne Gewissheit eines Erfolges
jemand wird (z. B. aufgrund seines Erfolges) eingebildet / überheblich / übermütig
im Zenit des Erfolges stehen
sagt man, wenn man nach einer Phase des Erfolges Misserfolge hinnehmen muss
aufgrund eines Erfolges eingebildet / überheblich / übermütig werden
die beste Zeit / die Zeit des größten Erfolges hinter sich haben
durch Nichtstun allmählich erfolglos aufhören
erfolglos sein
schlecht / enttäuschend / erfolglos sein
erfolglos versuchen, jemanden zu überzeugen
erfolglos / arm bleiben
etwas wird mit viel Getöse angekündigt, läuft aber erfolglos ab
erfolglos
erfolglos geblieben sein
leistungsschwach / erfolglos sein
etwas mehrmals erfolglos versuchen
erfolglos bleiben
begabt, aber durch Faulheit erfolglos sein
total erfolglos sein
erfolglos reden
Es war leider erfolglos
sagt man, wenn etwas erfolglos / unglücklich zu Ende gegangen ist und keine Chance mehr besteht, die Sache weiterzuführen
eine erfolglose Maßnahme sein
Man wendet sich von erfolglosen Organisationen / Unternehmen / Personen ab
sagt man, wenn man nach Verzögerungen mit einer Sache endlich beginnt oder wenn man etwas nach erfolglosen Versuchen nochmals probiert
ein unbedeutender, erfolgloser, unfähiger Mensch
ein ruinierter / erfolgloser Mann
langwieriges, erfolgloses Tun
Ausdruck von Gleichgültigkeit (nach erlebter Erfolglosigkeit oder einem Missgeschick)
eine (Bild-, Ton- Film-) Aufnahme (erfolgreich) abgeschlossen haben
etwas erfolgreich verkaufen
fertig / beschlossen / erfolgreich abgeschlossen sein
wieder finanziell erfolgreich sein
seine Begabungen / Fähigkeiten erfolgreich einsetzen
sich für jemanden erfolgreich einsetzen
etwas erfolgreich durchführen
etwas ist erfolgreich
erfolgreich sein
etwas ist vorbei / erledigt / nichtig / durchgeführt / erfolgreich beendet
pragmatisch / erfolgreich / solide / sicher sein
etwas erfolgreich vollbringen
..., das erfolgreich ist
geschickt / erfolgreich sein
eine schwierige Situation erfolgreich meistern
erfolgreich Kontakt knüpfen
etwas erfolgreich befestigen / installieren
nicht erfolgreich sein
sehr erfolgreich sein
jemand, der durch eigene Leistung erfolgreich ist
etwas eigentlich Wertloses finanziell erfolgreich vermarkten
erfolgreich sein in der Gartenpflege
sich unbekümmert / fröhlich / erfolgreich geben
die Sache ist erledigt / fertig gestellt / erfolgreich
bei einer Sache erfolgreich sein
etwas anwenden im Vertrauen darauf, dass es erfolgreich sein wird
Verhandlungen erfolgreich beenden
Das könnte erfolgreich werden!
etwas (erfolgreich) beenden
die Strategie war erfolgreich
etwas (an Frauen) erfolgreich verkaufen
etwas erfolgreich organisieren
gute Voraussetzungen mitbringen, um erfolgreich zu sein
über einen bestimmten Zeitraum sehr erfolgreich sein
besonders leistungsfähig / erfolgreich sein
erfolgreich durchgeführt werden
etwas schaffen / bewerkstelligen / erfolgreich durchführen
Verläuft eine Unternehmung erfolgreich, dann beansprucht jeder für sich, dafür entscheidend verantwortlich zu sein
eine Sache beenden / erfolgreich abschließen / endgültig entscheiden
erfolgreich / mitreißend sein
etwas zeigen / erbringen / vollführen / umsetzen / darbieten / bewerkstelligen / erfolgreich durchführen
etwas erfolgreich vollbringen / durchführen
erfolgreich werden
... damit ist die Sache erfolgreich abgeschlossen
eine erfolgreiche Vorführung
ein (wirtschaftlich) erfolgreicher Mann
ein erfolgreicher Mann
ein erfolgreicher Film
als Nachfolger erfolgreicher / kompetenter Vorgänger hohe Erwartungen erfüllen (müssen)
Erfolgreiches nachmachen
ein erfolgreiches Theaterstück
die Meinung je nach Erfolgsaussicht ändern
mehrere Dinge gleichzeitig betreiben und deshalb mehrere Erfolgsaussichten haben
gute / bessere Erfolgsaussichten haben
die Erfolgsaussichten verbessern
noch Erfolgsaussichten haben
schlechte / schlechtere Erfolgsaussichten haben
die Strafe erfolgt sofort
noch nicht erfolgt sein
es erfolgt keine Reaktion
ein Zusammenstoß ist erfolgt
kein erfolgversprechender Weg sein
für jemanden dringend erforderlich sein
(Computer) aufgrund eines plötzlichen Ausfalls des Betriebssystems nicht mehr funktionieren, so dass in der Regel ein Neustart erforderlich ist
etwas ist dringend nötig / erforderlich
etwas Erwartetes / Erforderliches tun
besondere Kenntnisse erfordern
etwas nutzen / gebrauchen / beanspruchen / belegen / erfordern
Beherrschung / Konzentration / Geduld erfordern
viel Mühe / Arbeit erfordern
Das erfordert viel Mut / Arbeit
jemandes Absicht erfragen
sich an optisch Schönem erfreuen
sich an etwas gemeinsam erfreuen ist schöner als alleine
erfreulich
Das ist erfreulich / ästhetisch interessant / finanziell interessant
eine erfreuliche / lohnende Angelegenheit
teils erfreut, teils betrübt sein
nicht erfreut sein über eine Sache
nicht unbedingt erfreut
erfreute Zustimmung
gehobene / erfreute Stimmung erzeugen
ein kaltes Erfrischungsgetränk: Cola und Orangenlimonade gemischt
Erfrischungsgetränk: Mischung aus Cola und Orangenlimonade
das Verlangte ist nicht erfüllbar
nicht erfüllbare Aussagen
jemandem jeden Wunsch erfüllen
seine Pflicht erfüllen
Deine Hoffnung wird sich nicht erfüllen!
sich nicht erfüllen
etwas, das in Verdacht steht, bestimmte Voraussetzungen nicht erfüllen zu können
seine Aufgabe gut erfüllen
als Nachfolger erfolgreicher / kompetenter Vorgänger hohe Erwartungen erfüllen (müssen)
den Beischlaf für den Partner zu einem erfüllenden sexuellen Erlebnis werden lassen
Die Hoffnung / Erwartung wurde nicht erfüllt
etwas, das viele Wünsche auf einmal erfüllt
Alle Wünsche des Kunden werden erfüllt
die Hoffnung / Erwartung wurde nicht erfüllt
(Z. B. Träume / Wünsche) nicht erfüllt werden
Der Wunsch hat sich nicht erfüllt!
Der Wunsch hat sich nicht erfüllt
die Erwartungen haben sich nicht erfüllt
ein erfülltes / ereignisreiches Leben führen
Ich hoffe, dein Wunsch geht in Erfüllung!
frei erfunden sein
vom Anfang bis zum Ende erfunden
erfunden / unglaubhaft / unglaubwürdig / unwahr sein
die Zeit, in der der Film erfunden wurde
eine erfundene Nachricht in den Medien
etwas Erfundenes erzählen
sich ergänzen
Dinge, die sich gut ergänzen
die ideale Ergänzung
eine Ergänzung, die eine Sache perfekt macht
die reinen Fakten (ohne Ergänzungen, Kommentare oder Interpretationen)
etwas bekommen / erhalten / erlangen / absahnen / ergattern / einstreichen
jemandem ergeben sein
sich ergeben
keinen Sinn ergeben
Viele kleine Summen ergeben eine große
Das wird sich ergeben!
für jemanden ergeben sich im Laufe der Zeit automatisch Vorteile
viele kleine Einnahmen ergeben eine große Summe
das Ergebnis leicht erraten können
Wenn etwas lange dauert, führt es zu einem positiven Ergebnis
Man kann noch auf ein günstiges Ergebnis hoffen
Auf das Ergebnis kommt es an, nicht, auf welchem Wege man es erreicht hat
zu einem Ergebnis führen
kein Ergebnis bringen
Es wird ohne Erfolg / Ergebnis bleiben
im Ergebnis
ohne Ergebnis zu Ende gehen
Trotz intensiver Beratungen / großem Aufwand ist das Ergebnis unbefriedigend
in einem Wettbewerb ein gutes Ergebnis erzielen
spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen
das Ergebnis ist leicht zu erraten
Das führt zum gleichen Ergebnis
Es muss nicht immer die beste Ausrüstung sein, um zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen
Vorgang, der gutes Ergebnis bewirkt
jemanden rücksichtslos oder sinnlos für seine Zwecke nutzen, wobei kein befriedigendes Ergebnis erzielt wird
zum gleichen Ergebnis führen
zu keinem Ergebnis führen
trotz intensiver Beratungen / großem Aufwand ist das Ergebnis unbefriedigend
das gleiche Ergebnis bewirken
das gleiche Ergebnis haben
etwas führt zu keinem Ergebnis
trotz großem Aufwand ist das Ergebnis unbefriedigend
ergebnislos zu Ende gehen
ergebnislos nachdenken
ein ergebnislos Mahnender
etwas ist schlecht / ergebnislos / dürftig
mühevolle, aber ergebnislose Arbeit
unproduktive / ergebnislose Gedanken haben
Wenn keine Mittel bereitgestellt werden, braucht man sich nicht wundern, dass keine Ergebnisse kommen
zu Ergebnissen kommen
Dann wird es dir übel ergehen
eine langwierige Prozedur über sich ergehen lassen müssen
Wenn sich die Gelegenheit zum Feiern ergibt, sollte man sie nutzen
Wenn ich richtig gerechnet habe, ergibt das ...
beim Lesen den tieferen Sinn ermitteln, der sich nicht unmittelbar aus dem Geschriebenen ergibt, sondern nur indirekt durch logische Schlussfolgerungen und Interpretation erschlossen werden kann
eine Kalkulation anstellen (, aus dem sich eine Forderung ergibt)
Wo nichts zu holen ist, da ergibt es keinen Sinn, irgendwelche Ansprüche zu stellen
ergiebig sein
jemanden ergreifen / erwischen / bestrafen
für jemanden / etwas eintreten / Partei ergreifen
jemanden ergreifen / fangen / zu fassen kriegen
eine Maßnahme ergreifen, die den Falschen trifft
jemanden ergreifen / zu fassen kriegen
eine Maßnahme ergreifen, obwohl man vorher weiß, dass man scheitern wird
etwas ergreifen
etwas verlangen / ergreifen / in Besitz nehmen wollen
jemandes Partei ergreifen
jemanden fassen / fangen / ergreifen
eine Notfallmaßnahme ergreifen
die Initiative ergreifen
jemanden ergreifen / angreifen / verletzen / bestrafen wollen
für jemanden Partei ergreifen
gegen etwas Maßnahmen ergreifen
etwas bedenkenlos nehmen / ergreifen
eine Maßnahme ergreifen, die nicht der Lösung des Problems, sondern nur ihrer Kaschierung dient
Gegenmaßnahmen ergreifen
aufwühlend / ergreifend sein
Informationen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Ergreifung des Täters führen
sehr gerührt / berührt / bewegt / ergriffen / erregt sein
jemand ist traurig / bestürzt / entsetzt / betroffen / erschüttert / aufgewühlt / ergriffen
jemanden gefangen / ergriffen haben
gerührt / ergriffen sein
sehr gerührt / berührt / bewegt / ergriffen sein
versuchen, jemandes Fähigkeiten oder Gesinnung zu ergründen
über etwas erhaben sein
jemand, der viel Geld erhält
sagt man von jemandem, der sich zur Erreichung irgendeines Zwecks hat benutzen lassen und dann durch einen Fußtritt seine Entlassung erhält
Wer nicht arbeitet, erhält auch keinen Lohn
gleich an die richtige Stelle gehen / geraten, wo man die gewünschte Auskunft und Unterstützung erhält
veranlassen, dass jemand etwas erhält
sich jemandes Gunst / Wohlwollen erhalten
keine Unterstützung erhalten
etwas bekommen / erhalten / erlangen / absahnen / ergattern / einstreichen
etwas ohne Mühe erhalten
einen Gewinn erhalten, ohne etwas dafür tun zu müssen
den Lohn für die Arbeit erhalten
(noch) gut erhalten sein
etwas erlangen / bekommen / erhalten
etwas (durch Zufall) erhalten
eine Information erhalten
eine Unglücksbotschaft erhalten
den Lohn für einen Verrat erhalten
eine Rüge erhalten
sagt man, wenn man eine Absage / Zurückweisung erhalten hat
etwas ohne große Gegenleistung erhalten
Vorwürfe erhalten
auf irgendwelche Weise Geld erhalten
eine großzügige Abfindung erhalten
eine Zuwendung für vorzeitiges Ausscheiden aus seiner Position erhalten
eine Kündigung erhalten
Unterstützung erhalten
sich die Gunst von jemandem erhalten
etwas hergeben, ohne einen angemessenen Gegenwert zu erhalten
(Mitteilung, Brief) erhalten
eine Aufgabe erhalten
etwas bekommen / erhalten
[z. B. Preis, Medaille] bekommen / erhalten / einheimsen
einen Schlag auf die Finger erhalten
den Lohn für seine Arbeit erhalten
jemandem mehr zurückgeben, als man von ihm erhalten hat
Selbstmord verüben (durch Erhängen)
sich nach scheinbarer Vernichtung wieder erheben
einen Anspruch auf etwas erheben
Anspruch auf etwas erheben
Einwände erheben
sich / jemanden vor anderen erheben
unter erheblichem Kraftaufwand
eine Erhebung / Delle / Beule / Schwelle
jemand, der Respekt erheischend auftritt, aber machtlos ist
etwas aufklären / enträtseln / erhellen
etwas Verzwicktes entwirren / erhellen / auflösen
sagt man, wenn man etwas erlebt, was man sich erhofft, aber nicht mehr erwartet hatte
sagt man, wenn man etwas nicht so läuft, wie erhofft
Das Erhoffte ist nicht eingetreten
etwas Erwartetes / Erhofftes ist nicht eingetreten
das Tempo erhöhen
etwas erhöhen / steigern
die Steuern erhöhen
die Geschwindigkeit erhöhen
die Zielvorgabe / den Anspruch erhöhen
sich erholen
sich erholen / entspannen
sich ausruhen / erholen
sich von einem schweren Schlag erholen
sich von einem Rückschlag erholen
sich ändern / erholen
sich von einer Niederlage erholen
sich entspannen / erholen / ausruhen
sich von etwas erholen
sich gesundheitlich oder wirtschaftlich erholen
ein Wechsel des Aufenthaltsortes (z. B. aus gesundheitlichen Gründen oder um sich zu erholen)
sich wieder erholen
sich geistig erholen
um sich vom Schrecken zu erholen ...
gesund / erholt / satt sein
geistig erholt / aufnahmefähig sein
einen erigierten Penis haben
den Penis im erigierten Zustand halten können
einen erigierten Penis haben / bekommen
ein erigierter Penis kurz nach dem Aufwachen
solange man sich erinnern kann
versuchen, sich zu erinnern
jemanden daran erinnern, dass es wichtig ist, Gutes zu tun
sich an etwas erinnern können
sich an etwas erinnern
sich / jemanden an etwas erinnern
so viel Alkohol trinken, dass man sich später nicht mehr an das erinnern kann, was passiert ist
jemanden erkennen, sich aber nicht an die näheren Umstände erinnern, als man ihn kennen lernte oder mit ihm zu tun hatte
sich an Gehörtes gut erinnern
jemanden an ein leidvolles Ereignis erinnern und damit wehtun
sich lange an etwas erinnern können
sich noch gut an etwas erinnern können
an schmerzliche Ereignisse erinnern und damit jemandem seelisch wehtun
jemand erinnert sich
abstrakte Tätowierung am unteren Rücken (oberhalb des "Arsches"), die durch ihre symmetrische Form und Linienführung an ein Geweih erinnert
Ausdruck der Unsicherheit bei Abschätzungen oder wenn man sich nicht mehr genau erinnert
dazu führen, dass man sich an ein zurückliegendes schmerzliches Ereignis erinnert
jemandem wehtun, indem man ihn an (alte) schmerzliche Ereignisse erinnert
als denkwürdig in Erinnerung bleiben
das Gedächtnis / die Erinnerung hat ausgesetzt
östlicher, hornförmiger Teil von Ostafrika mit Ostäthiopien, Dschibuti, Eritrea und Somalia
erkältet / heiser sein
glauben, man hätte eine Chance erkannt, großen Profit zu machen
Geheimnisse bespricht man besser im Schutze der Dunkelheit, da man im Dunkeln nicht so gut erkannt wird
eine (erst im Nachhinein erkannte) gefährliche Situation
etwas ist an jemandes Mimik / Gesichtsausdruck erkennbar
etwas ist leicht erkennbar
etwas wird klarer erkennbar
das ist in seiner Struktur erkennbar
sichtbar / erkennbar sein
eine erkennbare Veränderung erfahren
etwas tun, um eine erkennbare Wirkung zu erzielen und um Aufmerksamkeit zu erzeugen
eine erkennbare Erneuerung erfahren (haben)
die erkennbare Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe / einem bestimmten Milieu
ohne erkennbaren Gefühlsausdruck
ohne erkennbaren Zweck
jemand besitzt ein erkennbares Zeichen für etwas
das erkenne ich an, aber ...
Das erkenne ich nicht an!
nicht erkennen, was offensichtlich ist
eine Entwicklung frühzeitig erkennen
plötzlich die Wahrheit erkennen, die ihm vorher entgangen war
etwas übersehen / nicht erkennen
das Richtige erkennen / tun / aussprechen
bei einem Gespräch durch Wortwahl und Gestik zu erkennen geben, dass man kein längeres Gespräch wünscht
eine Gefahr rechtzeitig erkennen
allgemeiner: einen Trend rechtzeitig erkennen
seinen Irrtum erkennen
die Hintergründe erkennen
einen Trend rechtzeitig erkennen
die (unangenehme) Wahrheit erkennen
mithilfe von Indizien die Zusammenhänge erkennen
etwas erkennen lassen
eine Gefahr erkennen und sich mit ihr auseinandersetzen
jemandes Absichten / Pläne erkennen
die wahre Absicht erkennen lassen
sich zu erkennen geben
aus der Bezeichnung dessen Eigenschaften erkennen können
etwas begreifen / verstehen / bemerken / erkennen
an jemandem etwas erkennen können
ohne die antreibende Kraft zu erkennen
zu erkennen geben, dass man etwas zu tun gedenkt
etwas / jemanden anhand eines typischen Charakteristikums erkennen
etwas, an dem man das innere Befinden erkennen kann
(absichtlich oder unabsichtlich) seine (bisher verborgenen) Neigungen oder Charaktereigenschaften zu erkennen geben
die Schönheit einer Sache nicht erkennen
etwas erkennen / einschätzen können
die Schönheit / Qualität einer Sache erkennen
die Realität erkennen
etwas offen erkennen lassen
jemanden aufgrund charakteristischer Eigenschaften erkennen können
die Vorteile erkennen
jemandem sein Interesse an einer Beziehung mit ihm deutlich erkennen lassen
jemanden erkennen, sich aber nicht an die näheren Umstände erinnern, als man ihn kennen lernte oder mit ihm zu tun hatte
die Bedeutung / Hintergründe erkennen
jemandes Gefühle erkennen
fragwürdige Machenschaften / böse Pläne erkennen
die Wirklichkeit als solches erkennen und sich damit auseinandersetzen, statt sie zu verdrängen
etwas registrieren / erfassen / erkennen / bemerken / beachten
jemand versteht plötzlich / beginnt zu begreifen / erkennt die Zusammenhänge / hat einen Einfall
jemand erkennt plötzlich die Wahrheit
Erst bei näherem Hinsehen erkennt man oft Mängel und Defizite
so schnell fahren, dass man Gefahren rechtzeitig erkennt und innerhalb des Sichtbereiches halten kann
jemand erkennt den Zusammenhang
jemand erkennt die Zusammenhänge
An der Auswirkung erkennt man den Ursprung
An seinem Reden / Handeln erkennt man den Menschen
sich für die Hilfe / einen Gefallen erkenntlich zeigen
Bei der zweiten Begegnung hat man die Möglichkeit, sich für erlittenes Unrecht zu rächen oder für etwas Gutes erkenntlich zu zeigen
Grundannahmen / Überzeugungen lösen sich in Anbetracht eines Ereignisses oder einer neuen Erkenntnis plötzlich auf
jemandem zu einer Erkenntnis verhelfen
jemandem zu einer Idee / einer Erkenntnis verhelfen
immer wissbegierig sein und nach höherer Erkenntnis streben
(durch eine einschneidende Erfahrung oder Erkenntnis) Dinge nicht mehr verstehen, die man vorher glaubte zu verstehen
Abstimmanzeigeröhre zur Erkennung der Signalstärke (früher in Radio- und Fernsehgeräten)
ein Erkennungszeichen / typisches Merkmal sein
Erklär mir das genauer!
Wie erkläre ich etwas Unangenehmes / Peinliches
alle Vorinformationen erklären, bevor man zum eigentlichen Thema kommt
jemandem etwas veranschaulichen / klarmachen / deutlich machen / verdeutlichen / demonstrieren / erklären / darlegen / zeigen
eine Beziehung für beendet erklären
jemandem etwas erklären
sich etwas zu erklären versuchen
sein Verhalten jemandem gegenüber erklären
sich etwas nicht erklären können
etwas erklären / vortragen / vermitteln / verständlich machen
Das brauche ich nicht zu begründen / zu erklären, weil nur ich betroffen bin!
sich mit dem Zeigefinger an die Stirn tippen bedeutet, den anderen für leicht verrückt zu erklären
etwas erklären / erläutern
jemandem etwas beibringen / erklären
nichts erklären
etwas aussortieren / entflechten / entwirren / ordnen / klarstellen / erklären
jemandem etwas erklären / beibringen
jemandem etwas ganz deutlich zeigen / erklären
sich anbieten / bereit erklären / verpflichten
etwas als wichtige Angelegenheit erklären
jemandem die Sachlage erklären
etwas deutlich erklären
sagt man, um etwas Erklärendes / Aufklärendes anzukündigen
sagt man über etwas, das sich von alleine erklärt
ein Wunsch wurde / wird zur Tatsache erklärt
Damit ist alles erklärt!
Ausspruch, wenn etwas keiner weiteren Erklärung bedarf
keiner Erklärung / Bewertung bedürfen
Wie lautet die Erklärung dafür
Das bedarf keiner weiteren Erklärung!
besondere Erklärung abgeben, dass die gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen
richtungsweisende Erklärungen vorbringen
Auch eine leichte Erkrankung ist übel
etwas erkunden
etwas erkunden / auskundschaften
die Lage erkunden
die Lage / das Umfeld erkunden
etwas bemerken / verstehen / erkunden
sich informieren / erkundigen
sich nach der Befindlichkeit erkundigen
sich erkundigen / informieren
erlahmen
der Schwung ist erlahmt
etwas bekommen / erhalten / erlangen / absahnen / ergattern / einstreichen
etwas erlangen / bekommen / erhalten
aus einer Sache einen Vorteil erlangen
Vorteile erlangen
Ersehntes / Erreichbares ist sichtbar nahe, weicht jedoch beim Versuch, es zu erlangen, zurück
eine Mitwirkung erlangen / erlangt haben
[Allgemein, Wirtschaft] mithilfe dunkler / geheimer / krimineller Machenschaften Vorteile erlangen
energisch eine Spitzenstellung erlangen
durch günstigen Eindruck Sympathie erlangen
durch gezielte unehrliche Schmeicheleien eine höhere Position im Beruf erlangen
einen Vorteil erlangen
etwas erlangen
Macht über etwas erlangen
Macht über jemanden erlangen
Ausdrücke aus historischen Quellen oder literarischen Dokumenten (Zitate), die im allgemeinen sprachlichen Umgang eine verallgemeinerte Bedeutung erlangt haben
eine Mitwirkung erlangen / erlangt haben
sagt man, wenn jemand auf Kosten anderer Vorteile erlangt oder anderen empfiehlt, ein Risiko auf sich zu nehmen
auf kriminelle Weise erlangtes Geld in ein legales Geschäft einbringen, um dessen illegale Herkunft zu verschleiern
sich freuen (über die Erlangung eines Vorteils)
sich etwas anschaffen / erlauben / gestatten / gönnen
es sich erlauben
sich etwas erlauben / herausnehmen
es jemandem erlauben, nach eigenem Ermessen zu handeln
sich einen Spaß erlauben
jemandem zu reden erlauben
sich etwas erlauben dürfen
seine Erlaubnis geben
jemandem die Erlaubnis erteilen, ein Vorhaben auszuführen
die Erlaubnis haben
sein Einverständnis / seine Erlaubnis geben
ohne Genehmigung / Erlaubnis
den Befehl / die Erlaubnis zum Anfangen geben
die Erlaubnis sein, frei und ohne Beschränkungen handeln zu dürfen
Fußball: beliebiges Ein- und Auswechseln der Spieler mit der Erlaubnis, ausgewechselte Spieler nach einer Pause wieder einzuwechseln
keine Erlaubnis geben
In einer schwierigen Lage ist alles erlaubt
Das ist erlaubt
etwas, das verlockend, aber nicht erlaubt ist
Alles scheint erlaubt zu sein
eine Entscheidung sein, die Rückschlüsse auf den Entscheider und seinen Zustand erlaubt
jemand, der schneller fährt als erlaubt
Fragen ist erlaubt und ohne negative Folgen
die Grenze des Erlaubten / Möglichen / Tolerierbaren überschreiten
die Grenze des Erlaubten / Möglichen / Erträglichen / Zumutbaren überschreiten
[Sport u. a.] mit erlaubten und unerlaubten Mitteln
die Grenzen des Erlaubten festlegen
die Grenze des Erlaubten / Möglichen überschreiten
etwas erklären / erläutern
sagt jemand, wenn er etwas nicht näher erläutern möchte, weil es ihm die Laune verderben würde
gemeinsam gute und schlechte Zeiten erleben
ein schlimmes Ereignis / eine böse Überraschung erleben
etwas Unangenehmes erleben (z. B. Ohrfeige, Verweis)
etwas Schlimmes erleben
Du wirst etwas Unangenehmes erleben!
eine Überraschung / etwas Unglaubliches erleben
eine unangenehme Überraschung erleben
viel (meist: Schlechtes) erleben
noch eine unliebsame Überraschung erleben
etwas Enttäuschendes / Unbefriedigendes erleben
etwas selbst erleben
Schlimmes erleben
gute und schlechte Zeiten erleben
ein Erlebnis beeindruckt / berührt / verändert jemanden
ein schlimmes Erlebnis innerlich verarbeiten müssen
den Beischlaf für den Partner zu einem erfüllenden sexuellen Erlebnis werden lassen
durch ein schlimmes Erlebnis emotional den Halt verlieren
ein besonderes Erlebnis für jemanden
Man hat schon Unglaubliches / Unwahrscheinliches erlebt, also Vorsicht!
jemand erlebt einen Misserfolg / eine Enttäuschung
etwas überstanden / durchlebt / erlebt haben
Schwierige Situationen bewältigt man dann besser, wenn man sie gemeinsam erlebt oder mit anderen darüber spricht
jemand erlebt eine bittere Enttäuschung
sagt man, wenn man eine positive Überraschung erlebt
sagt man, wenn man etwas erlebt, was man sich erhofft, aber nicht mehr erwartet hatte
Nur derjenige, der etwas selbst erlebt hat, kann kompetent über einen Sachverhalt urteilen
jemand erlebt etwas Überraschendes
Ausdruck von Gleichgültigkeit (nach erlebter Erfolglosigkeit oder einem Missgeschick)
Das erledige ich!
eine Arbeit ohne Sorgfalt erledigen
eine Aufgabe im letzten Moment noch erledigen / fertigstellen
etwas gleichzeitig erledigen
etwas erledigen
etwas erledigen / abschließen / fertigstellen
etwas umständlich an verschiedenen Orten suchen / erledigen
etwas ohne großen Aufwand erledigen
zwei Aufgaben mit einer einzigen Maßnahme erledigen
Man sollte notwendige Arbeiten gleich erledigen und nicht alles verschieben
etwas in aller Eile erledigen
etwas ohne Mühe tun / bewerkstelligen / erledigen
Das können wir auch morgen erledigen
etwas endlich (doch) noch erledigen
jemanden fangen / erledigen / überwältigen / töten
ohne große Mühe zu erledigen
zwei schwierige Aufgaben / Arbeiten / Aufträge gleichzeitig erledigen
eine handwerkliche Arbeit improvisieren, anstatt sie fachmännisch zu erledigen
etwas schaffen / bewerkstelligen / erreichen / vollbringen / erledigen
derjenige sein, der eine unangenehme Aufgabe / Arbeit erledigen muss
Das erledigen wir schnell!
eine Arbeit schlampig erledigen
nicht noch mehr erledigen können
Arbeit erledigen
einen Auftrag / Termin nicht erledigen
sich auch später erledigen lassen
eine Arbeit vollständig / umfassend / gründlich erledigen
etwas zurücklegen / bewältigen / fertigstellen / erledigen
etwas (schnell und lieblos) erledigen
derjenige sein, der meist die lästigen Arbeiten erledigen muss
vorüber / erledigt / geklärt / abgeschlossen / abgehakt sein
erledigt
Die Sache ist (damit) erledigt
eine Sache ist erledigt / vorbei / abgeschlossen
etwas als erledigt ansehen
Das ist erledigt / verziehen / vergeben und vergessen!
erledigt / ausgeführt / beendet sein
völlig erschöpft / erledigt / ruiniert sein
etwas ist vorbei / erledigt / nichtig / durchgeführt / erfolgreich beendet
verloren / erledigt / ruiniert sein
jemand, der eine Aufgabe sehr gut erledigt
etwas, das ohne großen Aufwand erledigt werden kann
etwas (oft: Unangenehmes) erledigt haben
Das ist fertig / erledigt!
Das wird erledigt
erledigt / erschöpft / krank sein
etwas beenden / als erledigt betrachten
Wird erledigt
die Sache ist erledigt (positiv oder negativ)
Die Sache muss erledigt werden
etwas ist entschieden / erledigt / fertig / abgeschlossen
warten, bis sich eine Sache von selbst erledigt
die Sache ist abgeschlossen / erledigt / entschieden
die Sache ist erledigt / fertig gestellt / erfolgreich
Erledigt!
Diese Angelegenheit ist noch nicht erledigt (als Drohung)
das ist erledigt
etwas als wertlos / erledigt ansehen
... und damit ist die Sache erledigt
längst Erledigtes wieder wieder zum Thema machen (und damit Langeweile / Überdruss hervorrufen)
eine Unternehmung für eine spätere Erledigung zurückstellen
sagt man, wenn man jemanden bei der Erledigung einer unangenehmen Aufgabe vorschicken will
sich etwas für eine spätere Erledigung merken
Wild erlegen
jemandem das Nachgeben / Einlenken erleichtern
jemandem etwas Unangenehmes erleichtern
jemand ist erleichtert / froh
jemand ist erleichtert
erleichtert sein
Anteilnahme erleichtert den eigenen Kummer
erleichtert sein, etwas losgeworden zu sein
Ausruf der Erleichterung
Ausdruck der Erleichterung
seine Erleichterung / Dankbarkeit zum Ausdruck bringen
nur einen kleinen Verlust erleiden
einen Misserfolg erleiden
einen Misserfolg / Fehlschlag erleiden
Schaden erleiden
jemand muss wegen einer Sache Nachteile erleiden
eine Niederlage / einen Misserfolg erleiden
eine Niederlage erleiden
Rückschläge erleiden
einen Rückschlag erleiden
fortlaufend Missgeschicke erleiden
einen Rückschlag / Misserfolg erleiden
Schmerzen / Angst erleiden müssen
Nachteile erleiden müssen
aus Zerstreutheit Nachteile erleiden
einen dauerhaften körperlichen oder seelischen Schaden erleiden
ein Unglück erleiden
durch einen unglücklichen Zufall einen Schaden erleiden
wegen einer Sache einen Karriereknick erleiden
einen Misserfolg erleiden, weil das Angebotene keinen Anklang findet
jemand, der fortlaufend Missgeschicke erleidet
Wer ein Handwerk erlernt, hat eine gute berufliche Zukunft
zum Erliegen kommen
zum Erliegen gekommen sein
in einer Stunde, in der man der Versuchung erliegt
Wer einmal einen Schaden erlitten hat, ist besonders achtsam
einen Rückschlag erlitten haben
Bei der zweiten Begegnung hat man die Möglichkeit, sich für erlittenes Unrecht zu rächen oder für etwas Gutes erkenntlich zu zeigen
etwas ist vollständig erlogen
ein Tier, das unheilbar schwer verletzt ist, töten und so von seinem Leiden erlösen
jemanden tadeln / zurechtweisen / ermahnen
jemanden ermahnen
jemanden stoppen / zurechtweisen / ermahnen
jemanden antreiben / bedrängen / scharf zurechtweisen / ermahnen
jemanden scharf zurechtweisen / antreiben / ermahnen
jemanden ermahnen, um eine Änderung seines Verhaltens zu bewirken
jemanden ermahnen, wenn er sich nicht korrekt verhalten hat
jemanden zurechtweisen / ermahnen
jemanden ermahnen / zurechtweisen
jemanden zur Disziplin ermahnen
jemanden scharf zurechtweisen / ermahnen
Ausruf der Bewunderung / Verwunderung / des Erstaunens / der Ermahnung
Das ist eine ernste, aber gut gemeinte Ermahnung
nach eigenem Ermessen handeln dürfen
es jemandem erlauben, nach eigenem Ermessen zu handeln
in jemandes Macht / Ermessen / Verantwortung liegen
beim Lesen den tieferen Sinn ermitteln, der sich nicht unmittelbar aus dem Geschriebenen ergibt, sondern nur indirekt durch logische Schlussfolgerungen und Interpretation erschlossen werden kann
die Finanzlage ermitteln
die Einnahmen und Ausgaben ermitteln
Test zur Ermittlung der Seitenstabilität von Fahrzeugen, bei dem während der Fahrt plötzliche Ausweichmanöver (ein Elch läuft auf die Straße) vorgenommen werden
jede Art von Test zur Ermittlung der geistigen Fähigkeiten
etwas hinkriegen / bewerkstelligen / ermöglichen / hinbiegen
die Verhaftung / Bestrafung von jemandem ermöglichen
etwas (meist: Schlechtes) ermöglichen
Abzählformel z. B. bei einem Wettrennen, um einen gleichzeitigen Start der Teilnehmer zu ermöglichen
jemandem durch finanzielle Zuwendungen Handlungsspielraum ermöglichen
jemanden ermöglichen, anzugreifen
jemanden töten / umbringen / verschwinden lassen / ermorden
jemanden umbringen / ermorden
jemanden ermorden
jemanden ermordet haben
für die Entlassung / Aufhebung / Abschaffung / Zerstörung / Ermordung vorgesehen sein
langweilig / ermüdend sein
Schäden oder Ermüdungserscheinungen durch längere Betrachtung eines Bildschirmes (Fernsehen, Monitor)
jemanden drängen / antreiben / anstacheln / anspornen / ermuntern
jemanden beruhigen / ermuntern
Aufforderung / Ermunterung zum Handeln
Ausruf der Ermunterung
Der Ausspruch Jesu kann als Trost spendende Antwort auf jemanden, der sich auf den letzten Plätzen befindet, verstanden werden: dass die Letzten im Diesseits die Ersten im Jenseits sein werden - eine Ermutigung für die Armen und eine Drohung für die Reichen
sich ernähren / aushalten lassen
So, wie sich jemand ernährt, so fühlt er sich / , so sieht er aus
schlecht ernährt aussehen
im Krankenhaus an medizinische Apparate angeschlossen sein (z. B. künstlich ernährt werden
Die Gesundheit eines Menschen hängt von seiner Ernährung ab
im erneuerten / renovierten / veränderten / neu gestalteten Zustand sein
eine erkennbare Erneuerung erfahren (haben)
Vergessenes erneut zur Sprache bringen
jedes Jahr erneut
sich vor jemandem erniedrigen
jemanden überwältigen / schwächen / erniedrigen / erschöpfen / scharf zurechtweisen / besiegen / kleinkriegen / demoralisieren / zermürben / ruinieren / scharf tadeln / verprügeln / demütigen
sich anbiedern / erniedrigen / einschmeicheln
jemanden erniedrigen
jemanden beschimpfen / unterdrücken / scharf rügen / zurechtweisen / erniedrigen / demütigen
jemanden fertigmachen / verprügeln / erniedrigen / besiegen / abkanzeln
jemanden beschimpfen / unterdrücken / scharf rügen / zurechtweisen / erniedrigen
jemanden überwältigen / erniedrigen / scharf zurechtweisen / besiegen / kleinkriegen / demoralisieren / rücksichtslos behandeln
die Zielvorgabe / den Anspruch erniedrigen
sich (vor jemandem) erniedrigen
jemanden demütigen / erniedrigen
jemanden besiegen / bedrängen / erniedrigen
jemanden beleidigend / erniedrigend behandeln
jemanden vorführen / unter Druck setzen / erniedrigend behandeln
einen erniedrigenden Bittgang machen (müssen)
bei einem unangenehmen Gang Spott / Verachtung / Kritik / Schikanen / neugierigen Blicken / verletzenden Worten / erniedrigender Behandlung ausgesetzt sein
bereit sein, etwas (vermeintlich) Erniedrigendes zu tun
jemand, der sich erniedrigt
etwas ernst nehmen
etwas unterschätzen / nicht sehr ernst nehmen / als nicht wichtig erachten
gewichtig / streng / ernst schauen
jemanden gering schätzen / nicht ernst nehmen
etwas nicht absolut ernst meinen
etwas sehr ernst meinen
es wird ernst
Das meine ich ernst
etwas zu ernst nehmen
im Ernst
Das meine ich ernst!
jemand, den man nicht ernst nehmen kann
etwas, das man nicht ernst nehmen muss
etwas nicht ernst nehmen
Das kann man nicht ernst nehmen
etwas beherzigen / ernst nehmen
Das ist ernst!
eine nicht ernst zu nehmende Aussage
vergessen / ignoriert / nicht ernst genommen werden
ernst zu nehmen sein
Streitigkeiten unter einfach gestrickten Personen muss man nicht ernst nehmen
Es wird ernst!
jemand, den man nicht besonders ernst nimmt
nicht ernst zu nehmen sein
im Ernst ...
etwas sehr ernst nehmen
Das ist nicht ernst gemeint!
leichte, nicht ernst zu nehmende gesundheitliche Beeinträchtigung
ein leichtfertiger / durchtriebener / schlauer / unzuverlässiger Mensch (, der nicht ganz ernst genommen wird)
jemandes Aussage ernst nehmen
nicht ernst zu nehmen
etwas, das man nicht ernst nehmen kann
nicht ganz ernst gemeint
jemand, den man nicht ernst nehmen muss
Das kann nicht dein Ernst sein!
Da wird es ernst!
etwas nicht sehr ernst nehmen
jemand ist ernst zu nehmen
jemand, den man nicht richtig ernst nimmt
etwas nicht so ernst nehmen
dann wird es unangenehm / ernst
Dieses Versprechen / Diese Aussage nehme ich ernst
Mann, den man nicht ganz ernst nehmen kann
zeigen, dass es Ernst ist
kleinere gesundheitliche Beschwerden (die man nicht ganz ernst nehmen muss)
nicht mehr ernst genommen werden
Meinst du das ernst?
das ist eine ernste Angelegenheit
Das ist eine ernste, aber gut gemeinte Ermahnung
Der Ernstfall ist eingetreten!
ernsthaft für etwas kämpfen
etwas (nicht ganz ernsthaft) erwägen
sich (nicht ernsthaft) streiten
ernsthaft
etwas nicht ernsthaft tun
eine (nicht ernsthafte) Liebesbeziehung beginnen
bei einem Vorhaben es an der notwendigen Ernsthaftigkeit fehlen lassen
ernstlich
die Früchte der Arbeit ernten
jemanden ernüchtern
ernüchtert / enttäuscht werden
desillusioniert / ernüchtert sein
eine plötzliche Ernüchterung
etwas erwerben / erobern
etwas eröffnen / gründen / errichten / einrichten
das Spiel eröffnen
etwas wird geöffnet / eröffnet
etwas tun, das den Gegner so herausfordert, dass er das als Eröffnung des Konfliktes auffasst (Personen, Organisationen)
etwas ausführlich erörtern
etwas erörtern / ansprechen / erwähnen
etwas äußern / erörtern
in den öffentlichen Medien ausgiebig erörtert werden
erörtert / besprochen werden
erörtert werden
ein erotisch wirkender Hintern
sexy / erotisch sein
einen erotisch wirkenden Körper haben
es herrscht Hektik / Aufregung / (erotische) Spannung
einen erotischen Traum haben
meist: unter Einsatz erotischer Reize
etwas Erotisches / Pornographisches
auf etwas erpicht sein
die Möglichkeit haben, jemanden zu erpressen
Es ist besser, etwas in der Praxis zu erproben, als es sich theoretisch abzuleiten
erprobt
etwas Richtiges sagen / erraten / tun
das Ergebnis leicht erraten können
Das ist nicht zu erraten
das Ergebnis ist leicht zu erraten
rechthaberisch / cholerisch / leicht erregbar / schroff / schwer umgänglich / streitsüchtig / durchsetzungsfähig sein
aufbrausend / unbesonnen / leicht erregbar / unbeherrscht sein
leicht erregbar / jähzornig sein
(unnötig) Aufmerksamkeit erregen
(unnötig) Aufsehen erregen
Aufsehen / Aufmerksamkeit erregen
Anstoß erregen
jemanden erregen / berühren
Aufmerksamkeit erregen
sich auf übertriebene Weise erregen
sich erregen (vor Zorn oder Freude)
versuchen, Aufsehen / Aufmerksamkeit zu erregen
jemanden heftig erregen
jemanden erregen
Aufsehen erregen
Mitleid / Sorge / Rührung erregen
Verdacht erregen
[bei Personen auch] jemanden sexuell erregen
sich maßlos erregen
sich heftig erregen / erschrecken
jemanden sexuell erregen
jemanden leicht stoßen / berühren, um Aufmerksamkeit zu erregen
sich nicht erregen lassen
sich erregen
die Aufmerksamkeit von jemandem erregen
sich an etwas sexuell erregen
wiederholt ungewollt Anstoß erregen
Man sollte möglichst keine Aufmerksamkeit erregen
Mitleid erregend
Aufmerksamkeit erregend eintreten
sich in einem jämmerlichen / Mitleid erregenden Zustand befinden
etwas erregt Aufmerksamkeit
etwas erregt großes Aufsehen in der Presse
jemand ist sehr erregt / zornig / wütend
sehr gerührt / berührt / bewegt / ergriffen / erregt sein
sehr aufgebracht / erregt / erbost / wütend / zornig sein
freudig erregt sein
jemand ist sehr aufgeregt / angespannt / freudig erregt / nervös
Sei nicht so zimperlich / unnötig erregt / ängstlich!
etwas, das Aufsehen erregt
Das erregt kein Mitleid in mir!
sexuell erregt sein
sexuell erregt / lüstern / geil sein
überaus erregt sein
erregt / unbeherrscht / wütend sein
jemand ist erregt / unbeherrscht
jemand ist plötzlich (freudig) erregt
es herrscht Aufregung / Erregtheit / Unruhe
Erregung / Leidenschaft noch verstärken
vor Entsetzen / Schreck / Angst / Kälte / Erregung zittern
in freudiger Erregung sein
jemand spürt eine plötzliche (wohlige oder unangenehme) Erregung
sich durch heftige Erregung anders verhalten als sonst
die Aufregung / Erregung ist groß
keine Gefühle / Erregung zeigen
eine kurzzeitige heftige emotionale positive Erregung auslösen
telefonisch erreichbar sein
erreichbar / realisierbar sein
nicht ohne eigenes Zutun erreichbar sein
erreichbar bleiben
eine Steigerung / Verbesserung ist erreichbar
Ersehntes / Erreichbares ist sichtbar nahe, weicht jedoch beim Versuch, es zu erlangen, zurück
etwas bereits Zugestandenes zu erreichen versuchen
jemandem Komplimente machen, um etwas damit zu erreichen
Angst haben, persönliche Ziele meist aus altersbedingten Gründen nicht mehr zu erreichen
etwas erreichen / schaffen
Um etwas Gutes zu erreichen, darf man auch etwas Schlechtes tun
nichts erreichen / ausrichten können
einen zu großen Aufwand betreiben, um etwas zu erreichen
Wer etwas erreichen will, muss etwas dafür tun
alles tun, um etwas zu erreichen
Lieber etwas nehmen, was auch greifbar ist, als etwas Wertvolleres, das zu erreichen jedoch nicht sicher ist
einen doppelten Zweck auf einmal erreichen
viel Aufwand betreiben, um ein Ziel zu erreichen
Wer an etwas glaubt, der kann viel erreichen
etwas erreichen
jemanden am Telefon erreichen
Mit Mühe und in kleinen Schritten kann man etwas erreichen
Wer sich etwas traut, kann auch etwas erreichen
einen milden Umgangston anschlagen, um damit bei jemandem etwas zu erreichen
Mit einem starken Willen kann man viel erreichen
Ein Ziel zu erreichen ist nicht so wichtig - wichtiger ist der Weg dorthin
Wer etwas erreichen will, muss sich durchsetzen / durchkämpfen / durchbeißen
etwas schaffen / bewerkstelligen / erreichen / vollbringen / erledigen
seinen ganzen Einfluss einsetzen, um ein Ziel zu erreichen
zwei Dinge gleichzeitig tun, um ein Ziel zu erreichen
ein Ziel erreichen
alle Kraft / Energie aufwenden, um etwas zu erreichen
jemand hat sich sehr bemühen müssen, um etwas zu erreichen
Lieber etwas annehmen, das auch greifbar ist, als etwas Wertvolleres, das zu erreichen unsicher ist
etwas vollbringen / erreichen
etwas ist nicht ohne Aufwand zu erreichen
Derjenige, der etwas haben / erreichen möchte, muss selbst aktiv werden
jemanden telefonisch erreichen
Mit Schriften kann man mehr erreichen als mit Gewalt
etwas erreichen wollen
erreichen, dass sich etwas durchsetzt
alle Fähigkeiten einsetzen, um ein Ziel zu erreichen
sagt man, wenn jemand etwas Lebensgefährliches tut, um etwas zu erreichen
alle Mittel einsetzen, zum etwas zu erreichen
überall versuchen, Menschen zu erreichen / zu beeinflussen
um etwas zu erreichen, gibt es noch viel zu tun
etwas schaffen / erreichen / vollbringen
Damit erreichst du bei mir nichts
Dadurch erreicht man keine Verbesserung
im Kampfsport, in denen in Gewichtsklassen gekämpft wird jemand, der durch Hungern und Schwitzen (saunieren) eine Reduzierung seines Gewichtes erreicht, um somit in eine niedrigere Gewichtsklasse zu kommen
ohne etwas erreicht zu haben ...
Der gleiche Zweck kann auf unterschiedliche Weise erreicht werden
Auf das Ergebnis kommt es an, nicht, auf welchem Wege man es erreicht hat
es ist die Grenze erreicht
Jetzt ist der Zeitpunkt erreicht, wo wir ein Problem haben
Die Grenze des Erträglichen / Tolerierbaren ist erreicht
Am besten ist es, wenn man ein gegebenes Ziel nur mit dem gerade dafür benötigten Aufwand erreicht
dann ist die Grenze erreicht
Lohn / Erfolg kann nur durch harte Arbeit erreicht werden
Es ist ausreichend, wenn ein Ziel mit dem nur gerade nötigen Aufwand erreicht wird
der Zweck wird nicht erreicht
sagt man von jemandem, der sich zur Erreichung irgendeines Zwecks hat benutzen lassen und dann durch einen Fußtritt seine Entlassung erhält
jemandem bei der Erreichung einer einflussreichen Stellung Hilfestellung geben
etwas aufbauen / entwickeln / errichten / organisieren
etwas schnell bauen / schnell errichten
etwas eröffnen / gründen / errichten / einrichten
etwas gründen / neu schaffen / errichten
etwas errichten / produzieren / initiieren
etwas aufbauen / entwickeln / errichten
etwas ohne vorherige Basismittel / ohne günstige Vorbedingung errichten
die ersten Erfolge erringen
etwas manipulieren, um einen Vorteil zu erringen
einen Sieg / Erfolg erringen
die Freiheit erringen
(z. B. Geld, Reichtum, Erfolg) leicht zu erringen sein
etwas immer wieder erringen
ein Lückenbüßer / eine Notlösung / ein Ersatz sein
Ersatzbegriff für vergessene Begriffe oder Dinge, für die keine Bezeichnung existiert
Ersatzkaffee
etwas aus dem Nichts erschaffen
etwas nicht (so schnell) erschaffen können
etwas, das Geld erschafft
zu einer ungünstigen Zeit erscheinen
bald kommen / erscheinen
plötzlich erscheinen
erscheinen
eine Sache / jemanden günstig präsentieren / vorteilhaft erscheinen lassen
harmlos / unschuldig erscheinen
im einem anderen Licht erscheinen
unerwartet erscheinen
unangemeldet / überraschend / plötzlich erscheinen
unerwartet erscheinen (und dabei stören)
kurz hintereinander erscheinen
in großer Zahl erscheinen
im rasanten Tempo erscheinen
bittend erscheinen
jemanden / etwas schlecht / ungünstig erscheinen lassen
plötzlich / überraschend / unerwartet erscheinen
selten erscheinen
etwas günstig / gut erscheinen lassen
nicht erscheinen
besser erscheinen, als es ist
unschuldig erscheinen
zu einem passenden Zeitpunkt erscheinen / geschehen
zu einem unpassenden Zeitpunkt erscheinen / geschehen
auf jemanden warten, der nie erscheinen wird
etwas unnötig als wichtig erscheinen lassen
zu Taten bereit sein, die auf den ersten Blick anstößig, gefährlich oder verwegen erscheinen
etwas betonen / vorteilhaft erscheinen lassen
sagt man zur Begrüßung, wenn man von jemandes Erscheinen überrascht ist
eine Sache günstig präsentieren / vorteilhaft erscheinen lassen
etwas ungünstig erscheinen lassen
zu einer günstigen Zeit erscheinen
plötzlich / unerwartet wieder erscheinen
bei einer unangenehmen Angelegenheit erscheinen
zahlreich erscheinen
jemanden in einem schlechten Zustand erscheinen lassen
unpassend erscheinen
im einem neuen Licht erscheinen
überall mit einem Anliegen erscheinen
zur rechten / erwünschten Zeit erscheinen
sagt man, wenn sich eine ältere Person jugendlich gibt, um attraktiv zu erscheinen
elegant erscheinender Mann, der sich bei gesellschaftlichen Anlässen gern in den Mittelpunkt stellt und die Aufmerksamkeit der Frauen sucht
Du erscheinst zu einem passenden Zeitpunkt
Du erscheinst zu einem unpassenden Zeitpunkt!
Nachts erscheint alles gleich
sagt man, wenn jemand erscheint, der auch sonst immer dabei ist
sagt man, wenn zufällig eine Person erscheint, über die man gerade mit jemandem gesprochen hat
etwas, das zunächst mächtig erscheint, letztlich aber nur geringe Bedeutung besitzt
sich in einer Lage befinden, in der alles schwierig und hoffnungslos erscheint
die Lage erscheint aussichtslos
jemand tritt in Erscheinung
nicht mehr in Erscheinung treten
einflussreiche, aber nicht in Erscheinung tretende Persönlichkeit
etwas in Erscheinung treten lassen
in Erscheinung treten
Man sollte nicht aufgrund einzelner Erscheinungen voreilig allgemeine Schlüsse ziehen
jemanden erschießen
beim Lesen den tieferen Sinn ermitteln, der sich nicht unmittelbar aus dem Geschriebenen ergibt, sondern nur indirekt durch logische Schlussfolgerungen und Interpretation erschlossen werden kann
jemanden überwältigen / schwächen / erniedrigen / erschöpfen / scharf zurechtweisen / besiegen / kleinkriegen / demoralisieren / zermürben / ruinieren / scharf tadeln / verprügeln / demütigen
jemanden erschöpfen / anstrengen
jemanden erschöpfen / entkräften / belasten / schwächen
erschöpft sein
jemand ist überfordert / verwirrt / erschöpft
antriebslos / schlaff / erschöpft / kraftlos sein
erschöpft
entkräftet / erschöpft / handlungsunfähig sein
fertig / erschöpft / kaputt / verwirrt sein
unkonzentriert / unzurechnungsfähig / verwirrt / nervös / unzulänglich / erschöpft / nicht bei der Sache sein
unkonzentriert / geistig erschöpft / verwirrt sein
jemand ist erschöpft
körperlich überanstrengt / erschöpft sein
erschöpft / überarbeitet sein
kraftlos / überanstrengt / schlapp / müde / erschöpft sein
sich miserabel / schlecht / elend / erschöpft fühlen
schlapp / faul / kraftlos / erschöpft sein
völlig erschöpft / erledigt / ruiniert sein
überanstrengt / kaputt / erschöpft sein
völlig erschöpft sein
man ist erschöpft
sehr erschöpft sein
abgekämpft / erschöpft sein
kaputt / erschöpft / tot / verloren / vernichtet sein
entkräftet / erschöpft / überanstrengt sein
geistig verwirrt / erschöpft / umnachtet sein
erledigt / erschöpft / krank sein
sehr verwirrt / erschöpft sein
verschlissen / beansprucht / erschöpft / geschwächt / entkräftet sein
verschlissen / erschöpft / geschwächt aussehen
psychisch erschöpft sein
geistig erschöpft / überlastet sein
körperlich erschöpft sein
kurzatmig / erschöpft sein
sich schlecht / total erschöpft fühlen
jemand ist gereizt / psychisch erschöpft / nervös / aufgebracht / geladen / überempfindlich
jemand ist überlastet / psychisch erschöpft / unruhig / nervös
erschöpft / verausgabt / müde sein
erschöpft / kraftlos / schlapp / träge sein
erschöpft / müde sein
unkonzentriert / geistig erschöpft / verwirrt / niedergeschlagen sein
psychisch zu erschöpft sein, um etwas zu tun
erschöpft / benommen sein
kraftlos / erschöpft sein
seelisch erschöpft sein
alle Möglichkeiten sind erschöpft
unwohl / erschöpft sein
jemand ist körperlich sehr erschöpft
erschöpft / verwirrt / benommen / schwach sein
müde / erschöpft / überlastet sein
(geistig oder körperlich) erschöpft sein
verschlissen / erschöpft / fertig / kaputt sein
geistig erschöpft / überlastet / deprimiert / genervt / verzweifelt sein
ein sehr nervöser / geistig erschöpfter / überlasteter Mensch
jemand leidet unter plötzlicher starker Erschöpfung
jemanden körperlich belasten / zur Erschöpfung treiben
bis zur Erschöpfung arbeiten
bis zur Erschöpfung
bis zur Erschöpfung / Vernichtung
vor Erschöpfung kaum noch gehen können
die Augen vor der Realität verschließen, um Erschrecken zu vermeiden
jemanden provozieren / in Erschrecken versetzen
sich erschrecken
jemanden sehr berühren / erschrecken / betroffen machen / überwältigen
sich plötzlich heftig erschrecken
Ausdruck von Bewunderung / Erschrecken / Staunen
Ausdruck von Ärger / Erschrecken / Ungeduld
sich heftig erregen / erschrecken
Ausdruck von Verärgerung / Missbilligung / Erschrecken
Ausdruck von Erschrecken / Missfallen / Angst
jemanden erschrecken / bestürzen
jemand hat eine erschreckende / schaurige / unangenehme Vorstellung
Ausruf der Verwunderung / der Bestürzung / des Erschreckens / der Überraschung
Ausruf der unangenehmen Überraschung / des Erschreckens
Ausruf des Erschreckens / der Verärgerung
Ausruf des Erschreckens / der Abwehr / der Bestürzung
Ausruf der Überraschung / des Erschreckens
Ausruf des Erschreckens / der Drohung / Verärgerung / der Warnung
Ausruf der Verärgerung / Bestürzung / des Erschreckens
Ausruf der Verwunderung / Enttäuschung / unangenehmen Überraschung / des Bedauerns / Erschreckens
Ausruf des Erschreckens / der Überraschung / Missbilligung
Ausruf der Überraschung / Verwunderung / Bewunderung / des Erschreckens
Ausruf des Erstaunens / der Überraschung / des Erschreckens / der Bestürzung
Ausruf des Erschreckens / des Erstaunens / der Verwunderung
Ausruf der Bewunderung / des Erstaunens / Erschreckens
Ausruf des Erschreckens
Ausruf des Erstaunens / Erschreckens / Unwillens
sehr überrascht / überwältigt / verwundert / erschreckt sein
erstaunt / erschreckt sein
jemand erschreckt sich
jemand ist erschrocken / entsetzt und kann deshalb nicht mehr weiteressen
jemand ist sehr erschrocken / aufgeregt
jemand guckt erschrocken
hilflos / erstaunt / erschrocken / machtlos sein
jemanden tief beeindrucken / erschüttern
zutiefst erschüttern / emotional treffen / aufwühlen / infrage stellen / verletzen
jemanden erschüttern
jemanden erschüttern / nachdenklich machen
jemanden erschüttern / berühren
ruhig / besonnen / nicht zu erschüttern sein
jemanden / etwas erschüttern / unsicher machen
jemanden erschüttern / berühren / belasten / schockieren
jemanden zutiefst erschüttern
durchdringend / erschütternd / grell sein
jemand ist traurig / bestürzt / entsetzt / betroffen / erschüttert / aufgewühlt / ergriffen
unsicher / erschüttert werden
jemand ist traurig / erschüttert / bedrückt / bestürzt
etwas bekümmert / entsetzt / erschüttert jemanden
etwas erschüttert / rührt jemanden
etwas ist erschwinglich / sehr teuer
Ersehntes / Erreichbares ist sichtbar nahe, weicht jedoch beim Versuch, es zu erlangen, zurück
(unbeabsichtigt) Übles durch noch Übleres ersetzen
jemanden verdrängen / ausstechen / ersetzen / gefährden / besiegen / verunsichern
Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen
etwas ersinnen
etwas ersinnen / austüfteln / aushecken
heimliche Rachepläne ersinnen
keine Ersparnisse haben
Vorräte / Ersparnisse / Ressourcen aufbrauchen
Ersparnisse besitzen
Vorräte / Ersparnisse aufbrauchen
Eine selbst durchgeführte Reparatur mit einem geeigneten Werkzeug erspart teure Reparaturkosten
jemandem blieb etwas Unliebsames erspart
Wer beim Nähen lange Fäden vernäht, ist faul, weil man sich zwar häufiges Verknoten erspart, aber Faden verschwendet
Erspartes dazunehmen
erstarken
vor Schreck erstarren
Zeit, die von Erstarrung und fehlendem Fortschritt geprägt ist und dadurch ein Gefühl der Schwere und Beklemmung erzeugt
Ein Vergehen wird nur dann verfolgt, wenn es auch jemanden gibt, der Anzeige erstattet
Ausdruck von Erstaunen / Verwunderung / Überraschung
Ausdruck von Überraschung / Erstaunen / Verblüffung
Ausdruck von Verwunderung / Erstaunen / Unwillen
(gespieltes) Erstaunen
Ausdruck von Erstaunen / Verwunderung / Unwillen / Überraschung / Bestürzung
Ausdruck von Überraschung / Erstaunen / Verwunderung
Ausdruck von Erstaunen
jemanden erstaunen / beeindrucken
Ausdruck von Verwunderung / Erstaunen / Bewunderung / Vergnügen
Ausdruck von Erstaunen / Verärgerung / Verwunderung
Ausdruck von Überraschung / Erstaunen
Ausdruck von Überraschung / Bestürzung / Empörung / Erstaunen
Ausdruck von Erstaunen / Skepsis
vor Erstaunen / Überraschung / Bestürzung / Begeisterung nichts sagen können
Ausruf des Erstaunens / der Überraschung / des Unwillens
Ausruf der Bewunderung / Verwunderung / des Erstaunens / der Ermahnung
Ausruf der Verwunderung / der Überraschung / des Erstaunens / der Bewunderung
Ausdruck der Verwunderung / Ratlosigkeit / des Erstaunens
Ausruf des Erstaunens
Ausruf der Verwunderung / des Erstaunens / der Verärgerung / der Anerkennung / der Verblüfftheit / der Überraschung
Ausruf der Bewunderung / des Erstaunens
Ausruf der Überraschung / Verwunderung / des Erstaunens
Ausruf des Unglaubens / Erstaunens / der Überraschung
Ausruf der Verwunderung / des Erstaunens / der Verärgerung / der Überraschung
Ausruf der Überraschung / der Verwunderung / des Erstaunens
Ausruf der Bestürzung / Verwunderung / des Entsetzens / Erstaunens
Ausruf der Verärgerung / des Erstaunens / der Ungeduld
Ausdruck des Erstaunens / der Überraschung / des Unwillens
Ausruf des Erstaunens über das Verhalten anderer Leute
Ausruf der Verwunderung / Verzweiflung / Liebe / Wut / des Erstaunens
Ausruf des Erstaunens / der Überraschung / Verdeutlichung
Ausruf der Überraschung / des Erstaunens
Ausruf der Bewunderung / des Erstaunens / der Verärgerung
Ausruf der Verwunderung / Überraschung / des Erstaunens / der Verärgerung
Ausruf der Verwunderung / des Erstaunens
Ausruf der Überraschung / des Erstaunens / der Verärgerung
Ausruf der Überraschung / Verwunderung / Verärgerung / des Erstaunens
Ausruf des Erstaunens / der Überraschung / Bewunderung / Anerkennung
Ausruf der Bestürzung / der Verwunderung / des Erstaunens
Ausruf des Erstaunens / der Überraschung / des Erschreckens / der Bestürzung
Ausruf des Erstaunens / der Verwunderung / Verärgerung
Ausruf des Erschreckens / des Erstaunens / der Verwunderung
Ausruf der Bewunderung / des Erstaunens / Erschreckens
Ausdruck des Erstaunens / der Überraschung
Ausruf der Bestürzung / des Erstaunens / der Betroffenheit
Ausruf des Erstaunens / Erschreckens / Unwillens
Ausdruck des Erstaunens (über das Ausmaß / über die gute Qualität einer Sache)
Ausdruck des Erstaunens / der Überraschung / Warnung / Anerkennung
Das ist erstaunlich / auffällig / enorm!
erstaunlich
Das ist erstaunlich / verblüffend
Du bist merkwürdig / seltsam / eigenartig / erstaunlich / wunderlich
Das ist erstaunlich
Das ist extrem / erstaunlich / heftig / beeindruckend / umwerfend!
jemand ist verwundert / erstaunt / fasziniert / überwältigt
entsetzt / schockiert / aufgeregt / erstaunt sein
sehr erstaunt sein
sagt man, wenn man erstaunt / überrascht / verwundert ist
überrascht / verblüfft / erstaunt sein
überrascht / erstaunt / verblüfft / entsetzt / begeistert sein
sagt man, wenn man erstaunt / verwundert ist
überrascht / erstaunt / verblüfft sein
sagt man, wenn man erstaunt / beeindruckt / verwundert ist
erstaunt / erschreckt sein
erstaunt / verwundert / verblüfft sein
jemand ist so überrascht / erstaunt / verwirrt, dass er nicht sprechen kann
erstaunt / gierig / lüstern gucken
empört / erstaunt sein über eine Sache
erstaunt sein
sagt man, wenn man über das Verhalten eines anderen erstaunt ist
verblüfft / verwundert / erstaunt dreinblicken
sehr überrascht / erstaunt sein
merkwürdig / erstaunt gucken
sehr erstaunt gucken
hilflos / erstaunt / erschrocken / machtlos sein
jemand ist erstaunt / verblüfft / sprachlos
jemandem ein Gefälligkeitsgutachten erstellen, das ihn von jeder Schuld freispricht
etwas bereits Bestehendes verbessern / nochmals erstellen / neu entwickeln
eine Rechnung für eine Leistung / ein Produkt erstellen
ein Horoskop erstellen
kritischer Kommentar, wenn jemand Personen aufzählt und sich selbst dabei als Erster nennt
etwas aus erster Quelle wissen / hören
Wer als Erster da ist, bekommt auch als Erster etwas
Wer als Erster da ist, bekommt auch etwas
an erster Stelle stehen
wer als Erster da ist, bekommt auch als Erster etwas
aus erster Hand
mit als Erster infrage kommen
sich anstrengen, um Erster / Bester zu werden
Das ist ein erster Schritt
Ein erstes positives Zeichen sollte man nicht überbewerten
nahe am Ersticken sein
besonders gut / großartig / hervorragend / erstklassig sein
jemand ist ein Erstklässler / Schulanfänger
Werde du erstmal so alt wie ich
Land, in dem zu leben als erstrebenswert gilt
jemanden überraschen / ertappen
jemandem ein Redeverbot erteilen
jemandem Hausverbot erteilen
jemandem die Erlaubnis erteilen, ein Vorhaben auszuführen
jemandem bei Gelegenheit eine Rüge erteilen
einen Ratschlag für den weiteren Lebensweg erteilen
einen Ratschlag erteilen
jemandem eine Lektion erteilen
jemandem das Wort erteilen
lohnender Ertrag einer Anstrengung sein
Wer mitarbeitet, soll auch seinen Anteil am Ertrag haben
Ich ertrage das nicht länger!
etwas / jemanden nicht mehr ertragen
Wenn man eine Maßnahme durchführt, muss man auch die unangenehmen Begleiterscheinungen ertragen
Unangenehmes ertragen / hinnehmen / erdulden müssen
etwas erdulden / ertragen
etwas nicht mehr ertragen
aus Liebe / Zuneigung für jemanden Schlimmes ertragen
etwas nicht vertragen / nicht ertragen / nicht bewältigen / nicht mögen
für jemanden etwas Unangenehmes ertragen müssen
etwas ertragen
etwas Unangenehmes (z. B. Schmerzen) ertragen
Misserfolge zu ertragen wissen
die negativen Folgen ertragen müssen
etwas / jemanden nicht mehr ertragen können
etwas verkraften / ertragen / aushalten
etwas Unangenehmes ertragen müssen
einen Schicksalsschlag ertragen, ohne zu verzweifeln
etwas / jemanden nicht mögen / nicht ertragen
jemand ist missgestimmt / reizbar / schwer zu ertragen
etwas nur schwer ertragen
jemandes schlechte Laune ertragen müssen
(z. B. Belastungen / Schläge / Unangenehmes) ertragen
jemanden, der lästig ist, ertragen müssen
nicht akzeptieren / nicht ertragen, dass man verloren hat
andere kritisieren, selbst aber keine Kritik ertragen können
andere zurechtweisen, selbst aber keine Zurechtweisung ertragen können
Wer gerne andere kritisiert, muss auch Kritik ertragen können
etwas erdulden / ertragen / akzeptieren
etwas ist akzeptabel / erträglich / hinnehmbar / zumutbar
Das ist akzeptabel / erträglich / hinnehmbar / nicht zu viel verlangt
provozierend / übertrieben / schwer erträglich sein
gerade noch ausreichend / erträglich sein
akzeptabel / erträglich / hinnehmbar sein
Ist die Lage noch erträglich / in Ordnung
etwas geht über das erträgliche Maß hinaus
Die Grenze des Erträglichen / Tolerierbaren ist erreicht
die Grenze des Erlaubten / Möglichen / Erträglichen / Zumutbaren überschreiten
an der Grenze (des Möglichen / des Erträglichen / des Tolerierbaren / der Belastbarkeit) sein
an der Grenze (des Üblichen / des Möglichen / des Erträglichen / des Tolerierbaren / der Belastbarkeit) sein
ein Mann, wie es sich die Frauen erträumen
Man kann ertrinken
ertrinken
Selbstmord durch Ertrinken begehen
so gut sein, dass sich ein Lob erübrigt
Da erübrigt sich jeder Kommentar
bei Babys: eruktieren
aus Schlaf / Bewusstlosigkeit / Ohnmacht erwachen
erwachsen sein
noch nicht erwachsen sein
erwachsen / reif / erfahren sein
Lautfolge, die von Erwachsenen geäußert wird, die ein Kleinkind im Arm wiegen, um es zu beruhigen
ein junger, unerfahrener, männlicher Erwachsener
jemand, der noch als Erwachsener bei den Eltern lebt
etwas erwägen
etwas vorhaben / erwägen / anstreben / planen / anvisieren
etwas (nicht ganz ernsthaft) erwägen
etwas erwägen / andenken / in Betracht ziehen
etwas erwägen / planen
etwas zweifelnd erwägen
etwas in Erwägung ziehen
in Erwägung gezogen werden
Wenn ein Vorhaben nicht gelingt, muss man eben eine andere Lösungsmöglichkeit in Erwägung ziehen
Erwähne nicht ...
etwas nebenbei erwähnen / bemerken
etwas erörtern / ansprechen / erwähnen
etwas nicht erwähnen
etwas lobend erwähnen
etwas (meist: Unangenehmes) nicht erwähnen
ausgelassen / ignoriert / nicht mehr beachtet / nicht mehr erwähnt / nicht berücksichtigt werden
ausgeschlossen / nicht einbezogen / nicht beachtet / nicht erwähnt werden
nicht beachtet / nicht erwähnt / nicht weiterverfolgt werden
erwähnt / behandelt / zur Sprache gebracht werden
etwas wird nicht erwähnt
weiterhin einbezogen / beachtet / erwähnt werden
das Erwähnte ist nicht Realität, sondern nur Hoffnung
Überdruss durch allzu häufige Erwähnung erzeugen
Das erwarte ich!
Erfolge erwarten
etwas war zu erwarten
etwas nicht erwarten können
es kaum erwarten können
einen Gewinn erwarten
zu erwarten sein
Da ist Unangenehmes zu erwarten
etwas voraussehen / erwarten
Das war doch zu erwarten!
wahrnehmbar / spürbar / zu erwarten / zu befürchten sein
jemand hat das Schlimmste zu erwarten
etwas ist von jemandem aufgrund seiner Herkunft nicht zu erwarten
Das war zu erwarten
etwas (Positives) zu erwarten haben
etwas erwarten lassen
etwas ist zu erwarten / naheliegend
von jemandem nicht zu erwarten sein
ein Baby erwarten / bekommen
etwas (wider Erwarten) schaffen
ein lukratives Geschäft erwarten
sehr viel / zu viel erwarten
etwas (meist: Unangenehmes) zu erwarten haben
ein Kind erwarten
den Tod erwarten
es kaum erwarten können, einen Ort zu verlassen
von jemandem Hilfe erwarten
Wer immer nur hofft und wartet, der hat keine Hilfe zu erwarten
der Erbe, der sich über die zu erwartende Erbschaft freut
Das habe ich von dir erwartet
besser abschneiden, als erwartet
länger als erwartet dauern
sagt man, wenn man nichts Gutes erwartet
nicht tun, was von einem erwartet wird
den Weg wählen, bei dem am wenigsten Gegenwehr / Widerspruch erwartet wird
sagt man, wenn man etwas erlebt, was man sich erhofft, aber nicht mehr erwartet hatte
Wer zu viel erwartet, wird umso bitterer enttäuscht
sagt man, wenn man einen Genuss erwartet (insbesondere leckeres Essen)
weniger schlimm als erwartet sein
nicht den erwarteten Erfolg / Effekt haben
Irgendwann tritt ein lang erwartetes Ereignis doch noch ein
etwas Erwartetes / Erhofftes ist nicht eingetreten
etwas Erwartetes / Erforderliches tun
Erwartetes vortragen
in Erwartung
sagt man, wenn eine Erwartung nicht eintrifft und nicht entsprechend handeln kann
Die Hoffnung / Erwartung wurde nicht erfüllt
jemanden in spannende Erwartung versetzen, indem man ihm eine entscheidende Information vorenthält
voll freudiger Erwartung sein
die Hoffnung / Erwartung wurde nicht erfüllt
einen Wunsch / eine Erwartung aufgeben müssen
sagt man, wenn jemand zu häufig in ungeduldiger Erwartung bestimmte Prozeduren wiederholt
jemand steht in spannender Erwartung
alle sind in freudiger / gespannter Erwartung
ein Mensch, dessen Verhalten nicht den Erwartungen entspricht
die Erwartungen zurückschrauben
nicht den Erwartungen entsprechen
(z. B. Erwartungen / Pläne / Hoffnungen) plötzlich zerstört werden
die Erwartungen haben sich nicht erfüllt
das übersteigt alle Erwartungen
als Nachfolger erfolgreicher / kompetenter Vorgänger hohe Erwartungen erfüllen (müssen)
erwartungsvoll / begierig / neugierig sein
erwartungsvoll / neugierig Ausschau halten
nervös / erwartungsvoll / gespannt sein
in einer erwartungsvollen Stimmung sein
versuchen, einen bestimmten Eindruck zu erwecken
einen veränderten Eindruck erwecken
Respekt erweisen
jemanden / etwas Ehre erweisen
die Berechnung erweist sich als richtig
jemandem helfen, der sich später als undankbar erweist
etwas erwerben / erobern
noch käuflich zu erwerben sein (Gegenstände)
einen Trinkspruch erwidern
erwiesen
beim Fußball: sich absichtlich fallen lassen, z. B. um einen Freistoß zu erwirken
jemandes Gunst erwirken
jemanden ergreifen / erwischen / bestrafen
jemanden unvorbereitet erwischen
jemanden erwischen / gefangen nehmen / verhaften
jemanden erwischen / packen / unsanft zurechtweisen
jemanden erwischen / packen / verantwortlich machen
jemanden erwischen / bestrafen / zur Verantwortung ziehen
jemanden erwischen / zur Verantwortung ziehen
jemanden bei etwas Verbotenem erwischen
verhaftet / erwischt werden
erwischt werden
unangebrachte Anwendung der Berufserfahrung und des erworbenen Fachwissens auf andere Lebensbereiche
Barzahlung ist erwünscht
sehr erwünscht sein
jemand ist erwünscht
jemand hat das getan, was man sich erwünscht hatte
bei jemandem erwünscht sein
die erwünschte / begehrte Frau
der erwünschte / begehrte Mann
zur rechten / erwünschten Zeit erscheinen
erwünschtes, aber dann fragwürdiges Geschenk
Erzähl keinen Unsinn!
Erzähl keinen Unsinn
Erzähle kein dummes Zeug
Unsinn erzählen
jemandem Unsinn erzählen
nur Schlechtes über jemanden / etwas erzählen
(jemandem) Unsinn erzählen
jemandem etwas erzählen, was dieser unter Umständen gar nicht wissen sollte oder wissen will
jemandem erzählen, was einen bewegt / bedrückt
etwas ausführlich / weitschweifig erzählen
(wenig glaubwürdige) Geschichten von den Abenteuern auf See erzählen
nur Schlechtes über jemanden / eine Sache erzählen
etwas Erfundenes erzählen
Das kannst du einem Dummen erzählen
Witze erzählen
Fang an zu erzählen
Fangen Sie an zu erzählen!
gut erzählen können
Geschichten ohne Wahrheitsgehalt erzählen
(lustigen) Unsinn erzählen
Das erzählen wir niemandem weiter!
Unfug erzählen
derbe Witze erzählen
aus Spaß Unsinn erzählen
Witze machen / erzählen
Unsinn / Unwahres erzählen
derbe / frivole / unanständige Witze erzählen
sagt man, wenn man jemandem etwas Überraschendes / Spektakuläres erzählen will
etwas überall erzählen
Unsinn / Lügen erzählen
Du erzählst Unsinn!
Was zu erzählst, bezweifle ich
Du erzählst Unsinn
jemand, der Übles über Abwesende erzählt
sagt man, wenn jemand Unsinn erzählt oder die Unwahrheit gesagt hat
jemand, der frivole / derbe Witze erzählt
jemand, der Unsinn erzählt
wegen einer Kleinigkeit viel Aufregung erzeugen
Unwillen / Streit / Ärger / Empörung / Wut erzeugen
viel positive Resonanz erzeugen
gute Laune erzeugen
viel Krach erzeugen
viel Aufregung / Aufruhr / Tumult erzeugen
viel Aufregung wegen einer Kleinigkeit erzeugen
viel Aufsehen um etwas erzeugen
bei jemandem Überdruss erzeugen
durch ständige Anwesenheit Überdruss erzeugen
viel Aufregung mit einer Nachricht erzeugen
Überdruss durch allzu häufige Erwähnung erzeugen
große Aufregung um etwas erzeugen
etwas tun, um eine erkennbare Wirkung zu erzielen und um Aufmerksamkeit zu erzeugen
unnötige Aufregung erzeugen
gleichförmige stoßende Geräusche erzeugen
Ablehnung / Überdruss erzeugen
versuchen, eine bestimmte Meinung zu erzeugen
eine neue Sichtweise erzeugen
viel Aufsehen um die eigene Person erzeugen
Überdruss erzeugen
Aufregung erzeugen
gehobene / erfreute Stimmung erzeugen
wegen etwas unnötige Aufregung erzeugen
ein starkes Gefühl der Zuneigung / der Anteilnahme / des Mitgefühls / der Sympathie / der Liebe / der Rührseligkeit / der Sentimentalität erzeugen
(positive, negative, sexuelle) Aufregung erzeugen
Aufregung / Aufmerksamkeit erzeugen
der Verursacher / Täter / Erzeuger sein
der Urheber / Verfasser / Erzeuger sein
jemandes geistiges Erzeugnis / Werk sein
etwas erzeugt bei jemandem Abscheu / Ablehnung / Ekel
Zeit, die von Erstarrung und fehlendem Fortschritt geprägt ist und dadurch ein Gefühl der Schwere und Beklemmung erzeugt
Zeit, die wenig Hoffnung auf Veränderung bietet und daher ein Gefühl der Trostlosigkeit erzeugt
Gerät, das beim betätigen ein knipsendes Geräusch erzeugt (z. B. Nagelknipser, Schalter, bestimmte Zangen u. a.)
absichtliche / listige Erzeugung einer bestimmten Meinung sein
Erziehung und Versorgung eines Kindes ist ein schweres Unterfangen
Einigkeit erzielen
(Sport) ein Tor erzielen
etwas in Reserve / auf Lager haben, das man bei Bedarf einsetzen kann, um einen Vorteil zu erzielen
Damit ist kein Erfolg zu erzielen!
einen Überraschungserfolg erzielen
eine vorteilhafte Lage erzielen
einen Gewinn erzielen
mit etwas lässt sich kein Gewinn / kein Einkommen erzielen
keinen Fortschritt erzielen
Fußballtore erzielen
keine Fortschritte erzielen
eine Beteiligung erzielen / erzielt haben
etwas tun, um damit eine öffentliche Wirkung zu erzielen
in einem Wettbewerb ein gutes Ergebnis erzielen
beim Fußball einfache Spielweise ohne technische Fertigkeiten, indem insbesondere von den Abwehrspielern der Ball mehr oder weniger planlos möglichst weit ("lang") in die gegnerische Spielhälfte geschossen wird, damit die Stürmer dann in Tornähe kommen und ein Tor erzielen können. Entweder fehlt den Spielern die technische Möglichkeit, oder aber es ist nicht mehr so viel Zeit zu spielen und man benötigt unbedingt einen Treffer
durch geschicktes Handeln einen besonderen Effekt erzielen
spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen
einen wesentlichen Fortschritt erzielen
Stück für Stück Erfolg erzielen wollen
einen Teilerfolg erzielen
etwas tun, um eine erkennbare Wirkung zu erzielen und um Aufmerksamkeit zu erzeugen
einen Fortschritt erzielen
einen Treffer erzielen
etwas tun, nur um der Form zu genügen / , um einen Effekt zu erzielen
aus der Parteizugehörigkeit Vorteile erzielen
beim Sprechen eine kurze Pause machen, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen
aus der Parteizugehörigkeit einen Vorteil erzielen
Fortschritte erzielen
einen wirtschaftlichen Erfolg erzielen
sagt man, wenn jemand ohne größere geistige Anstrengung einen hohen Gewinn erzielt
einen Gewinn aufteilen, der noch gar nicht erzielt wurde
eine Beteiligung erzielen / erzielt haben
das Geld in einem Bereich kürzen, wodurch letztlich kein Vorteil erzielt wird (z. B. weil dadurch in einem anderen Bereich höhere Kosten verursacht werden)
Unternehmen, das nur wenig Gewinn erzielt
jemanden rücksichtslos oder sinnlos für seine Zwecke nutzen, wobei kein befriedigendes Ergebnis erzielt wird
Man sollte nicht einen Gewinn aufteilen, der noch gar nicht erzielt wurde
dafür sorgen, dass die gegnerische Mannschaft kein Tor erzielt
(streng) erzogen werden müssen
gut erzogen sein
schlecht erzogen sein
ein schlecht erzogener Junge, der gerne Streiche spielt
etwas erzwingen wollen
Glück lässt sich nicht erzwingen
erzwungene eintönige Beschäftigung


Es nach oben
ein kastrierter Esel
die Eskalation einer Situation verursachen
Ereignis, das eine Situation zum Eskalieren bringt
eskalieren
eine Sache eskalieren lassen
durch eine aggressive Handlung einen Konflikt zum Eskalieren bringen
einen Konflikt zum Eskalieren bringen
etwas eskalieren lassen
der Konflikt eskaliert
es besteht die Gefahr, dass ein Konflikt eskaliert
die Situation eskaliert
sich aus den Müllcontainern von Supermärkten noch essbare Lebensmittel holen
sagt man, wenn sich jemand mehr auf den Teller gegeben hat, als er essen konnte
viel essen
mit dem Essen aufhören
das Essen beenden
nichts zu essen haben
nichts essen mögen / können
Übelkeit verursachen (vom Essen)
weniger zu essen geben
jemandem ohne Bezahlung zu essen geben
jemand wird beim Essen unangenehm überrascht
Gutes Essen und Trinken ist gut für Körper und Geist
Höflichkeitsformel beim Essen und Trinken: Es möge gut bekommen
ohne Messer und Gabel essen
Das Essen ist Ausdruck der kulturellen Sozialisation
etwas zu essen
Essen ist wichtiger als Moral
Moralisch kann nur der handeln, der genug zu essen hat
etwas mit Genuss essen oder trinken
etwas genießen (Essen, Trinken)
Man sollte nicht zu viel essen, wenn man schwere geistige Arbeit verrichten muss
einfaches Essen
Käse sollte man zum Abschluss eines Mahls essen
etwas zu essen bekommen
nichts mehr zu essen haben
Essen und Unterkunft
Essen und Unterhaltung
Saures Essen fördert den Appetit / bringt gute Laune
etwas essen
sich beim Essen bekleckern und beschmieren
Getränke oder Essen verschütten
ungenießbares Essen
bei jemandem gibt es nur wenig zu essen
in angenehmer, lockerer Atmosphäre essen
nicht alles essen
die Möglichkeit, gut und sorglos zu leben / , genug zu essen zu haben
etwas konsumieren (essen, trinken)
regelmäßig zu viel essen
viel und schnell essen
zu wenig sein (Essen)
etwas mit Genuss aufnehmen / hören / essen
Liebe und gutes Essen gehören zusammen
etwas aufnehmen / konsumieren / verarbeiten / lesen / betrachten / essen / trinken
Wenn man Hunger hat, dann schmeckt jedes Essen
eilig essen
Das Essen muss nicht nur gut schmecken, sondern auch gut aussehen
dippen (Essen)
(Süßigkeiten) essen
Fangt an (z. B. mit Essen, Arbeiten, Spielen)
Es gibt noch andere Dinge im Leben als Essen, die wichtig sind
Elterlicher Standardspruch, der den Kindern eine Belohnung in Aussicht stellt, wenn sie den Teller leer essen
jemandem wird von einer Sache (z. B. Essen) übel
verwöhnt sein (meist in Bezug auf das Essen)
sagt man, wenn man einen Genuss erwartet (insbesondere leckeres Essen)
essen
sehr kalorienreiches Essen / Nahrungsmittel
vor Sorgen / wegen Depressionen zu viel essen und dadurch dick werden
sehr viel / mehr als nötig essen
schlechtes / ungenießbares Essen
zum Essen rufen / bitten / gehen
am Essen sein
weniger essen
etwas nicht essen wollen
etwas widerwillig essen
Essen, das den Magen nicht belastet
fettarmes Essen
das, was man zum Essen braucht, auf den Tisch stellen (Teller, Besteck, Essen usw.)
auswärts (in einem Restaurant) essen
nicht essen
scharfes Essen
sein Essen entgegennehmen
gut und reichlich essen
Höflichkeitsformel vor dem Essen / zur Mittagspause
gerne Süßes essen
beim Essen sein
zu Mittag essen
während des Essens
in der Essenspause sein


Et nach oben
et cetera
sich eingewöhnen / etablieren / niederlassen / durchsetzen / integrieren
Wer eine feste Beziehung eingeht, also nicht dem damaligen Ideal der freien Liebe anhängt, gehört zu den etablierten Spießbürgern
ein Bordell / Freudenhaus / Etablissement
Etatmittel streichen
Motive für eine Straftat, die nach ethischen und moralischen Normen besonders verachtenswert sind und nach sittlicher Wertung auf unterster Stufe stehen (z. B. Mordlust, Befriedigung des Geschlechtstriebs, Habgier)
eine etwaige Größenordnung angeben


Eu nach oben
Beeilt euch!
Legt euch schlafen!
Beeilt euch
Wenn es dir / euch in der DDR so gefällt, dann geht doch dorthin
Wenn es dir / euch hier nicht gefällt, dann geht doch in die DDR
Beruhigt euch
Einigt euch selbst (ohne die Hilfe oder Vermittlung anderer)!
jemandes Euphorie bremsen
kurzer Wechsel von Euphorie und Depressionen
in unreflektierte Euphorie verfallen
jemand ist weltfremd / übermäßig euphorisch
sagt jemand, um seinen euphorischen Tatendrang zum Ausdruck zu bringen
Haltet euren Mund!
20 Euro / Mark
der Wertverlust des Euro seit seiner Einführung 2002
Euro (Geld)
Euro
Geldstück im Wert von 2 (z. B. 2 Euro)
Geldschein im Wert von 50 (z. B. 50 Euro)
Europa
Bezeichnung von Europäern durch Asiaten


Ev nach oben
etwas ohne Einschränkungen tun (und dabei eventuell ein Risiko eingehen)
etwas versprechen, das man eventuell gar nicht halten kann
eventuell
Darüber kann man diskutieren und sich eventuell einigen
etwas mit ungewissem, eventuell unangenehmem Ausgang
jemanden / etwas für eine eventuelle spätere Auswahl vormerken
für eine eventuelle spätere Auswahl vorgemerkt werden
Ausruf der Anerkennung (bei eventueller gleichzeitiger subtiler Andeutung, dass der Sachverhalt nicht sehr wichtig oder sogar lächerlich ist)
klar / offensichtlich / evident / offenkundig / naheliegend sein
etwas ist klar / evident / offensichtlich / deutlich


Ew nach oben
Streit unter schlechten Menschen dauert nicht ewig
Wer ewig nach dem Besseren sucht, der wird am Ende nichts Gutes finden
ewig in der Hölle schmoren (Religion)
seit ewigen Zeiten
seit Ewigkeiten


Ex nach oben
exakt (passen)
jemanden hart exerzieren / trainieren lassen
exerzieren
seine (z. B. berufliche) Existenz riskieren
es geht um die Existenz
jemandes (z. B. berufliche) Existenz zerstören
einer Sache die Existenzgrundlage entziehen
länger existieren
existieren
weiter existieren
allmählich aufhören zu existieren
ein körperlich existierender Mensch
Redewendung, die bei Sportereignissen verwendet wird. Dabei ist die goldene Ananas ein real nicht existierender Preis, weil der Ausgang des Spiels nicht mehr relevant ist
Ersatzbegriff für vergessene Begriffe oder Dinge, für die keine Bezeichnung existiert
es existiert kein einheitliches Vorgehen
jemand ist die Idealvorstellung eines Partners, der in der Wirklichkeit nicht existiert
exklusiv
eine besondere / spezielle / exklusive Reise
ein Spezialist / Kenner / Fachmann / Sachkundiger / Experte sein
ein anerkannter Experte auf einem Gebiet sein
Man sollte sich gleich an den Richtigen / den Experten / den Spezialisten wenden
explodieren
etwas explodieren lassen
etwas zur Explosion bringen
durch Explosion in Stücke gerissen werden
eine extragute Zugabe bekommen
eine Sonderbehandlung / Extraleistung
mit allen Extras
etwas Einfaches ohne jede Extras
Extras
Extravaganz
etwas ist extrem (z. B. hoch oder viel)
Das ist extrem (gut oder schlecht)
extrem (gut oder schlecht)
sehr klein / so gut wie nicht vorhanden / bedeutungslos / ohne Wirkung / extrem unwahrscheinlich sein
außerordentlich / hervorragend / beachtlich / extrem sein
Das ist extrem / erstaunlich / heftig / beeindruckend / umwerfend!
ins Extreme gehen
der ideale Mittelweg zwischen zwei Extremen
zwischen zwei oder mehreren Extremen vermitteln müssen
ein nur eng begrenzter Raum zwischen zwei (unerwünschten) Extremen
in Extremen denken
in extremer Weise
etwas in ausgeprägter / extremer Weise tun
in ausgeprägter / extremer Weise
in extremer Weise alle Möglichkeiten ausnutzen
in ausgeprägter / extremer / hochgradiger Weise
ein Extremist / Umstürzler / Revoluzzer / Radikaler
seltsam / exzentrisch / eigensinnig sein
wunderlich / exzentrisch / eigensinnig sein
anders / fremd / exzentrisch / weltfremd sein
wunderlich / schrullig / exzentrisch / kauzig / eigenartig sein
exzentrisch sein
eine seltsame / exzentrische / alte Frau
ein seltsamer / merkwürdiger / exzentrischer Mensch
Die 5 häufigsten Anfragen von gestern:
Das bekannte Galgenmännchen- Spiel zum Erraten von Redensarten
Sie benutzen einen AdBlocker.
Ich würde mich freuen, wenn Sie diesen für diese Seite deaktivieren.