Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache
Bisher 15532 Einträge - Heute bereits 5082 Anfragen
 
Suchbegriff:       Hilfe 

Eingabe deutscher Sonderzeichen: ä oder ae, ö o. oe, ü o. ue, ß o. ss
Suchbedingung:   
nach Relevanz
(empfohlen)
eines der Wörter alle Wörter genauer Text
      nur ganze Wörter suchen
      Groß-/Kleinschreibung beachten
Suchen in Spalte:
Redensart
     Varianten
         einbeziehen
Bedeutung Beispiele Ergänzungen

Suchergebnis für "Wohlsein"


Einen Eintrag gefundenAuf Tippfehler prüfen und neu suchen

Einträge 1 bis 1
REDENSART BEDEUTUNG BEISPIELE ERGÄNZUNGEN
Zum Wohl! Wohlsein!
In externen Wörterbüchern suchen (neuer Tab):
DD: Dean Dictionaries - Spanisch
LEO: LEO Deutsch - EnglischLEO Deutsch - FranzösischLEO Deutsch - SpanischLEO Deutsch - ItalienischLEO Deutsch - Chinesisch
PONS: PONS Deutsch - EnglischPONS Deutsch - FranzösischPONS Deutsch - SpanischPONS Deutsch - ItalienischPONS Deutsch - GriechischPONS Deutsch - PolnischPONS Deutsch - PortugiesischPONS Deutsch - RussischPONS Deutsch - SlowenischPONS Deutsch - Türkisch
dict.cc: dict.cc Deutsch - Englischdict.cc Deutsch - Französischdict.cc Deutsch - Spanischdict.cc Deutsch - Italienischdict.cc Deutsch - Griechischdict.cc Deutsch - Polnischdict.cc Deutsch - Portugiesischdict.cc Deutsch - Russischdict.cc Deutsch - Niederländischdict.cc Deutsch - Türkisch
linguee.de: linguee.de Deutsch - Englischlinguee.de Deutsch - Französischlinguee.de Deutsch - Spanischlinguee.de Deutsch - Italienischlinguee.de Deutsch - Griechischlinguee.de Deutsch - Polnischlinguee.de Deutsch - Portugiesischlinguee.de Deutsch - Niederländisch
SAbrufstatistik
(neuer Tab)
L Visualisierung eingehender und ausgehender Links (2 Ebenen, neuer Tab) 7Häufigkeit:
1 = sehr selten
...
7 = sehr häufig
8 = regional begrenzt
9 = veraltet

ÄFür diesen Eintrag einen Änderungsvorschlag machen
(neuer Tab)
ÜFür diesen Eintrag ein Synonym, Antonym oder eine Übersetzung eintragen
(Mitglieder, neuer Tab)

Nur möglich nur für angemeldete Mitglieder.
Jetzt anmelden ("Gast" oben rechts oder auf Anmeldeseite) und weitere Vorteile nutzen!
Prost SSynonyme für:
prost
!
"Der Mann schenkt ein und reicht mir ein Glas. 'Zum Wohl!' 'Zum Wohl!' Wir stoßen mit hellem Klirren an und trinken"; "Ganz am Ende der Rede hatte ich dann tatsächlich vorgesehen, dass Hans sagen sollte: 'Nun wollen wir noch auf das Brautpaar anstoßen. Zum Wohl!'"; "'Zum Wohle!' Das war Oma, diesmal mit ungedämpfter Stimme. 'Zum Wohle', sagte auch Claudia, nicht Prost wie zu Heinz. 'Zum Wohle, ist das vornehmer?', überlegte Jürgen"Trinkspruch; Es ist eine alte Sitte, sich in geselliger Runde beim gemeinsamen Trinken oder beim Anstoßen der Gläser im Rahmen besonderer Feierlichkeiten gegenseitig Wohlbefinden zu wünschen.

Entsprechende Sprüche und Redewendungen sind sehr vielfältig. Früh bezeugt ist hierbei das Wort "heil", für das es schon altnordische und angelsächsische Belege gibt
QQuellenhinweis:
Grimm [], Gesundheit III 3 c α
, aber auch die "Gesundheit", die man den Anwesenden wünscht. Besonders die Zeit des 30-jährigen Krieges (1618-1648) ist dabei reich an Belegen
QQuellenhinweis:
Grimm [], Gesundheit III 3 c β 1
. Adam Olearius schreibt z. B. 1647: "Wir / die wir durch das Gesundheit trincken bereit zu freudigem humor ermuntert / kunten dahero leicht ver anlasset werden / diesen Tag mit Fröligkeit vnd guter Lust zu vollbringen"
QQuellenhinweis:
Adam Olearius: Offt begehrte Beschreibung Der Newen Orientalischen Rejse. Schleswig, 1647, S. 13
. Der Widerspruch zwischen Inhalt der Wunschfomeln und tatsächlicher Wirkung wurde früh erkannt und kritisiert. Die Brüder Grimm schreiben über das Ritual des Zutrinkens: "... nicht mehr in dem uralten sinn, dasz, was der eine begonnen hat zu trinken, vom andern ausgetrunken wird, um die kraft des trunkes zu vereinigen, sondern der zutrinkende begrüszt mit wort oder gebärde den andern, der ihm bescheid thut und auch den trunk wiederholt. so wird das z. zu einem brauch eines mehr oder weniger rohen geselligen trinkens, der bes. im 15. bis 17. jh. herschte und in den trinkzwang ausartete"
QQuellenhinweis:
Grimm [], zutrinken 1
.

Die Verwendung von "Wohl" (Wohlergehen, gutes Leben, gewünschter Zustand in Bezug auf Befinden und Gesundheit) im Rahmen von Segens- und Trinksprüchen ist jünger und erst seit dem 18. Jahrhundert zu finden. Ein schönes Beispiel, in dem das anklingt, finden wir 1728 in einem Knigge über den guten Gastgeber, der beim Zutrinken auf allzu große Gläser verzichtet: "Weil vernünfftige Leute hierbey mehr auf die Figur, auf das Ceremoniel, und den damit verknüpfften guten Wunsch vor des andern Wohlseyn, als auf das volle Maaß des Glases sehen, so kan er seine Devotion und Hochachtungen bey einer kleinen Dosi so wohl erweisen, als bey einem vollen gerüttelten und überflüßigem Maaß"
QQuellenhinweis:
Julius Bernhard von Rohr: Einleitung zur Ceremoniel-Wissenschafft der Privat-Personen, Berlin 1728, S. 451
. Der Trinkspruch selbst ist nicht viel später bei Hagedorn belegt: "Trinkt zu den Opfer-Kuchen Den Priester-Wein, aufs Wohl von Jthaka!"
QQuellenhinweis:
Friedrich von Hagedorn: Sammlung Neuer Oden und Lieder, Bd. 2, Hamburg 1744, S. 44
.

Siehe auch "wohl oder übel", "Gesundheit!
 






Die 5 häufigsten Anfragen von gestern:
Redensarten, die aus der Bibel stammen.

Sie benutzen einen AdBlocker.
Ich würde mich freuen, wenn Sie diesen für diese Seite deaktivieren.