Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache


Register der Bedeutungen für synonyme Redensarten
 
0-9    A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z   

Im Register sind die deutschen Umlaute (ä,ö,ü,ß) durch internationale Zeichen ersetzt (ae,oe,ue,ss).
Um die entsprechenden Redensarten zu erhalten, klicken Sie auf den Begriff



G

Ga    Gb    Gc    Gd    Ge    Gf    Gg    Gh    Gi    Gj    Gk    Gl    Gm    Gn    Go    Gp    Gq    Gr    Gs    Gt    Gu    Gv    Gw    Gx    Gy    Gz   

Ga
(etwas) in Gang setzen
in Gang kommen
der ganze Koerper
im Ganzen
den ganzen Tag
auf das Gaspedal treten
ein kleiner Gauner
ein Gauner


Ge
geachtet (sein / werden)
ein Kind gebaeren
baufaelliges Gebaeude
ausserhalb der Gebaeude
gebannt auf etwas warten
sich Muehe geben
den Anstoss geben
(jemandem) etwas geben oder zubilligen, was eigentlich viel zu gut fuer ihn ist
seine Erlaubnis geben
(jemandem / fuer etwas) die Schuld geben
Acht geben
den Anstoss zum Beginn geben
(jemandem / fuer etwas) unberechtigt die Schuld geben
(etwas) anstreben und das auch bekannt geben
(jemandem) einen Klaps auf die Finger geben
(jemandem) einen Schlag auf die Finger geben
sich abgebrueht und hart geben, aber im Grunde gutmuetig (sein)
sich zu erkennen geben
(etwas) verloren geben
(jemanden) durch Ueberreden dazu bringen, ihm etwas zu geben
sich weiblich gebender Homosexueller
erfahren auf einem Gebiet (sein)
(einer Sache / jemandem) Einhalt gebieten
geboren (werden)
ins Gefaengnis gebracht (werden)
Fluch, dann gebraucht, wenn etwas missglueckt ist
ein schlechtes Gedaechtnis (haben)
ein gutes Gedaechtnis (haben)
einen falschen Gedanken (haben)
(jemanden) auf einen Gedanken bringen, von dem er nicht mehr loskommt
sich vorzeitig ueber ein Problem Gedanken machen
dumme Gedanken (haben)
gedemuetigt (werden)
dicht gedraengt
dicht gedraengt stehen
meine Geduld ist am Ende
Geduld wird belohnt
Geduld fuehrt zum Erfolg
Geduld (haben)
geduldig (sein)
(fuer etwas) geeignet (sein)
(jemanden / etwas) gefaehrden
gefaehrdet (sein)
gefaehrlich (sein / werden)
(jemandem) einen gefaehrlichen Gefallen tun
ein gefaehrlicher Ort
(etwas) Gefaehrliches tun
(jemandem / jemand) gefaellt etwas / jemandem nicht
das gefaellt jemandem nicht
das gefaellt jemandem
im Gefaengnis sitzen
(jemanden) ins Gefaengnis bringen
im Gefaengnis (sein)
ein Gefaengnis
ins Gefaengnis gebracht (werden)
einer Gefahr so eben entrinnen
sich zwei Gefahren ausgesetzt sehen dergestalt, dass die Sicherheit vor der einen Gefahr den Eintritt der anderen Gefahr bedingt
(jemandem) droht Gefahr
sich zwei Gefahren ausgesetzt sehen dergestalt, dass die Sicherheit vor der einen Gefahr den Eintritt der anderen Gefahr bedingt
an jemandem / etwas Gefallen finden
(jemandem) einen gefaehrlichen Gefallen tun
sich nichts gefallen lassen
(jemandem) gefallen
sich etwas nicht gefallen lassen
sich etwas gefallen lassen
gefangen (werden)
gefangen genommen (werden)
kraeftig gefeiert (werden)
(fuer etwas) ein Gefuehl (haben)
mit Gefuehl
(fuer etwas) kein Gefuehl (haben)
seine Gefuehle unter Kontrolle (haben)
die eigenen Gefuehle verstecken
seine Gefuehle zeigen
seine Gefuehle nicht zeigen
gefuehllos (sein)
ohne erkennbaren Gefuehlsausdruck
gefuehlskalt (sein)
gefuellt (sein)
Gegensaetze ausgleichen muessen
Gegenstand der Diskussion (sein)
sich jemandem gegenueber behaupten
(jemand,) der sich Vorgesetzten gegenueber devot verhaelt
sich jemandem gegenueber arrogant verhalten
die Mittel und Methoden des Gegners gegen ihn selbst verwenden
geh mir aus den Augen
geh weg
Gehabe
gehaessig ueber jemanden reden
eine boshafte, niedertraechtige, gehaessige Frau
(jemandem) ins Gehege kommen
geheim (sein)
(etwas) geheim halten
im Geheimen
im Geheimen alles ueberschauen und lenken
(etwas) Geheimes aufdecken
ein Geheimnis lueften
gehemmt (sein)
verloren gehen
zugrunde gehen
spazieren gehen
den Weg des geringsten Widerstands gehen
zu weit gehen
Pleite gehen
lass es dir gut gehen
zum Militaer gehen
zu Bett gehen
mit der Mode gehen
(jemandem) mit seinem Gerede auf die Nerven gehen
langsam gehen
es herrscht staendiges Kommen und Gehen
feiern gehen
gehen
(jemandem) auf die Nerven gehen
schlafen gehen
die Geschaefte gehen gut
das Gehirn
zu den Besten gehoeren
nicht zu den Besten gehoeren
nicht an diesen Ort gehoeren
(jemandem) gehoerig die Meinung sagen
sich an Gehoertes gut erinnern
(jemandem) kann nicht geholfen (werden)
(jemandem) kann nicht mehr geholfen (werden)
(jemandem) gehorchen
nicht gehorchen
so viel reden, dass man damit seinem Zuhoerer auf die Nerven geht
das geht zu weit
wie geht es dir
das geht Dich nichts an
was geht hier vor
es geht turbulent zu
(etwas) geht schnell
das geht dich nichts an
wie geht es Dir
das geht dich ueberhaupt nichts an
(jemandem) geht es gut
worum geht es
es geht hoch her
geistesabwesend (sein)
sich geistig anstrengen
geizig (sein)
ein geiziger Mensch
geschmacklos gekleidet (sein)
gut gekleidet (sein)
gekraenkt (sein)
gekuendigt (werden)
Geld einnehmen
viel Geld ausgeben
viel Geld (haben / sein / bekommen)
Geld sparen
Geld fuer sinnlose Dinge ausgeben
Geld ausgeben
(alles) Geld fuer Vergnuegungen ausgeben
kein Geld mehr (haben)
(jemandem) Geld abnehmen
viel Geld besitzen
wenig Geld (haben)
kein Geld (haben)
Geld
Geld verschwenden
viel Geld verdienen
nach Geld gieren
genug Geld (sein / haben)
(jemandem) zu viel Geld abnehmen
das Geld
Geld gespart (haben)
wer sich ueber kleinere Geldbetraege nicht freut oder nicht mit ihnen umzugehen weiss, hat einen hoeheren Betrag nicht verdient
(jemandem) gelegen kommen
gelegentlich
(eine Sache) gelernt (haben)
(etwas) auswendig Gelerntes aufsagen
(jemandem) gutes Gelingen wuenschen
gelingen
wenn ein Vorhaben nicht gelingt, muss man eben eine andere Loesungsmoeglichkeit in Erwaegung ziehen
gelobt (werden)
Ansprueche geltend machen
(etwas) geltend machen
(etwas) zur Geltung bringen
(fuer etwas) verantwortlich gemacht (werden)
sich schuldig gemacht (haben)
wird gemacht
da hast du einen Fehler gemacht
das hast du gut gemacht
die gleichen Erfahrungen gemacht (haben)
gemassregelt (werden)
gemein (sein)
ein gemeiner, widerlicher Mensch
gemeinsam
mit jemandem gemeinsame Sache machen
genauso gut (sein)
genervt (sein)
das Leben geniessen
(etwas / jemanden) geniessen
im Grunde genommen
genau genommen
gefangen genommen (werden)
genuegend
genug (sein / haben)
genug Geld (sein / haben)
nicht genug (bekommen / sein)
am Ende bekommt man die Genugtuung
geohrfeigt (werden)
gut angezogen und gepflegt
(etwas) geplant (haben / sein)
laenger bleiben als geplant
von der Umwelt gepraegt
(fuer jemanden) geradestehen
in eine unguenstige Lage geraten
in eine unsichere Situation geraten
Kinder geraten nach den Eltern
in Panik geraten
von einem schlimmen Zustand in einen noch schlimmeren geraten
in Bedraengnis geraten
in Schwierigkeiten geraten
in eine schwierige Lage geraten
unter jemandes Einfluss geraten
mit jemandem in einen Konflikt geraten
nicht in Panik geraten
dummes Gerede
(jemandem) mit seinem Gerede auf die Nerven gehen
Gerede
gereizt (sein)
eine unguenstige Situation mit relativ geringen Schaeden ueberstehen
den Weg des geringsten Widerstands gehen
nicht im Geringsten
gerissen (sein)
(etwas / jemanden) gern (haben)
(jemandem) genau das sagen, was er gerne hoeren moechte
gerne
jedem, wie er gerne moechte
Geruechte verbreiten
geruegt (werden)
geruehrt (sein)
Geruempel
(jemandes) Gesaess
das habe ich gesagt
der gesamte Besitz
geschaedigt (werden)
unlautere Geschaefte
unlautere Geschaefte machen
die Geschaefte gehen gut
geschaetzt (werden)
geschafft (sein)
geschehen
Mittelpunkt des Geschehens
am Ort des Geschehens
gescheit (sein)
gescheitert (sein)
geschenkt
geschickt (sein)
bestimmen, was geschieht
geschlagen (werden)
Geschlechtsverkehr (haben)
als Mann mit einer Frau Geschlechtsverkehr (haben)
geschlossen
auf den Geschmack kommen
geschmacklos gekleidet (sein)
geschmacklos (sein)
sich geschmeichelt fuehlen
leeres Geschwaetz
Geschwaetz (sein)
geschwaetzig (sein)
geschwaetziger Mensch
mit hoher Geschwindigkeit
aufdringlich in jemandes Gesellschaft bleiben
Schlaege ins Gesicht (bekommen)
einen Schlag ins Gesicht (bekommen)
Gesindel
das Gesindel
gesinnungslos (sein)
Geld gespart (haben)
gespraechsbereit (sein)
(fuer etwas) Gespuer (haben)
Anheben der Schultern: Geste der Unwissenheit
Anheben der Schultern: Geste der Ratlosigkeit
Anheben der Schultern: Geste der Unentschlossenheit
Anheben der Schultern: Geste der Gleichgueltigkeit
(etwas) gestehen
gestoert (sein / werden)
gestorben (sein)
gesund (sein / werden)
wieder gesund (werden / sein)
gesund und munter (sein)
gesundheitlich oder wirtschaftlich ruiniert (werden)
getadelt (werden)
(etwas) Schlimmes getan (haben)
(etwas) Verwerfliches getan (haben)
(etwas) Kriminelles getan (haben)
mit viel Getoese angekuendigt, laeuft aber erfolglos ab (werden)
sich schlecht fuehlen, weil man zuvor zu viel Alkohol getrunken hat
Getue
geuebt (sein)
ein hoch gewachsener, duenner Mensch
mit Gewalt
Androhung von Gewalt
(etwas) mit Gewalt tun
(etwas) in seiner Gewalt (haben)
gewaltig
gewalttaetig (werden / sein)
ein Gewehr
gewieft (sein)
einen Gewinn erzielen
einen Gewinn machen
(jemanden / etwas) fuer sich gewinnen
gewinnen
beim Spiel gewinnen
Zeit gewinnen
Platz gewinnen
Uebersicht gewinnen
gewiss (sein)
(etwas) auf dem Gewissen (haben)
ein schlechtes Gewissen (haben)
(jemandem) ins Gewissen reden
gewitzt (sein)
geziert (sein)
gezwungen (sein)


Gi
es gibt Probleme
es gibt Streit
es gibt Aerger
es gibt Aufregung
es gibt Krawall
es gibt Schwierigkeiten
nach Geld gieren
gierig (sein)


Gl
eine Glatze (bekommen / haben)
das glaube ich dir nicht
Glaube mir
das glaube ich nicht
(jemanden) dazu bringen, etwas Unwahres zu glauben
(etwas / jemandem) glauben
kaum zu glauben (sein)
(jemandem) gleich (sein)
gleichauf
gleichberechtigt
die gleiche Meinung vertreten wie die meisten Leute
die gleiche Meinung vertreten
die gleiche Leistung bringen
das Gleiche (sein)
Gleiches mit Gleichem vergelten
die gleichen Erfahrungen gemacht (haben)
die gleichen Ansichten vertreten
Gleiches mit Gleichem vergelten
(jemandem) gleichgueltig (sein)
Anheben der Schultern: Geste der Gleichgueltigkeit
(Ausdruck von) Gleichgueltigkeit
gleichwertig (sein)
gleichzeitig
(etwas) ins Wasser gleiten lassen
glitschig
Glueck (haben)
(jemandem) Glueck wuenschen
sein Glueck versuchen
viel Glueck (haben)
kein Glueck (haben)
mit Glueck
gluecklich (sein)


Gr
grausam (sein)
grell (sein)
die Grenze des Erlaubten ueberschreiten
die Grenze des Moeglichen ueberschreiten
die Grenze des Ertraeglichen ist erreicht
die Grenze des Tolerierbaren ist erreicht
die Grenze des Vernuenftigen ueberschreiten
an der Grenze des Moeglichen (sein)
an der Grenze des Ertraeglichen (sein)
an der Grenze des Tolerierbaren (sein)
an der Grenze (sein)
die Grenzen des Erlaubten festlegen
grob (sein)
(jemanden) auf grobe Weise zu etwas veranlassen
einen groben Fehler machen
Ausruf grober Ablehnung
grobschlaechtig (sein)
nur mit groesster Muehe
nur mit groesster Anstrengung
gross (sein / werden)
die Unterschiede sind gross
grossartig (sein)
(einer Sache) eine grosse Bedeutung beimessen
eine grosse Auswahl (haben)
eine grosse Hitze
keine grosse Bedeutung (haben)
eine grosse Anzahl
eine grosse
eine grosse Nase (haben)
eine grosse Menge
mit grossem Aufwand
in grossen Mengen
einen grossen Aufwand betreiben
ohne grossen Aufwand
zu grosser Nachfrage fuehren
von grosser Bedeutung (sein)
mit grosser Muehe
ein grosser, kraeftiger Mann
in grosser Anzahl (sein)
mit grosser Anteilnahme
mit grosser Hingabe
ein grosser Unterschied (sein)
grossmuetig (sein)
grossspurig reden
grosstun
grosszuegig (sein)
gruebeln
gruendlich
ohne besonderen Grund
im Grunde genommen
sich abgebrueht und hart geben, aber im Grunde gutmuetig (sein)
eine pessimistische Grundeinstellung (haben)
(einer Sache / jemandem) eine wichtige Grundlage entziehen
(fuer etwas) Grundlage schaffen
grundlos
verschiedene moralische Grundsaetze fuer sich und andere oder oeffentlich und privat


Gu
gucken
heimlich gucken
(fuer etwas) guenstige Bedingungen schaffen
sich die Gunst von jemandem erhalten
(jemandes) Gunst verloren (haben)
(etwas) zu jemandes Gunsten tun
sich gut auskennen
gut zusammenpassen
(etwas) gut koennen
gut hoeren
gut informiert (sein)
genauso gut (sein)
schon gut
(jemandem) etwas geben oder zubilligen, was eigentlich viel zu gut fuer ihn ist
(alles / fuer jemanden) gut (sein)
auf den ersten Blick gut, in Wirklichkeit schlecht
gut versorgt (sein)
lass es dir gut gehen
nicht gut (sein)
gut schmecken
gut gekleidet (sein)
gut funktionieren
gerade gut passen
gut angezogen und gepflegt
sich gut entwickeln
gut aussehen
gut an etwas verdienen
es gut (haben)
sich gut verstehen
gut erzogen (sein)
selber wissen, was gut fuer einen ist
Bewegung ist gut
das hast du gut gemacht
(jemandem) geht es gut
sich an Gehoertes gut erinnern
die Geschaefte gehen gut
gute Laune (haben)
eine gute Leistung zeigen
es herrscht gute Stimmung
eine gute Leistung bringen
gute Voraussetzungen (haben)
einen guten Eindruck machen
(eine Sache / alles) von der guten Seite sehen
zum Schluss einen guten Eindruck hinterlassen
ein guter Freund
ein guter Kumpel
(jemandem) gutes Gelingen wuenschen
sagt man, wenn man nichts Gutes erwartet
ein gutes Gedaechtnis (haben)
ein gutes Aussehen verliehen (bekommen)
gutglaeubig (sein)
(etwas) wieder gutmachen
gutmuetig (sein)
sich abgebrueht und hart geben, aber im Grunde gutmuetig (sein)
ein gutmuetiger Mensch
(jemandes) Gutmuetigkeit ausnutzen


Sprichwort des Tages:

Papier ist geduldig

mehr ...




Die 50 häufigsten Anfragen im letzten Monat