Wörterbuch für
- Redensarten
- Redewendungen
- idiomatische Ausdrücke
- Sprichwörter
- Umgangssprache


Register der Bedeutungen für synonyme Redensarten
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z   


U

Ua    Ub    Uc    Ud    Ue    Uf    Ug    Uh    Ui    Uj    Uk    Ul    Um    Un    Uo    Up    Uq    Ur    Us    Ut    Uu    Uv    Uw    Ux    Uy    Uz   


Ub nach oben
(jemandem etwas / etwas) übel nehmen
auf ein Übel hinweisen
übel (sein / werden)
(jemandem) ist übel
jemandem wird übel
jemandem ist übel
übellaunig (sein)
die Ursache des Übels (sein)
scharfe Kritik üben
Vergeltung üben
Vergeltung üben wollen
überall
überall im Land
von überall her
sich überanstrengen
überanstrengt (sein)
(etwas / jemanden) überbewerten
(jemanden / etwas) überbieten
den Überblick verlieren
(Ausdruck von / Ausruf des) Überdruss
bis zum Überdruss
Überdruss hervorrufen
(bei jemandem) Überdruss erzeugen
durch ständige Anwesenheit Überdruss erzeugen
Überdruss empfinden
Ausruf energischen Überdrusses
(einer Sache / etwas / jemandes) überdrüssig (sein / werden)
übereifrig (sein)
übereilt
(mit etwas / mit jemandem) übereinstimmen
überempfindlich (sein)
(etwas / jemanden) mit dem Auto überfahren
im Überfluss leben
(etwas) im Überfluss (haben)
im Überfluss vorhanden (sein)
überflüssig (sein)
(etwas) Überflüssiges tun
(etwas) Überflüssiges
überfordert (sein / werden)
(jemanden) überführen
überfüllt (sein)
(jemandem etwas / etwas) übergeben
sich übergeben
(jemand) muss sich übergeben
überheblich (sein / werden)
ein überheblicher Mann
überhöhte Forderungen stellen
(jemanden) überholen
überholt (sein)
(jemanden) seinem Schicksal überlassen
überlastet (sein)
geistig überlastet (sein)
überleben, aber den Besitz verlieren
(sich etwas / etwas) überlegen
(jemandem) überlegen sein
(etwas) sagen, ohne vorher zu überlegen
(jemanden) seine Überlegenheit spüren lassen
ohne lange Überlegung
(jemanden) überlisten
übermäßig
übermäßig arbeiten
übermütig (sein / werden)
übermütige Pläne (haben)
Verantwortung übernehmen
eine lästige Verpflichtung übernehmen
(für jemanden) eine unangenehme Aufgabe übernehmen
wirtschaftlich günstige Verhältnisse übernehmen
(für etwas) die Verantwortung übernehmen
die Leitung übernehmen
die Führung übernehmen
die Macht übernehmen
(etwas / jemanden) überprüfen
überraschend (sein)
(etwas / jemanden) überraschend präsentieren
überraschend erscheinen
überraschend unangenehm (sein)
nicht überraschend (sein)
unangenehm überrascht (werden / sein)
überrascht (sein)
sagt man, wenn man überrascht ist
(Ausruf der / Ausdruck von / Ausdruck der) Überraschung
Ausruf bei einer unliebsamen Überraschung
Ausruf bei einer unangenehmen Überraschung
eine Überraschung (sein)
eine unangenehme Überraschung
sagt man bei einer unangenehmen Überraschung
noch eine unliebsame Überraschung erleben
(jemanden) überreden
versuchen, jemanden zu überreden
sich überreden lassen
(jemanden) durch Überreden dazu bringen, ihm etwas zu geben
(jemanden) überrumpeln
überrumpelt (worden sein)
(alles) überschauen und lenken
im Hintergrund alles überschauen und lenken
im Geheimen alles überschauen und lenken
die Grenze des Erlaubten überschreiten
die Grenze des Möglichen überschreiten
die Grenze des Vernünftigen überschreiten
(etwas / jemanden) übersehen
nicht zu übersehen (sein)
die Übersicht verlieren
Übersicht gewinnen
eine ungünstige Situation ohne Schaden überstehen
eine ungünstige Situation mit relativ geringen Schäden überstehen
eine schwierige Zeit überstehen
nichts überstürzen
überstürzt
(jemanden) übertölpeln
übertölpelt (worden sein)
(jemandem) eine Aufgabe übertragen
(jemanden / etwas / alles) übertreffen
(etwas / eine Sache) übertreiben
ungebührlich übertreiben
übertrieben geschminkt (sein)
übertrieben (sein)
(jemanden etwas) übertrieben loben
(einer Sache) eine übertrieben Aufmerksamkeit schenken
(etwas) übertrieben darstellen
übertriebene Harmonie
(jemanden) übertrumpfen
(jemanden) übervorteilen
von jemandem übervorteilt (werden)
übervorteilt (werden / worden sein)
sich übervorteilt fühlen
(etwas / jemanden) überwachen
(jemanden) überwältigen
(jemanden) überwältigt (sein / werden / haben)
sich überwinden
(jemandem) helfen, eine Schwäche zu überwinden
seine Faulheit überwinden
(jemanden) zu überzeugen versuchen
ein überzeugter Junggeselle (sein)
voller Überzeugung
ohne volle Überzeugung
sagt man, wenn man ohne Überzeugung zustimmt
üble Nachrede betreiben
in übler Lage (sein)
allgemein üblich (sein)
üblich (sein)
allgemein übliche Vorgehensweise (sein)


Um nach oben
(jemanden) stürmisch umarmen
(jemanden) umarmen
(jemanden) liebevoll umarmen
sich liebevoll umarmen
sich umarmen
(jemanden) umbringen
(jemanden / etwas) umfahren
umfallen
Das Thema ist umfangreich
schwer umgänglich (sein)
ein schwer umgänglicher Mensch
ohne Gefühl für richtige Umgangsformen
den Umgangston verändern
(jemanden) umgarnen
in unbekannter Umgebung suchen
sich in unsicherer Umgebung bewegen
verschiedene Punkte in einer Umgebung aufsuchen
mit etwas / jemandem umgehen können
Schwierigkeiten umgehen
in Umlauf (sein)
(etwas) in Umlauf bringen
(jemanden) umschmeicheln
ohne Umschweife
umschweifig reden
(etwas) in die Tat umsetzen
umsonst (sein)
(etwas / jemanden) umsorgen
umsorgt (sein / werden)
Umstände
die Umstände ändern sich
ohne Umstände
(jemandem) Umstände machen
Schuld sind immer die anderen oder ungünstige Umstände
unter keinen Umständen
sich umständlich ausdrücken
(etwas) umständlich unterscheiden
(etwas) umstoßen
am Umtrunk nach einem Begräbnis teilnehmen
einen Umweg machen
unnötige Umwege machen
(jemanden) umwerben
(jemanden / etwas) umwerfen
wer sich über kleinere Geldbeträge nicht freut oder nicht mit ihnen umzugehen weiß, hat einen höheren Betrag nicht verdient


Un nach oben
unabänderlich (sein)
man muss sich dem Unabänderlichen fügen
wirtschaftlich unabhängig (sein)
unabhängig (werden / sein)
unabhängig von
unachtsam (sein)
Unachtsamkeit
unanfechtbar (sein)
unangebracht eine Nachricht verbreiten
unangebracht (sein)
unangemessen (sein)
(jemandes) Verhalten ist unangemessen
unangenehm überrascht (werden / sein)
nicht unangenehm (sein)
(für jemanden) unangenehm (sein / werden)
überraschend unangenehm (sein)
(jemandem) die unangenehme Wahrheit sagen
(jemandem) eine unangenehme Arbeit zuweisen
(für jemanden) eine unangenehme Aufgabe übernehmen
durch eine Äußerung die unangenehme Lage eines anderen zusätzlich verschlimmern
sich in eine unangenehme Lage bringen
(jemanden) dazu bringen, dass dieser in eine unangenehme Situation gerät
eine unangenehme Überraschung
eine unangenehme Frau
(für jemanden) unangenehme Folgen (haben / werden)
eine unangenehme Vorstellung (haben)
Ausruf bei einer unangenehmen Überraschung
einer unangenehmen Sache ausweichen
sagt man bei einer unangenehmen Überraschung
(jemand) kam an einer unangenehmen Situation gerade so vorbei
sich den wahren unangenehmen Sachverhalt bewusst machen
(etwas) aus eigener unangenehmer Erfahrung wissen
(etwas) Unangenehmes ertragen müssen
(etwas) Unangenehmes erdulden müssen
(etwas) Unangenehmes
für ein unangenehmes Ereignis die Folgen tragen müssen
(etwas) Unangenehmes erleben (werden)
da ist Unangenehmes zu erwarten
(etwas) Unangenehmes, das sich immer wiederholt
(etwas) Unangenehmes ertragen
Unangenehmes droht
(jemandem etwas) Unangenehmes sagen
sagt man, wenn sich etwas Unangenehmes immer wiederholt
sich unangepasst verhalten
mit Unannehmlichkeiten verbunden
Unannehmlichkeiten (haben)
in Unannehmlichkeiten verwickelt (werden)
Unannehmlichkeiten drohen
unansehnlich (sein)
unanständige Witze erzählen
(etwas) Unanständiges tun
unauffällig (sein)
sich unauffällig entfernen
unauffindbar (sein)
unaufgeräumt (sein)
unaufhörlich
ein Mann, der unaufhörlich redet
unaufmerksam (sein)
ein unaufmerksamer Mensch
ein langsamer, unaufmerksamer Mensch
unaufrichtig (sein)
sich auf unaufrichtige Weise beliebt machen
ein unaufrichtiger Mensch
(jemandem) unaufschiebbar (sein)
unausgegoren (sein)
unausstehlich (sein)
unbarmherzig (sein)
unbeabsichtigt für jemandes Vorteil sorgen
unbeabsichtigt etwas ausplaudern
sagt man, wenn unbeachtet aller Kritik die Ziele weiterverfolgt (werden)
unbedacht (sein)
(etwas) Unbedachtes sagen und sich dadurch schaden
unbedeutend (sein)
eine unbedeutende Person
ein unbedeutender Mensch (sein)
(etwas) Unbedeutendes
unbedingt
(etwas / jemanden) unbedingt haben wollen
unbeeindruckt bleiben
sich unbeeindruckt zeigen
unbeeindruckt (sein)
trotz großem Aufwand ist das Ergebnis unbefriedigend
sich unbefugt einschalten
(jemandem) unbegreiflich (sein)
unbegrenzt
unbegründet (sein)
nicht unbegründet (sein)
(Ausdruck von) Unbehagen
unbeherrscht (sein / werden)
unbeholfen (sein)
unbeirrbar
sagt man, wenn unbeirrt aller Kritik die Ziele weiterverfolgt (werden)
(jemandem) unbekannt (sein)
noch unbekannt (sein)
in unbekannter Umgebung suchen
unbekümmert (sein)
unbekümmert die Zeit verbringen
ein unbekümmerter Mensch
unbelehrbar (sein)
(bei jemandem) sich unbeliebt machen
unbemerkt
(jemandem) die unbequeme Meinung sagen
(jemandem / für etwas) unberechtigt die Schuld geben
unberechtigt beschuldigt (werden)
(etwas) unberücksichtigt lassen
unberücksichtigt bleiben
seine Meinung unbeschönigt äußern
unbeschreiblich (sein)
unbeugsam (sein)
unbeweglich (sein)
unbrauchbar (werden / sein)
undeutlich (sein)
undifferenziert (sein)
undurchführbar (sein)
eine undurchsichtige Angelegenheit klären
unehrlich (sein)
ein unehrlicher Mensch
uneindeutig (sein)
uneins (sein)
uneinsichtig (sein)
unempfindlich (werden / sein)
unentschieden reagieren
unentschieden
noch unentschieden (sein)
unentschlossen (sein)
Anheben der Schultern: Geste der Unentschlossenheit
unentschuldigt fehlen
unentspannt (sein)
unerbittlich (sein)
noch jung und unerfahren (sein)
unerfahren (sein)
unerfreulich (sein)
(bei jemandem) einen unerfüllbaren Wunsch wecken
unerheblich (sein)
unerhört (sein)
unerklärlich (sein)
unerreichbar (sein)
unersättlich (sein)
unerschütterlich
unersetzbar (sein)
unersetzlich (sein)
unerträglich (sein)
(jemanden) unerwartet angreifen
unerwartet (sein)
unerwartet kommen
unerwartet erscheinen
(bei jemandem) unerwünscht (sein)
(jemandem) eine unerwünschte Pflicht auferlegen
wertvolle Dinge oder besondere Vorrechte denen anbieten, die unfähig sind, sie zu schätzen
unfähig (sein)
ein unfähiger Mensch (sein)
unfair (sein)
unfassbar (sein)
unflexibel (sein)
unfreundlich (sein)
(jemanden) unfreundlich ansprechen
ein unfreundlicher Mensch
Unfug
ungebildet (sein)
ungebührlich übertreiben
(Ausruf der / Ausdruck von) Ungeduld
ungeduldig (sein / werden)
ungeduldig warten
ungefähr
ungefragt die Meinung sagen
seinen Ärger ungehemmt äußern
ungehobelt (sein)
ungehörig (sein)
ungehorsam (sein)
(jemandem) ungelegen kommen
ungenau (sein)
ungenießbar (sein)
ungenießbares Essen
ungenügend (sein)
ungepflegt (sein)
ein ungepflegter Mensch (sein)
verschiedene moralische Grundsätze für sich und andere oder öffentlich und privat und damit ungerecht und widersprüchlich
nur ungern
sich ungeschickt verhalten
ungeschickt (sein)
sich ungeschickt ausdrücken
ein ungeschickter Mensch
(jemandem) ohne Zurückhaltung ungeschminkt die Meinung sagen
(jemandem) die ungeschminkte Wahrheit sagen
seine Gefühle ungeschönt zum Ausdruck bringen
ungewaschen (sein)
ungewiss (sein)
der Ausgang ist immer noch ungewiss
(jemanden / über etwas) im Ungewissen lassen
sich ungewöhnlich verhalten
ungewöhnlich (sein)
ein ungewöhnlich großer Gegenstand
offen sein für Neues, Ungewohntes
(jemanden) ungewollt unterstützen
ungezwungen (sein)
(Ausruf des / Ausdruck von) Unglauben
unglaubhaft (sein)
ungläubig (werden / sein)
(Ausdruck von) Ungläubigkeit
unglaublich (sein)
unglaubwürdig (sein)
unglücklich (sein)
ein Unglückstag
ungültig
(etwas / jemanden) ungünstig erscheinen lassen
eine ungünstige Situation ohne Schaden überstehen
in eine ungünstige Lage geraten
eine ungünstige Situation mit relativ geringen Schäden überstehen
ungünstige Aussichten (haben)
Schuld sind immer die anderen oder ungünstige Umstände
zu einer ungünstigen Zeit erscheinen
unhaltbar (sein)
unhaltbare Zustände
ein Unheil droht
Unheil droht
unhöflich (sein / werden)
ein unhöflicher Mensch
uninteressant (sein)
unklare Verhältnisse ausnutzen
(jemanden) im Unklaren lassen
unkontrolliert zugehen
unkonzentriert (sein)
ein unkonzentrierter Mensch
unkultiviert (sein)
unlautere Geschäfte
unlautere Geschäfte machen
eine unliebsame Person in weite Ferne wünschen
noch eine unliebsame Überraschung erleben
Ausruf bei einer unliebsamen Überraschung
(jemandem) blieb etwas Unliebsames erspart
sich unmenschlich verhalten
unmodern (sein / werden)
unmöglich (sein)
(etwas) Unmögliches versuchen
unmoralisch (sein)
unnachgiebig (sein)
unnötig kompliziert vorgehen
unnötig Aufmerksamkeit erregen
unnötig Aufsehen erregen
unnötig für Aufregung sorgen
unnötig viel Aufheben machen
unnötig (sein)
unnötige Umwege machen
Zeitverschwendung, auf unnötige Aufregung zu reagieren (sein)
einen auf Effekte ausgerichteten, unnötigen Aufwand betreiben
unnötiges Beiwerk
unnötiges Aufheben
unnötiges Aufsehen
unnütz (sein)
unnütze Aufregung
unnütze Sachen
(bei etwas) unordentlich (sein)
eine unordentliche Frisur (haben)
ein unordentlicher Mensch
Unordnung
in Unordnung geraten
wirtschaftliche Unordnung
eine durch Schlamperei oder Nachlässigkeit entstandene Unordnung mit Mühe beseitigen
unparteiisch (sein)
unpassend (sein)
(etwas) Unpassendes sagen
(etwas) auf unprofessionelle Weise zusammenbauen
unrasiert (sein)
unrealistische Träume (haben)
unrealistische Pläne schmieden
eine unrealistische Idee
unrealistische Pläne (haben)
(etwas) Unrechtes getan (haben)
(etwas) Unrechtes tun
Unruhe verursachen
Unruhe stiften
Unruhe
ein Unruhestifter (sein)
unruhig (werden / sein)
(jemanden) unsanft hinauswerfen
unsauber (sein)
unsauberer Mensch
ein unsauberer Mensch
unschön (sein)
unschuldig (sein)
unschuldig erscheinen
unselbständig (sein)
unsensibel vorgehen
unsensibel (sein)
(etwas / jemanden) auf unsensible Art anfassen
eine unseriöse Zeitung
unsicher (werden / sein)
unsicher gehen
in eine unsichere Situation geraten
eine unsichere Sache tun
in einer unsicheren Situation (sein)
sich in unsicherer Umgebung bewegen
(jemandem) Unsinn erzählen
Unsinn (sein)
Unsinn machen
Unsinn reden
erzähl keinen Unsinn
(jemand,) der Unsinn redet
(jemand,) der viel Unsinn redet
du erzählst Unsinn
unsinnig (sein)
(etwas) Unsinniges tun
(etwas) Unsinniges
unsozial (sein)
unstreitig (sein)
(jemanden) unsympathisch finden
unsympathisch (sein)
ein unsympathischer, widerlicher Mensch
unsympathischer Mensch
ein unsympathischer Mensch
unsystematisch arbeiten
untadelig (sein)
untätig (sein)
untätig bleiben
(etwas) unterbinden
(jemandes) Handlungen unterbinden
(jemanden) beim Sprechen unterbrechen
ohne Unterbrechung
eine Bemerkung unterdrücken
(jemanden / etwas) unterdrücken
von jemandem unterdrückt (werden)
ein riskantes Unterfangen
dem Untergang nahe (sein)
untergehen
sich unterhalten
(jemanden) unterhalten
eine billige Unterkunft
(etwas) unterlassen
(jemandem) unterlegen (sein)
unterliegen
(etwas) unternehmen
nichts unternehmen
eine waghalsige Unternehmung
mit einer Unternehmung beginnen
sich unterordnen
(sich einer Sache / sich jemandem) unterordnen
Bereitschaft zur Unterordnung signalisieren
nicht zu unterschätzen (sein)
nicht unterscheiden
(etwas) umständlich unterscheiden
(etwas) unterscheiden
ein großer Unterschied (sein)
keinen Unterschied machen
das macht keinen Unterschied
die Unterschiede sind groß
unterschiedlich (sein)
unterschiedlicher Meinung (sein)
Anlegen unterschiedlicher Maßstäbe je nach Situation
(etwas) unterschlagen
(etwas) unterschreiben
(etwas / jemanden / eine Sache) unterstützen
sich gegenseitig unterstützen
(jemanden) ungewollt unterstützen
(für jemanden) die Unterstützung beenden
(jemandem) die Unterstützung verweigern
(eine Sache / etwas / jemanden) untersuchen
(jemanden / etwas) genau untersuchen
unterwegs (sein)
(jemanden) unterwerfen
sich unterwerfen
unterwürfig (sein)
untragbar (sein)
untreu (sein)
unüberlegt handeln
eine unüberlegte Handlung
ununterbrochen reden
ununterbrochen
(jemand) redet ununterbrochen
unverbesserlich (sein)
(jemandem) unverblümt die Meinung sagen
unverblümt reden
unverfälscht
unverhältnismäßig (sein)
unverhüllt ausgedrückt
unvernünftig (sein)
unverschämt (sein / werden)
unverschämt reden
(etwas / jemandem etwas) Unverschämtes sagen
eine Unverschämtheit (sein)
(für jemanden) unverständlich (sein)
unverständlich reden
(etwas) Unverständliches tun
(jemand) tut etwas Unverständliches
(Ausdruck von) Unverständnis
unverzüglich
unvollkommen (sein)
unvollständig (sein)
unvorbereitet (sein)
unvorbereitet eintreffen
unvorsichtig (sein)
sagt man, um die Unwägbarkeit einer Wenn-dann-Bedingung hervorzuheben
unwahr (sein)
(jemanden) dazu bringen, etwas Unwahres zu glauben
(etwas) als unwichtig behandeln
unwichtig (sein)
(Ausruf des / Ausdruck des / Ausdruck von) Unwillen
unwillentlich verloren gehen (werden)
unwillentlich aufgebraucht (werden)
unwillig (sein / werden)
unwirksam
unwissend (sein)
Anheben der Schultern: Geste der Unwissenheit
(jemandem) ist unwohl
sich unwohl fühlen
unwohl (sein)
unzählige
unzertrennlich (sein)
unzivilisiert (sein)
unzufrieden (sein / werden)
(jemandem) seine Fehler und Unzulänglichkeiten schmerzhaft vorführen
unzumutbar (sein)
unzurechnungsfähig (sein / werden)
unzureichend (sein)
unzutreffend (sein)
unzuverlässig (sein)
ein unzuverlässiger Mensch


Ur nach oben
der Urheber (sein)
urinieren
urinieren bei Männern
oft urinieren müssen
die Ursache des Übels (sein)
eine Ursache (haben)
die Ursache (sein)
ursprünglich
man sollte nicht verfrüht urteilen


Us nach oben
die USA
Sie benutzen einen AdBlocker.
Ich würde mich freuen, wenn Sie diesen für diese Seite deaktivieren.